1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

20 Jahre Unrecht

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von taftan, 29. Oktober 2014.

  1. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.663
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    So leicht können wirksame Therapien ins Abseits gestellt werden.!!
    Nach 20 Jahren falscher Darstellung in Wissenschaftsbibliothek bekommt
    visionärer Krebsarzt Recht vor Gericht.

    In den 1980er Jahren hatte der Zellbiologe N.W. Klehr eine besondere Form der Eigenblutbehandlung entdeckt, die bei 70-80 % (!) der Krebspatienten anschlägt
    Und keine unerwünschten Nebenwirkungen hat.

    Verursacht wurde die dauende Ausgrenzung und Ablehnung Klehrs durch eine vernichtende Stellungsnahme des Prof. Dr. Dr. Enno Christophers. Dieser Prof. war Generalsekretär der Deutschen Dermatoligischen Gesellschaft. Es wurden gezielte und offensichtlich falsche darstellungen veröffentlicht. Weiterhin wwirkte die DDG sogar noch mit diese Stellungsnahme in der weltweit anerkannen Wissenschaftsbibliothek Mediline zu veröffentlichen.
    Von dieser Veröffentlichung wußte Klehr lange nichts---er wunderte sich immer nur dass sein Verfahren in den Medien (ZDF, BR, NDR) u.a. ) Falsch dargestellt wurde.
    Er erwirkte regelmässige Verbote der Weiterverbreitung der falsche Berichterstattung.

    „20 Jahre lang hatte er keine Chance , dass seine nebenwirkungsarme Behandlung anerkannt wird. Erst als er erfuhr, dass auch auf Mediline falsche Aussagen über seine Therapie gemacht worden sind, klagte er auch dagegen und bekam jetzt Recht.
    Quelle : Urteil Hanseatisches Oberlandesgericht

    So leicht kann man jmd. diffamieren, nun was denkt ihr , wär wohl dahinter steckt?
    Da sich hier ja immer auf Wiki bezogen wird , kann man mal sehen wie selbst in Wiki solche falschmeldungen übernommen werden, obwohl versucht wurde das zu ändern.

    Nun behandelt Dr. Klehr wieder seine Krebspatienten mit seiner Therapie und die Krankenkasse übernimmt sogar die Kosten.

    https://3c.web.de/mail/client/dereferrer?redirectUrl=http://www.wikipedia-warnung.de
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.942
    Ort:
    VGZ
    Vielleicht glaubt mir ja jetzt jemand das Dilemma um Rockefeller und Co?

    Doch ich denke, das wird wieder nicht der Fall sein und als egoistische Eintagsfliege abgetan.....
     
  3. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Werbung:
    20 Jahre Unrecht

    also seit 1994.

    Was war denn 1994?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen