Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Alien-Megastruktur um einen Stern, oder natürliche Erklärung?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von PsiSnake, 19. Mai 2017.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.592
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    http://blogs.discovermagazine.com/d...-is-doing-peculiar-things-again/#.WR9SjeWLTcc

    Ein 1300 Lichtjahre entfernter Planet verliert gerade mal wieder massiv an Helligkeit.

    Das war schon bei vorherigen Beobachtungen so extrem und dauerte auch so lange, dass eine übliche Erklärung, es würde sich nämlich um einen Planeten handeln, ausscheidet. Es ist auch kein junger Stern, und daher keine protoplanetare Scheibe.

    Gibt bisher keine wirkliche Erklärung, und die Hypothese, dass es sich tatsächlich um eine Struktur handelt, die möglicherweise massiv Energie vom Stern gewinnt (gewaltige "Sonnenkollektoren", Dyson-Schwarm), und daher künstlich ist, kann nicht ausgeschlossen werden.

    LG PsiSnake
     
    Wanadis und Walter gefällt das.
  2. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.526
    Ort:
    Hatari gefällt das.
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    17.673
    Ort:
    Oberösterreich
    Die Entdeckerin Tabetha Boyajian, von der dieser Stern seinen Namen bekommen hat, auf einem Vortrag (in Englisch):


    Faszinierende Geschichte.
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.592
    Ort:
    Saarland
    https://twitter.com/tsboyajian/status/868208793615822848

    Das Objekt ist riesig, kann aber kein Planet sein, weil Objekte dieser Größe den Stern durch ihre Gravitation zum "wackeln" bringen würden.
    http://archive.seti.org/seti/seti-science/detecting_new/wobble_method.php

    Allerdings gibt es noch die Ideen, dass es eventuell auch Staub oder (sehr viele) Kometen sein könnten. Staub und Kometen können auch eine große Fläche einnehmen ohne viel Masse zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2017
  5. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    1.764
    Ort:
    Essen, NRW
    Diese Basis, Treffpunkt und Erholungsort für Sirianische Ratsmitgliedsangehörige und deren Militär-,Wissenschafts-, Wirtschafts- und Polituikangehörige, ist eine von mehreren dieser Art. Es sind Zweckverbände, die ohne Finanzsystem auskommen können. Die Sirianische Allianz garantiert ihren Partnern militärischen Schutz und Zusammenarbeit in Wirtschaft und Politik.
     
  6. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    848
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau
    Werbung:
    Welche Basis?
    SETI findet auch keine Hinweise auf ausserirdische Intelligenz im Zhg. mit KIC 8462852.
    Sieht nach Staub aus zumal ähnliche Daten von WD 1145+017 bekannt sind.
    Da hat sich der sirianische Treffpunkt und künstliche Erholungsort (?) wohl aufgelöst. Haben die Drakoner eine Massenvernichtungswaffe eingesetzt?
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.592
    Ort:
    Saarland
    Ja, höchstwahrscheinlich keine Aliens dort. War noch nicht so klar als ich das gepostet hatte damals.

    Und mir persönlich ging es auch nicht um "Sirianer" usw.
    Sirius ist viel zu jung (nur, und das ist auch nur, 240 Millionen Jahre alt) für intelligente Aliens und Leben insgesamt.
     
  8. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    912
    https://www.google.com/amp/s/de.spu...26257182-sterne-weltraum-verschwunden/?espv=1

    "In wenigen Jahrzehnten sind etwa 100 Sterne von der Himmelskarte verschwunden. Das haben Astronomen beim Vergleich alter und aktueller Daten herausgefunden. Nun wollen sie das sonderbare Phänomen erklären. Sie vermuten ein astrophysikalisches Phänomen, schließen aber auch außerirdische Zivilisationen nicht aus."


    "Die Forscher zeigen sich auch für die Möglichkeit außerirdischer Zivilisationen offen, die etwa die Sterne mit sogenannten Dyson-Sphären umgeben haben könnten, um das Licht der Sterne abgreifen zu können."
     
    Montauk gefällt das.
  9. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    848
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau
    Mein Beitrag war eher eine Antwort auf #5.

    Nicht Engel Christian. Seine aliens besiedeln bevorzugt von der Erde gut sichtbare Systeme, also mit eher blauem oder Riesenstern.



    Ja, aber was hat das mit KIC 8462852 bzw. #1 zu tun?
     
  10. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    912
    Werbung:
    Kein Plan :LOL:
    Dachte es geht um eine Alien-Megastruktur um einen Stern, daher der Artikel über die 100 verschwundenen Planeten, wo Wissenschaftler in der Theorie eine von Ausserirdischen erbaute Dyson-Sphäre in Betracht ziehen - was ja dann auch eine Megastruktur um einen Stern sein würde.
     
    Montauk und EngelChristian gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden