1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anstreben oder Ziellos leben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wald Buddha, 19. Juli 2005.

  1. Wald Buddha

    Wald Buddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo

    Also bei mir ist ein großer Wiederspruch in meinen Leben aufgetaucht.
    Ich beschäftige mich schon seit langem mit dem Osten, der Meditation.
    Das Paranormale,Esoterik,New Age... Tja der´´Osten´´ besagt man muss keine Ziele haben, denn alle Ziele sind verlogen, das einzige also was übrich bleibt ist das Leben in der Gegenwart, im Hier und Jetzt. Mann muss nur allen tätigkeiten nachgehen im Hier und Jetzt wie ein kleines Kind. Und Meditation bringt einen in die Gegenwart.
    Tja Esoterik besagt was ganz anderes, mann muss sich weiter entwickeln, das Leben lehrt uns durch zufälle, man muss immer neue dinge beigreifen und daraus sich weiter entwickeln, aber es sind alles Ziele!
    Was ist jetzt nun? wer hat recht? ein Wiederspruch ist nicht möglich, eine Mischung aus beiden Richtungen auch nicht, dann kommt ein Misch-Masch raus was niemals zu der Endgültigen Erleuchtung führen wird.

    Habt ihr da auch eure Meinungen oder Erfahrungen?
    Alles gute
    Wald Buddha
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    für alles das was du erreichen willst musst du was tun. wenn du nichts erreichen willst, musst du nichts tun. dann sitze ich da, meditiere und lasse mich erleuchten.
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Sich Ziele setzen, lässt den Geist in die illusionäre Zukunft abschweifen. Sich an Vergangenem festklammern, in die Vergangenheit. Die Mitte ist Hier und Jetzt - der zeitlose Augenblick :)
     
    vloryahn gefällt das.
  4. Boomer

    Boomer Guest

    Also ich könnte mir ein Leben ohne Ziele gar nicht vorstellen. Dann würde sich der Mensch doch gar nicht weiter entwickeln... Wenn man im Leben Ziele hat, dann versucht man sie zu verwirklichen, dadurch wächst man. Hat man aber keine Ziele, dann bleibt man doch nur auf der Stelle stehen.. wie soll man da wachsen?

    Obwohl, wenn man sich vornimmt nur im Hier und Jetzt zu leben und durch die Meditation in die Gegenwart zu kommen, dann hat man doch auch ein Ziel... Denn das Ziel ist in dem Fall im Hier und Jetzt zu leben!
    Alles was man tut und macht, macht man doch aus einem bestimmten Grund, man macht doch nichts einfach nur so, man hat doch für alles was man tut ein Ziel vor Augen... oder nicht?

    Liebe Grüsse,
    Eure Boomer
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Im ZEN wird dieses "Ziel der Mitte" als torloses Tor beschrieben. Also auch nicht unbedingt als Ziel, da dieses Ziel quasi in der Ziellosigkeit mitverschwindet :)
     
  6. Ewigsuchende

    Ewigsuchende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nîmes - Südfrankreich
    Werbung:
    Hallo

    Meiner Meinung nach setzt sich jede Seele, bevor sie sich hier auf der Erde reinkarniert, ein Lebensziel. Dieses Ziel dient dazu, weiterzukommen und die Schwingungen/Frequenz der Seele zu erhöhen. Ich stelle mir das so vor, wie eine Leiter. Man fängt ganz unten an und steigt mit jedem bewältigtem Problem (ZIEL?!?!) eine Stufe hinauf. Endziel ist, ganz hinauf zu gelangen, zum Göttlichen, wo unsere Seele (als Teil des Göttlichen) auch hingehört.

    Das Problem ist nur, dass man sich nach der menschlichen Geburt nicht mehr an die Zielsetzung der Seele erinnern kann und diese nur langsam freilegt, indem man auf die Intuition hört. Das Leben kreiert laufend Situationen, die der Seele helfen, ihrem Ziel näherzukommen. So wird jemand, dessen Zielsetzung zum Beispiel das Besiegen seines Geizes ist, vor allem mit Problemen zu kämpfen haben, die irgendwie mit Geld und Teilen zu tun haben; ob reich oder arm, sei dahingestellt. Beides ist möglich.

    Wahrscheinlich sollte man zwischen den Zielen der Seele und den materiellen, physischen Zielen klar unterscheiden. Es hat nicht denselben Stellenwert, wenn wir z.B. eine berufliche Karriere als Ziel setzen oder die Idee, allen Menschen zu helfen oder Tiere zu retten. Das eine dient nur dem materiellen Weiterkommen, das andere dem seelischen.

    Alles Liebe

    Ewigsuchende
     
  7. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Es gibt bereiche in meinem leben, in denen ich mir ziele gesetzt habe und versuche diese zu erreichen - ich denke aber, das diese nur erreicht werden, wenn sie gut für mich sind -somit ist ein nichterreichen also auch nicht so wild...
    Es gibt bereiche, in denen ich mir ziele gesetzt habe, bzw. erhoffe, aber hier der sache seinen lauf lasse, da ich mich sonst zu sehr mit dem ende beschäftigen würde und das hier und jetzt nicht so sehr genießen könnte.

    so und dann gibt es bereiche in denen ich mir keine ziele gesetzt habe, weil ich mir unschlüssig bin und nicht weiß, was ich möchte. auch hier lasse ich der sache seinen lauf.

    und ob ich nun in diesem oder im nächsten oder gar übernächten leben erleuchtet werde ist mir nicht so wichtig. wichtig ist für mich, das mein jetziges leben für mich ok ist.
     
  8. Ewigsuchende

    Ewigsuchende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nîmes - Südfrankreich
    Hallo Sunny

    Du sprichst mir aus dem Herzen!! Man wird im Leben nur Ziele erreichen, die gut für einen sind und mit der Seele harmonisieren!! Nur leider ist es manchmal schwierig einzusehen, dass es nur gut ist, wenn einem "Schlechtes" widerfährt oder etwas nicht gelingt, wie man wollte ...
     
  9. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hi,

    ich finde Ziele für mich persönlich wichtig - sonst würde ich irgendwo in meinem Leben "herumtreiben" wie auf einem Ozean.
    Ich denke, das Wichtige ist, diese Ziele nicht "bombenfest" zu setzen, sondern offen für Veränderungen zu sein und diese vielleicht auch zu ergreifen. Also vielleicht die Ziele zu verändern, wenn es an der Zeit ist. Das ist mein persönliches "lass es geschehen" und läßt sich mit Zielen vereinbaren.

    Liebe Grüße,

    Shanna
     

Diese Seite empfehlen