1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auf Wasserschlange geritten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Jakeda, 17. Juli 2010.

  1. Jakeda

    Jakeda Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Krems an der Donau
    Werbung:
    Hallo ! Ich bedanke mich schonmal im Voraus.
    Dann beginne ich mal zu erzählen, was in meinem Traum passiert ist:
    Ich bin auf dem Weg nach hause , plötzlich ist der ganze Weg überschwemmt. Ich und ein paar andere Schüler schwimmen an das Ufer, bis ich auf einmal von irgendetwas hochgehoben werde. Es war eine riesige Wasserschlange, die ca. 1 Meter breit und sehr lange (so um die 6 Meter?) war!:bwaah: Anscheined hat sie garnicht bemerkt, dass ich auf sie sitze. Dann war sie wieder weg. Die Leute haben geschrien, und wollten schnell an das Ufer kommen. Ich war nur noch einige Meter vom Land entfernt, als mich die Schlange plötzlich am Fuß erwischt hat. Glücklicherweise habe ich mich befreit, ich habe Angst vor große Schlangen :trost:
    Ich weiß nicht, ob dieser Traum eine Bedeutung hat , würde mich aber freuen falls es mir einer erklären könnte. :danke:
     
  2. Thothy

    Thothy Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Na, Wasser steht ja meistens für die emotionale Welt in uns ... Schlange ... für Erneuerung (sie häutet sich ja) ... also kann man davon ausgehen, dass eine neue Etappe in deinem Leben anfängt, bei der eben grosse emotionale Veränderungen angesagt sind.
     
  3. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    das war wohl eine wasserwürgeschlange 'sucuri' - eine 4m lange hab ich hier schon gesehen - sie werden bis zu 10 meter lang - es gibt im net ein video, wo man eine fängt und in ihrem bauch den vermissten angler findet

    sie umwickeln ganze ochsen, zerbrechen dabei alle knochen zu mus und verschlucken den brei

    aber sie können nur im wasser so stark sein - an land haben sie keine chance gegen die indios, die sie locken indem sie einen hund im sumpf anbinden und sie dann mit knüppeln erschlagen (habs gesehen!)

    darum sind die menschen besonders aufmerksam wenn sie in den bächen baden, oder wenn bei viel regen diese so gross werden, dass das wasser auf weiten flächen steigt

    also gar kein so unrealistischer traum - ob du in einem früheren leben mal hier in südamerika gelebt hast und dich eine schlange gefressen hat?

    lg
     
  4. Jakeda

    Jakeda Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Krems an der Donau
    Danke ,dass Ihr Zeit gefunden habt, mir es zu erklären ! Ich hoffe doch, dass ich in meinem früheren Leben nicht gefressen wurde von einer Schlange :D
     
  5. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    ich gehe ja davon aus dass alle unsere seelen schon ganz oft hier waren - wir also schon alles mögliche in unseren vorleben erlebt haben - alle rollen schon gespielt haben, zur genüge, opfer, täter usw.

    da sind wir unter diesen 1000 mal bestimmt auch schon gefressen worden!

    unser unterbewusstsein hat das alles gespeichert, abrufbar ... - hiiilfe!

    lg
     
  6. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:
    Hallo Jakeda,

    Personen oder Tiere in Träumen repräsentieren letztlich bestimmte Teile der Persönlichkeit bzw des Unbewussten. Träume sind Rückmeldungen für den Seelenzustand, daher ist es auch immer wichtig zu schauen, welche Gefühle haben sich im Traum geäußert. Bei dir war es wohl das Gefühl der Angst.

    Das Davonlaufen – die große Schlange repräsentiert also „Schattenaspekte“ deiner Seele. Etwas, mit dem du nicht ganz im Einklang bist und wovor du Angst hast. Hier gilt es mal nachzuspüren, was ist „tief in dir“, wovor du Angst hast. Das kannst du natürlich selber am besten. Aber wenn ich darf, möchte ich auch hier eine Interpretation wagen, du kannst ja dann gegebenenfalls schreiben ob dies zutrifft oder nicht.

    In vielen Traumdeutungsbüchern wird das Thema Schlange vor allem auf Erotik und sexuelle Bedürfnisse reduziert. Es ist auch so, dass in Träumen sehr häufig verdrängte Bedürfnisse auftreten, die nicht gelebt werden und die sich nun einen Kanal verschaffen möchten. Allerdings ist hier die Kombination mit der Angstbesetzung.
    Vielleicht steht also die Schlange, die ja eine sehr starke Energie repräsentiert, generell für das „total Leben“ und die Dinge nicht auf „morgen verschieben“. Und vielleicht besteht die Angst darin, ob es sich denn um die „wahre Liebe“ handelt. Wie gesagt, nur ein Deutungsversuch.

    Zu deinen Gedanken, ob es Themen eines letzten Lebens betrifft möchte ich sagen: es gibt tatsächlich in seltenen Fällen auch Träume, die letzte Leben betreffen. Ich habe auch schon einige gehabt. In deinem Traum halte ich das aber für unwahrscheinlich, aus meinen Traumerlebnissen ist es so, dass sich Letztlebensträume ganz anders anfühlen als „normale Träume“. Sie fühlen sich unter anderem auch etwas „realer" an. Aber auch hier gibt es wieder mehrere Möglichkeiten, zB hatte ich in seltenen Fällen auch „telepathische Träume“, die sich etwas realer anfühlten. Bei deinem Traum habe ich das Gefühl, dass es sich um einen reinen „Aufarbeitungstraum“ handelt.

    Mein Impuls dazu: gehe nach deinem (Bauch-)-gefühl und schau, wohin dich das Glück – „die Schlange hier im positiven Sinn“ – trägt. Also auf den „Fluss des Lebens“ vertrauen und dass du geführt wirst.

    Sei gesegnet.

    liebe Lichtgrüße,
    Tschü
     
  7. Jakeda

    Jakeda Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Krems an der Donau
    Danke tschü,:danke:
    dass du mir das so deutlich erklärt hast . Du hast Recht, in diesem Traum war das Gefühl von Angst. Aber was ich noch wissen möchte, was genau ist eine Interpretation? :confused: Stellst du mir Fragen oder wie geht das ?:jump1:
     
  8. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:
    Hallo Jakeda,

    zu deiner Frage:

    Ich versuche es dir so zu erklären: vor vielen Jahren habe ich so ca. ein Jahr lang meine Träume bei einer Therapeutin, die auch für Traumanalyse ausgebildet war, analysieren lassen und habe dabei gleichzeitig auch versucht, die Themen zu bearbeiten (denn nur zu wissen, dieses und jenes ist nicht so ideal hilft nicht viel, wenn man da nicht viel verändern kann). Der Vorteil ist auch, die Therapeutin hat meine Lebenssituation genau gekannt, und dann ist es viel viel einfacher die Träume zu deuten. Dazu kommt noch, dass man im Gespräch auch unmittelbare Rückmeldungen geben kann, zB das stimmt oder es geht vieleicht in die eine oder andere Richtung. Und der andere Aspekt ist auch, dass ein therapeutisches Gespräch in einer "privaten Atmosphäre" ist, währenddessen im Esoforum kann das jeder mitlesen und da habe ich schon das manchmal das Gefühl, wenn ich zB über "Schattenthemen" in Träumen schreibe, dass der eine oder die andere da nicht so begeistert ist, denn schließlich kann das ja jeder mitlesen.

    Im Eso-Forum ist so gesehen die Traumdeutung viel schwieriger, denn man kennt die Person nicht, private Details werden natürlich in so einem Forum nicht allzugerne angegeben und es gibt auch oft keine Rückmeldung usw.

    Ich versuche jedenfalls nach Impulsen zu gehen und das ist dann sozusagen auch ein Test für mich selber, inwiefern es mir gelingt, bei einem fremden Menschen, ohne den zu kennen, wo ich oft nur Worte habe, hier "anzudocken" und zu erfühlen, welches Thema ein Traum beschreibt.

    Und das meinte ich mit "Interpretation".

    Liebe Grüße,
    Tschü
     

Diese Seite empfehlen