1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ah??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ahriman, 2. November 2005.

  1. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    also hier 2 Traeume.. ist nen par tage her.. habe mir auch schon was zusammengereimt, moechte mal schauen inwieweit hier andere Anregungen noch nuetzlich fuer mich sein koennen, oder eben auch nicht,
    will heissen bin dankbar fuer Ansichten, lach



    ich besuche meinen opa... ihm gehts nicht gut, ich fuehle mitleid, weil die art und weise wie er es sagt mich mitnimmt, danach poloetzlich ein riesiger baum for mir, verdeckt die sonne, sodass der baum ringherum leuchtet...

    mir wird im traum klar , ich muesste das jetzt nur richtig deuten um ihm ( meinem opa) helfen zu koennen



    der zweite und eigentlich wichtige traum.. ( wobei beide einen sehr wcihtigen eindruck bei mir hinterliessen)

    ich bin am strand ( in medano, teneriffa) und lege mich irgendwann auf den boden so ddass mich wellen erreichen...
    ueberall wo mich das meer beruehrt brenne ich, als wuerde sich ein film brennbarer fluessigkeit auf die in beruehrung gekommenen stellen setzen...
    ich ersticke die flammen im sand... und renn den neuen wellen davon.. werde immer mal wieder getroffen und ploetzlich kommen sie aus allen richtungen ( die wellen)
    ich laufe weiter, wellen sind weg und ich sehe ein riesengrosses aquarium, welches das meer beinhaltet ( weil es an der stelle des meeres ist
    kann zwei menschengrosse fische sehen, welche bluten, als waeren sie im kampfe verletzt worden...
    ich habe irgendetwas in der hand ( erinnere mich nicht was)... womit ich ihnen helfen koennte....

    thx schon mal
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Der Baum symbolisiert deine eigene persönliche Entwicklung innerhalb der Familie: Wurzeln in der Erde, die Krone am Himmel (wie beim Menschen, Füße und Kopf). Die Sonne zeigt an, dass dir deine eigene Entwicklung bewusst ist und dass du schöpferische Energien entwickelst.

    Ein Strand könnte natürlich die Sehnsucht nach Urlaub bedeuten. :D

    Aber ein Strand ist vor allem auch die Trennlinie zwischen Bewusstem und Unbewussten, zwischen der Ratio und den Emotionen, das Meer gilt als Urkaft der Gefühle. Auch die Flammen drohen dich zu verschlingen, sie sind ein weiteres Zeichen von Emotionen, die sich in dir aufgestaut haben und an die du dich nicht rantraust. Und sie wollen sich entladen. Trifft Feuer auf Wasser, zischt die Ungeduld regelrecht. Also, raus mit deiner Kraft!
    Deshalb schaffst du dir ein Aquarium, in dem die Kraft des Wassers gezügelt ist und dich nicht verschlingen kann. Aber das, was in deinen Gefühlen lebt, lebt auch im Aquarium weiter, sind also weiterhin in deiner Seele.

    Blut sehe ich hier als das Feuer, das du ja auch im Aquarium eingeschlossen hast.

    Ich hoffe, ich konnte dir einige Anregungen geben. LG, Alice
     
  3. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    ja zumindets schoen noch was anderes zu hoeren.. meine eigene interpretation ist halt fast komplett anders... aber ich wollte, da mir beide sehr Traeume sehr wichtig waren, vom gefuehl her.. eben noch nen bischen symbolsprache mit einfliessen lassen um dann weiter nochmals an die intention herangehen zu koennen.. thx
     
  4. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo

    Eine Begegnung mit einer Person, die anscheinend viele Erfahrungen auch Weisheit trägt, äußerte vor dir, dass etwas nicht in Ordnung ist. Da du vom "Deuten" sprichst, dann handelt das Problem deines Opas von einer Sprache oder Traum, der verstanden werden sollte.
    Eigentlich hat diese Person (Opa) seine Bitte an das Licht geschickt, worauf ein Wesen (Baum) dir erschienen ist und dich mit seinem Schatten eingehüllt hatte, so dass du die Lösung des Problems zu empfangen meinst. Das stimmt doch unbewußt; denn die wahre Lösung tatsächlich im zweiten Traum lag.

    Du meinst, den Opa zu helfen, was bedeutet, dass du selber Hilfe brauchst, da du dich mit dem ersten Traum, der das Problem des Opas verursachte, identifiziert hattest.

    Am Strand zu liegen, ist eigentlich Stabilität im Leben zu erfahren. Doch irgendetwas brach diese Stabilität in dir auseinander (deine alten Neigungen, ins negative zu fallen).
    Dass die brennenden Wellen dies Mal zu dir gekommen sind, heißt, dass du dich durch deine unbeherrschten Emotionen nur noch dich selbst verdirbst (Brandflecken auf der Haut). Da sie auf der Haut brennen, sind sie auch dadurch auffällig geworden, so dass jeder sehen kann, wie du dich nach außen verhältst.
    Damit wolltest du nichts mehr zu tun haben (weglaufen), weil das dir innerlichen Schmerz bereitet.

    Der wichtigste Teil und die Lösung des Problems des Opas liegt genau da.
    2 Fisch; Personen, die in Harmonie mit ihrer Umgebung (Wasser) leben, handeln aus ihren Intuitionen und halten durch das Glas des Aquariums (Klarheit und Beherrschung) das Wasser des Meeres (Emotionen) unter Kontrolle.
    Sie bluteten, weil aus ihnen das Lebenselixier (Blut) überall zu sehen ist.
    Du meinst, dass sie sich im Kampf verletzt haben. Eigentlich sind sie Geschwister (2 gleiche Fische), und deshalb erzählen sie einander, was du nicht verbergen konntest (da du außerhalb des Aquariums stehst), so dass beide dich erkennen.

    Dadurch verstand auch der Opa seine Lehre; wie man achtsam gegenüber Gott bleibt, und sich behutsam mit manchen Sachen bzw. Menschen umgehen müsste.
    Vielleicht hast du auch deine Lehre erkannt?
    Wenn man gegen seine Emotionen Ruhe bewahrt, dann erlangt man Intuition, die mit Logik nicht zu definieren ist. Will der Logiker sich erklären lassen, dann verfällt er in seinen Emotionen.
    So ist man immer wieder an der gleichen Stelle, und findet keinen Ausgang

    Meine Ansicht zu dieser Sache ist das: "Es regnete in Strömen und bildete sich durch die entstandenen Wasserfälle einen Schaum. Danach verfliegt der Schaum, und das, was der Erde gut tut, bleibt darin."

    Der Teufel ist gleich dem Schaum nach einem Niederfall.
    Was in uns durch den Niederfall versickert bleibt, stärkt uns und gibt uns noch mehr Energie, niemals aufzugeben

    Gott sei Dank
     
  5. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    ich danke dir..
    aber kann damit nichts anfangen, vielleicht alles verdraengt.. ( aber es waren keine wunden zu shen oder zu fuehlen.. lediglich die fluessigkeit brannte, so als haette ich nen sambucca in der hand, welcher ausbrennt.. es tat ja nicht weh.. die fische sahen aus als haetten sie gekaempft das kam aus meinem bewusstsein hinterher, da sie menschenaenlich wirkten... eigentlich waren sie eher verletzt,

    und die traeume kamen nicht in der einer nacht, ich sehe zwar auch einen zusammenhang aber in ganz andere richtung..
    das mit dem baum versteh ich nicht so ganz.. ein wesen wurde mir aufgrund einer bitte geschickt?? aber ich habe das problem, also diese person will mir helfen und schickte mir somit eine botschaft ( diese person, mein opa taete das nicht bewusst, da bin ich mir sicher)
     
  6. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Doch gezielt auf die Deutung des ersten Traumes, merkte aber nicht, dass du den Traum mit dir selbst identifiziert. Deshalb war er am Anfang verwirrt. Aber nach genaueren Beobachtung entdeckte er zwei ähnliche Dinge, die irgendwie zusammen verbunden sind, und doch unterschiedlich sind.
    Du sahst vom Baum nur den Schatten, der die negative Seite des Baumes (natürliche Struktur) darstellt. Das ist das unbekannte Wesen, das in uns allen ist, und uns mit nicht-seinem heiligen Schein zu verblenden versucht.

    Mann kann nicht, sich in den Träumen anderer Menschen versetzen. Jeder hat seinen Blickwinkel und seine eigene Erfahrungen. Um daraus seine eigene auf ihn bezogene Lehre zu entnehmen, muss man sich selbst horchen und nicht das Selbst der anderen. Intuition ist eine Sprache, die mit keinen Worten handelt. Dazu hat die Logik keine Antwort, aber die Vernunft schon.

    Jeder von uns trägt den Namen seines Idols. Und jeder trägt die Energien (Ideen und Idealen) seines Idols. Deshalb handelt der Mensch bewusst oder unbewusst nach diesen Idealen, in dem er meint, der Welt diesen Charakterzug zu geben.
    Manchmal ist die Lösung vor unseren Augen, sehen sie aber nicht

    Da hast du genug zum nachdenken. Wenn nicht, dann haben vielleicht andere eine bessere Lösung, die zu dir passt

    Gotteswege sind unergründlich
     
  7. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    ja genug zum nachdenken, recht hast du.. dankeschoen....
     

Diese Seite empfehlen