1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Als ob ich tot war nicht mehr aufwachen konnte!Bitte um Hilfe!!!!!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elodia, 9. Mai 2005.

  1. Elodia

    Elodia Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Albstadt
    Werbung:
    Hallo!
    Also, gestern Abend ist wieder einmal was sehr seltsames passiert, was mir wirklich Angst gemacht hat:
    Ich muss wohl gerade eingeschlafen sein, als ich im Traum anfing heftigst zu zittern. Mein Herz raste und ich wollte unbedingt aufwachen. - Dass ich aufwachen wollte, war aber kein Traum. Ich wusste, dass ich schlafe und wollte aufwachen. Es war aber so, als würde mich etwas zurück halten. Ich wollte schreien und konnte nicht. Mein Mund ließ sich nicht öffnen um zu schreien. Ich konnte einfach nicht aufwachen, das ging sehr lange so. Es war ein seltsames Gefühl, ich meinte ich sei tot und kann nicht mehr aufwachen.Es war furchtbar. Mein Mann rüttelte mich dann irgendwann mal und plötzlich riß ich meine Augen weit auf und schrie. Mein Mann meinte dann nur, dass ich mit geschlossenem Mund sehr laut war. Mein Herz raste wie wild und AUCH mein Mann schaute um sicher herum, als er mich geweckt hatte.
    - Es war, als sei etwas bei uns.
    Ich weiß, dass in diesem Haus etwas ist, was uns erst nicht wollte und uns jetzt nicht gehen lassen will (wir ziehen bald um). Können Geister auch unseren Schlaf beeinflussen? Ich kann es mir zwar nicht vorstellen aber dies war mein erster Gedanke. Es wäre echt lieb, wenn mir jemand helfen/ erklären könnte.
    Es grüßt euch ELODIA
     
  2. Schwuppsi

    Schwuppsi Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Das ist ne sogenannte Schlafparalyse. Hab ich auch ab und zu.
    Hier mal ein Link dazu: Link
     
  3. Elodia

    Elodia Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Albstadt
    Habe mich nun etwas durch den Link gelesen und noch etwas mehr im Netz herumgstöbert. (Da die Sache jetzt einen Namen hat, ist das nun einfach.)
    Eine schlafparalyse ist also eine natürliche Funktion des Körpers. Na ja, gut. Ich habe auch gelesen, dass man dies beeinflussen kann, das werde ich beim nächsten mal ausprobieren.
    Beeinflußt du das Ende solcher Träume/ eines solchen Zustandes auch??? Hast du dein erstes solches Erlebnis auch als furchtbar empfunden?
    Grüße Elodia
     
  4. Schwuppsi

    Schwuppsi Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    ich weiß nicht, ob man das beeinflussen kann, aber ich empfinde das jedesmal als grausam. auch wenn ich mittlerweile - sogar in diesem zustand - weiß, daß es nur ne schlaflähmung ist, bin ich nach dem aufwachen dann immer noch völlig fertig und muß erstmal das licht anmachen, schluck wasser trinken und ne weile tief durchatmen. dann gehts wieder. :)
     
  5. magickian20

    magickian20 Guest

    Ummh, diese Schlafparalyse hat mich auch mal erschrocken, da wollte ich Astral reisen gehen, und plumps war ich paralysiert, ich konnte nichts rühren und nichts sagen, aber ich blieb "cool" :baden: , weil ich weiss, dass da der glaube ne gewichtige rolle spielt, man wacht so oder so auf, aber wenn du dich konzentrierst, und es deinem körper befiehlst, dann geht das schneller ich denke ich bracuhte ne Minute dazu, es ist so wie wenn du dir deinen Arm lämst, an das habe ich gedacht als ich im zustand war, wenn dein arm gelähmt ist konzentrier dich auf ihn und stell dir vor wie er durchblutet wird und wieder fühlt, dann geht er ganz schnell wieder, genaudasselbe mach da auch, stell dir dein gehrin vor und befiehl im dir wieder die kontrolle zu geben, und alles bewegen zu können.
    lg magickie
     
  6. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Man kann dies auch als Albträume auffassen, in denen es zu panikartigen Ängsten und scheinbaren Lähmungszuständen kommen kann.

    Habe ich öfters erlebt, daß im traum eine außerst häßliche hexe bedrohlich neben meinem bett sitzt und mich offensichtlich zu killen gedenkt.
    Das ist dann auswegloseste realität.............Schreien funktioniert nicht....................erst wenn ich aufwache.........und schreien könnte.............ist der Schreiimpuls und die Lähmung weg.........und ich komme dahinter es war ein Halluzinationsähnliches Erleben im Traum.
     
  7. Elodia

    Elodia Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Albstadt
    Hallo!

    Ich musste diesen Beitrag einfach noch einmal heraussuchen, da mich diese Geschichte immernoch beschäftigt. Solch ein erlebnis (mit dem Gefühl gelähmt zu sein) hatte ich zwar nicht mehr, jedoch nun schon seit mehr als zwei Wochen folgendes:
    In meinen träumen werde ich verfolgt, bin mit jemandem den ich kenne auf der Flucht, da wir Todesangst haben. Wir rennen wirklich um unser Leben. Plötzlich zieht dieser ein Messer und gibt sich als mein "Feind" zu erkennen. Das ist die Stelle, an der ich immer versuche aufzuwachen, denn ich weiß ja, dass ich träume. Statt dessen geht der Traum immer weiter und ich renne und renne und im Traum geht mir die Kraft aus. Zeitweise verstecke ich mich in dunklen Ecken, in denen ich nichts mehr sehen kann, es ist ein fürchterliches Gefühl. Ich kann aus solchen Träumen nicht alleine aufwachen.
    Das schlimme ist, so finde ich, dass mich dieser Traum immer total verwirrt. Ich brauche immer ewig, bis ich wieder zur Ruhe komme.
    Wie soll ich denn damit umgehen? ich hoffe, ihr haltet mich jetzt nicht für bescheuert...Es ist mir wirklich ernst!
    Viele Grüße Elodia
     
  8. WeisserEngel

    WeisserEngel Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    Hallo an alle,
    muss auch noch was schreiben zu diesem Thema, da ich diese OBE-Lähmung bisher noch nicht kannte.
    Jetzt wo ich die ganzen Beiträge und den Link von Schwuppsi gelesen habe glaub ich das ich dies auch habe.
    Sei ca.einem Jahr wenn ich mich schlafen lege (tageszeit egal) passiet es dann im Traum das ich falle und falle und immer tiefer falle es hat halt kein Ende und macht mir tierisch Angst.Ich weiss das ich im Traum bin und wach werden muss..ich fange an zu schreien und um Hilfe zu rufen.Ich denke das mein Freund der neben mir liegt es eigentlich hören sollte aber wenn ich dann mich zwinge die Augen aufzureißen um diesen Traum zu entkommen liegt er dann da seelenruhig und schläft (er hat es also nichts gehört) .Während ich falle wird mein Kopf auch irgendwie immer schwerer und mir wird immer schwindliger und so weiter...(sehr schwer zu erklären)
    Es halt einfach nur grausam.Was kann man dagegen tun?(außer Augen aufreißen):mad:
    Wäre dankbar für jede Antwort!!
    Liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen