1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antireinkarnationstheorie

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von mountymcclure, 2. Januar 2012.

  1. mountymcclure

    mountymcclure Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ich möchte mich gleich mit einem etwas schwergewichtigen thema bei euch vorstellen bin 50 jahre taucher und krankenpfleger und bin auf meinem lebensweg viel mit dem thema tod konfrontiert worden, so daß ich mich viel mit diesem thema beschäftige. ich hatte ein nahtoderlebnis und habe keinen tunnel und kein licht gesehen sondern nur das gefühl gehabt als stelle jemand den strom bis zur nullinie des empfindens aus.
    das brachte mich auf eine sehr simple antireinkarnationsthese-und zwar die medizinische vollnarkose in der ja alle bewusstseinszustände ausgeschalten werden inklusive dem traum.meine frage an euch wäre, wenn es möglich ist dass der mensch nachweisbar und pharmakologisch die sinneswahrnehmung ausschalten kann-warum soll das in der natur nicht auch ganz natürlich sein-ich würde mich über eine angeregte diskussion freuen
    mounty
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen


    Hallo und herzlich willkommen hier im Forum:),

    ich denke mal, dass Nahtoderlebnisse nicht unbedingt der Beweis für eine Reinkarnation sind, sondern eher ein Beweis dafür, dass es nach dem körperlichen Tod weitergeht. Die meisten Nahtoderlebnisse gleichen sich sehrmit dem Tunnel, der ins Licht führt, während bei Dir wohl eher das Gefühl der völligen Bewußtlosigkeit war, wenn ich es richtig verstanden habe oder? Wie kann das dann für Dich ein "Erlebnis" sein, wenn Du gar nichts mehr wahrgenommen hast? Ich würde dann sagen, dass Du kein Nahtoderlebnis hattest, sondern Du warst halt einfach weg ( nicht jeder hat ein Nahtoderlebnis oder besser, erinnert sich danach daran, ähnlich wie bei Träumen, da hat man auch nicht immer eine Erinnerung dran ).

    Deshalb sind solche Erlebnisse oder Nicht-Erlebnisse nicht unbedingt der Beweis, ob es Reinkarnation gibt oder nicht. Da sind dann eher andere Dinge entscheidend, wie bewußte Erinnerungen an frühere Leben, die plötzlich ohne Zusammenhang zum Hier und Jetzt auftauchen können. Kinder haben da noch eine bessere Erinnerung, wenn sie etwas von früher erzählen, was dann aber oft für kindliche Fantasie abgetan wird.

    Und es gibt ja auch Forscher, die sich mit Berichten von Leuten beschäftigten, die recht schnell nach ihrem Versterben wiedergeboren wurden und den früheren Wohnort beschreiben konnten und die dortigen Angehörigen lebten dort noch, so dass die Berichte überprüft werden konnten.

    lg Siriuskind
     
  3. Wonderfool

    Wonderfool Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    721
    den Strom bis zur Nulllinie? Und was war dann?
     
  4. mountymcclure

    mountymcclure Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    dann war die erinnerung weg-und ich denke nur mal angenommen der tod löscht nach dem ableben jegliche erinnerung aus-das wäre irgenwie ein gutes stück gerechtigkeit der natur
     
  5. mountymcclure

    mountymcclure Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Sirius glaub mir es war ein nahtoderlebnis es war nämlich 40 meter unter der wasseroberfläche-bei einem tauchunfall-da bist du nicht nur einmal so weg, sondern du kannst sehr schnell-auch aufgrund vom umgebungsverhältnissen-für immer weg sein-aber erlebnisse sind sehr individuell
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Hast du schonmal von Nahtoderlebnissen gehört,wobei man sich
    selber sieht,also also miterlebt,was geschieht,während eines
    Herzstillstandes?Man nennt das aus,ein AKE-Erlebnis.Der Astralkörper
    löst sich vom eigentlichen Körper und man schaut all dem zu und
    kann danach alles genau berichten,was während des Herzstillstandes
    mit einem passiert ist....

    mit lieben Grüssen madma
     
  7. ethacarinae

    ethacarinae Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    254
    Um das zu beantworten, müßte man erst mal wissen, was genau bei einer Vollnarkose mit dem Gehirn passiert, also wie und welche Medikamente auf das Gehirn einwirken.
    Aber interessante Frage.

    LG ethacarinae
     
  8. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Das Gehirn bekommt auf keinen Fall das Signal,Exitus..schlafen und alle
    Muskeln entspannen,normales Ruhe-EEG...doch bleibt z.b. das Herz
    stehen,ohne das man darauf vorbereitet ist,in diesem Zeitraum,bis
    wiederbelebt wird,sinken alle Vitalfunktionen,kein Sauerstoff wird
    mehr zum Gehirn gepumpt,keinerlei Zirkulation an alle Organe und
    das ist genau dieser Moment,wo die Seele sich auf den Weg macht und
    das Nahtoderlebnis tritt ein,währenddessen,sind auch die Alpha und
    Betakurven im EEG ganz flach....schon hat man sein Erleben,wie lange
    das dauert hängt davon ab,bis das Herz wieder schlägt,oder sie
    schliessen eine Herz-Lungenmaschine an.
    Wurde bei mir einmal der ganze Brustkorb geöffnet,schnell und schon
    fast mit Gewalt,brachen mir eine Rippe dabei,wollten sie an das Herz
    dran,was auch geschah,um es auf diese Art,wieder zum Schlagen zu
    bringen.
    Was die Narkose dabei angeht,wird eine ganz Andere angewendet,als
    bei einer OP...
    Wie auch immer,bei Komapatienten,die wieder erwachten und von
    einem Nahtoderlebnis berichteten,konnte man dieses auch anhand,des
    EEG´s nachweisen...

    alles Liebe madma
     
  9. Schugga

    Schugga Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    307
    Wenns so einfach wäre, würde der Markt boomen wo man sich unter ärztlicher Aufsicht das Herz für ne halbe Minute stillstellen lassen kann um das Jenseits zu erfahren.
    Ist es aber nicht, solche Erlebnisse sind eher die Minderheit.
     
  10. ethacarinae

    ethacarinae Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    Würde ich nicht so sagen. Viele trauen sich nicht, über ihre Erlebnisse zu sprechen, weil sie es selbst nicht verstehen.

    LG
     

Diese Seite empfehlen