1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Albtraum der sich andauernd wiederholt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Dominik, 12. August 2007.

  1. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Hi Leute,
    ich habe in letzter Zeit gehäuft Albträume. Mir ist aufgefallen dass ich eine Sache besonders oft Träume: Nämlich dass ich die Versetzung in die 12. Klasse nicht geschafft habe (dabei hab ich in real längst mein zeugnis und komme auch in die 12).

    Heute habe ich z.B. folgendes geträumt:
    Ich sitze in der schule.... aber es ist eher wie eine kleine O-Förmige Arena. Es kommen irgendwie einige kleine kinder und tiere in die mitte. Auf einmal bespringt ein Hund einen anderen und alle lachen, ich auch.
    dann werden die Erdkunde-arbeiten verteilt. Mein Lehrer kommt zu mir, sagt ich hab nur 3 - Punkte (entspricht einer 5). Dann schaut er mich an und sagt, bei 2 kolleginnen von ihm hätte ich nur 2 Punkte geschafft.
    Ich habe trotzdem noch keine Angst - weil ich eigentlich der meinung bin trotzdem in die 12 zu kommen.
    Dann verlassen wir alle diese Arena und ich schau aufs schwarze Brett.
    Dort seh ich einen Zettel mit dem Titel "Für alle Schüler die in Mathematik nur 2 Punkte oder in 2 Fächern nur zwei Punkte in den Arbeiten erreicht haben" und darunter steht, dass diese nicht für die nächste Klassenstufe zugelassen werden. Und dass es keinen Weg gibt, dass jetz doch noch irgendwie hinzubiegen.
    Ich bin entsetzt und setze mich erstmal auf den boden um das zu verdauen.
    Da sehe ich einige Lehrer eine Treppe herunterkommen. Ein Lehrer (den ich in real sehr symphatisch finde) läuft herum wie eine Transe, hat lippenstift und sich eine perrücke aufgesetzt und sieht aus wie eine frau.

    Dann laufe ich hinten zu den parkplätzen zu meinem Sportlehrer. Der will grad mit sein rad aufschließen um wegzufahrn.. aber das war kein rad - da war nur ein Teil von einem Fahrrad, dieses gebogene Mittelteil - keine räder und nichts.
    Und ich sage dann zu ihm: Herr Perret... ich brauche ihre hilfe.
    Und er schaut mich dann an und sagt: Ja... als frau buttweiler (die ich im realen leben noch nichtmal als lehrerin oder sonstiges habe, eigntlich nur flüchtig kenne) mir das mit den 2 arbeiten gesagt hat, war es mir eigentlich klar.......


    Das war der Traum :(
    und dass ist bestimmt schon das 10. Mal dass ich sowas in der Art Träume, nicht immer der selbe Ablauf oder das ich 3 arbeiten verhauen habe sondern auch anderes..... obwohl ich doch eigentlich genau weiß, dass ich in die 12. komme????

    Was ist nur los, kann das jemand vielleicht deuten?

    Vielen vielen Dank :(

    Gruß,
    Dominik
     
  2. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Hi Dominik,

    wie sieht's denn mit Deinem Verhalten außerhalb der Schule aus? Sozusagen in der Schule des Lebens? Da scheinst Du ja einige Defizite zu haben, soweit Deine Träume darauf hinweisen. Was ist mit sozialem Verhalten, Werten, Benehmen? Was ist mit Deiner Anspruchshaltung anderen gegenüber? Darüber solltest Du mal nachdenken.

    Grüße
    Jenny12
     
  3. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Das hört sich ja an als wär ich der letzte rüpel :weihna1 :nudelwalk
    Ne... also in der Hinsicht gibt es eigentlich keine Probleme.
     
  4. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Hallo Dominik,

    mir kommt es vor, als ob die Phase, bevor Du real wußtest, daß Du versetzt wirst, für Dich ziemlich großer Streß war. Es ist dabei gar nicht so wichtig, ob der Streß berechtigt war oder ob Du hättest wissen können, daß Du die Versetzung locker schaffst. Wesentlich ist, was Dein Unterbewußtsein als bewußte "Gefahrenmeldungen" von Deinen Gedanken empfangen hat.

    Vermutlich arbeitest Du im Traum nachträglich verschiedene Versionen durch, um den vorausgegangenen psychischen Druck zu verarbeiten. Du könntest diese Verarbeitung beschleunigen, indem Du Dir Deine Leistungen und Lernerfolge bewußt machst (dabei denke ich nicht nur an Noten sondern an Deine eigene Bewertung Deines Wissens), anstatt Dich auf mögliche Mißerfolge zu konzentrieren. Dieses "Spiel" kannst Du gezielt trainieren, indem Du z.B. jedes Mal, wenn Du gebüffelt hast, Dir ganz bewußt Anerkennung zollst und Dich über Deine Leistung freust.

    Natürlich wirst Du dennoch auch weiterhin lernen müssen, doch Du wirst merken, daß Dir das Lernen mehr und mehr Spaß macht und auch besser flutscht, mehr leichter hängen bleibt.

    Viel Erfolg und viel Spaß
    malumna
     
  5. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    So war das nicht gemeint, denn ich kenne Dich ja nicht. Ich habe mich an die Vorgaben Deines Traumes gehalten.

    Am aufälligsten ist dabei der Name Buttweiler. Kennst Du das Märchen "Der Fischer und seine Frau"? Wenn nicht, lies es mal.

    LG

    Jernny12
     
  6. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Danke Malumna, ich kann mit dieser Deutung wirklich etwas anfangen und ich denke du hast damit garnicht unrecht - ich habe mich vor der zeugnisausgabe schon wochen vorher total verrückt deshalb gemacht.
     
  7. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Dominik, das freut mich. (daß Dich mein Deutungsversuch anspricht und natürlich nicht das, daß Du Dich schon Wochen vorher verrückt gemacht hast :) .)

    OK, wenn der Deutungsansatz paßt, dann könntest Du Dir jetzt die einzelnen Personen und Situationen vorknöpfen und aufdröseln.

    "Ein Lehrer (den ich in real sehr symphatisch finde) läuft herum wie eine Transe, hat lippenstift und sich eine perrücke aufgesetzt und sieht aus wie eine frau."
    Evtl. hat dieser Lehrer Eigenschaften (die Du selbst auch hast?), die ihn Dir zwar sympatisch machen, doch Du findest sie eigentlich unmännlich/weiblich/weich/schwach/unnatürlich(?) ? Vermutest Du, daß Du "besser" wärst, wenn "härter" wärst?

    "Dann laufe ich hinten zu den parkplätzen zu meinem Sportlehrer. Der will grad mit sein rad aufschließen um wegzufahrn.. aber das war kein rad - da war nur ein Teil von einem Fahrrad, dieses gebogene Mittelteil - keine räder und nichts."
    Parkplatz <-> nichts läuft, Stillstand, abgestellt. Mit einem Fahrrad ohne Räder ist ein Vorwärtskommen nur schwer möglich, das Gestell behindert nur.
    Was symbolisiert dieser Lehrer oder Sport im Zusammenhang mit Noten für Dich? Findest Du Sport z.B. als Zeit- oder Energieverschwendung, die Dir dann beim Lernen fehlen könnte?

    Hat diese Frau Buttweiler Einfluß auf den Sportlehrer?

    LG, malumna
     
  8. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Hi malumna :) nicht schlecht nicht schlecht ;) vieles trifft zu
    aber bezüglich der lehrerin names buttweiler - ich kenne die frau eigentlich nicht.. deswegen finde ich das auch so komisch.

    Bezüglich der beiden anderen Lehrer hast du mit deiner Vermutung eigentlich ganz richtig gelegen ;)
     
  9. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Gut, Robert, dann breite ich noch ein wenig meine weiteren Gedanken aus ;):

    Einerseits erscheint Dir die Schule wie ein Kampfplatz (die Arena), der alles andere ausschließt (O-förmig, ein in sich geschlossenes Gebilde). Andererseits kommt es Dir oft ein wenig kindisch/zu wenig anspruchsvoll/hat nichts mit dem Leben Erwachsener zu tun (?) vor (die Kinder, die Tiere), manchmal sogar lächerlich (?) oder eher lustig?

    Hast Du manchmal das Gefühl, berechnender sein zu sollen/müssen (Mathe scheint doppelt so wichtig zu sein, wie andere Fächer), und daß es keinen anderen Weg gibt, weiterzukommen? Diese Erkenntnis (Deine reale Meinung?) macht es Dir unmöglich weiterzugehen (Deinen Weg zu gehen, weiter zu Lernen?), nimmt Dir die Kraft dazu, Du bleibst auf der Stelle nicht nur stehen sondern setzt Dich sogar?

    Mit dieser Frau Buttweiler kann ich auch nicht viel anfangen. Da sie aber nicht selbst auftauchte, sondern nur ihr Name, vermute ich irgend eine indirekte Auswirkung auf Dich. Sei einfach mal, wenn sich die Gelegenheit ergibt, besonders nett zu ihr. Vielleicht ergeben sich daraus Anhaltspunkte.

    Dominik, das sind meine Assoziationen zu Deinem Traum. Sie können Dir bestenfalls Anhaltspunkte geben, so sie denn überhaupt zutreffen. Falls sie von der Tendenz zutreffen sollten, dann scheint mir die eigentliche Problematik im Eingangsteil Deines Traumes zu liegen, also in dem Teil, den ich oben aufgegriffen habe (Arena und Mathe). In diesem Fall könntest Du Deine Gedanken und Einstellungen auf Widersprüche überprüfen und die lebensbejahendere Richtung unterstützen.

    In jedem Fall würde ich Dir empfehlen, Dir vor dem Einschlafen Träume zu wünschen, die Dir zeigen, wie Du dieses Problem lösen kannst. Möglicherweise empfindest Du es gar nicht als Problem, da die Versetzung gesichert ist. Doch irgendwo scheint ein Problem in Deinen Ansichten, Deinen Verhaltensweisen (Dir selbst gegenüber) zu stecken, sonst hättest Du nicht immer wieder ähnliche Träume. Dein Traumbewußtsein hat vermutlich den besseren Überblick und kann Dir auch weiterhelfen.

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    malumna
     
  10. Schnitzl

    Schnitzl Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    mach dir keinen stress dominik du machst dir viel zu viele sorgen und deswegen träumst du das immer wieder denk beim einschlafen mal an was schönes denk ununterbrochen an was schönes dann wirst du auch was schönes träumen (klappt bei mir zumindest) *hust* (meistens) :weihna1

    hoffe ich konnte dir helfen

    mfg Schnitzl
    __________________________
    was heute nicht richtig ist
    kann morgen schon falsch sein
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen