1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2 Träume in denen die Welt verändert wird, danach total geschlaucht

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von wind, 5. Januar 2008.

  1. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich hatte innerhalb diese Woche - den letzten heute - zwei Träume, bei denen die ganze Welt zum Guten total verändert wurde.

    Bei dem ersten wollte ich unbedingt schwanger werden, weil mir prophezeit wurde, dass mein kind der erretter der Welt wird. Ich bin aber ein Mann! Schließlich habe ich mich in diesem Traum schwanger gesehen, wurde von vielen Menschen wegen des Kindes bedroht, aber die Schwangerschaft war auch ein tolles gefühl. So viel Wärme und Liebe. Es wurde prophezeit, dass das Kind die ganze Welt erneuern soll und dass alle in Liebe leben sollen. Trotzdem hatte ich bei dem Traum sehr viel angst!

    Den zweiten Traum hatte ich heute morgen, kurz vor dem Aufwachen. Ich träumte, dass die ganze Welt von Pflnzen und Blumen überzogen wurde. Und als ich in den Himmel sah, stand da das wort "universum". ich konnte es deutlich lesen, es bestand aus orangenen sternen. Weil die Welt aber von der Natur wieder zurückerobert wurde, waren alle sauer auf mich. Ein Fuüballspieler sagte zu mir: "Wegen dir lande ich nicht unter der Erde."

    Nach beiden Träumen war ich nach dem Aufwachen total fertig, ich fühlte mich, als hätte ich gar nicht geschlafen.

    Was bedeutet das? Es macht mir angst und ich denke ständig darüber nach! Wenn ich daran denke, ist es eher wie eine Erinnerung, so klar. Nicht wie ein Traum.

    Alles Liebe
     
  2. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    das ist wohl deine innenwelt, die da erneuert wird

    schwanger sein, heißt, ein neuer persönlichkeitskern in dir wird geboren, und eines tages dein altes ego ersetzen (falls du ihn lässt)
    diese neue persönlichkeit - dein neues ego - wird deine gesamte innenwelt erneuern
    angst hast du, weil dein altes ego - also du selbst - bei diesem prozess nicht ganz ungeschoren davonkommen wird (es wird sich ändern müssen, vielleicht sogar vergehen, damit das neue ego kommen kann)

    pflanzen und blumen (und in geringerem ausmaß auch tiere) sind unspezifische komponenten im gehirn, sie haben also das potenzial, sich zu spezialisieren und etwas zu werden (etwa ein neuer persönlichkeitskern)

    das universum hier ist in dir drin, deine innenwelt, die sterne sind vielleicht tiefere bewusstseinsbestandteile, und orange heißt normalerweise, dass die beiden gehirnhälften zusammenarbeiten (die rechte ist rot, die linke gelb, und gelb + rot = orange)

    geschlaucht bist du nach so etwas deshalb, weil das gehirn in heller aufruhr ist, wenn soviel passiert, aber mit der zeit gewöhnst du dich daran (an den prozess der veränderung, ebenso an deinen neuen - derzeit noch zukünftigen - zustand)
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Auch Männer können mit Veränderungen "schwanger gehen". Und Veränderungen können Angst machen.

    Warte ab, was passiert, es kann alles gut werden - "abtreiben" würde ich das Kind nicht, denn es gehört zu Dir.

    LG
    Ahorn
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Die Angst mag dann entstehen aus der neu übernommenen Verantwortung, welche Du beim "Gebären" Deines "Kindes", bei der Realisation Deiner großen Idee automatisch übernimmst.
    Wenn das eine Erfindung ist oder ein neues Projekt kannst Du damit rechnen, dass es Dich auch ziemlich belastet.


    Dein Bezug zum Universum scheint demnach eher gefühlsmässiger Natur, weniger intellektuell.

    Der verspielte Teil von Dir dankt Dir für seine Erhaltung, also solltest Du auch Dein "Kind" etwas spielerisch ansehen, will heißen: Nimm die Sache nicht zu ernst.

    Dass Du nach dem Aufwachen erschöpft warst sehe ich eher als das, was Dir ermöglicht hat, diese Träume zu sehen und zu erinnern. Das Hirn verbraucht immer gleich viel Energie, egal ob jemand schläft oder Probleme löst und Erschöpfung ist weniger eine Sache des Gehirns, auch wenn die Müdigkeit im Kopf empfunden wird.
    Du warst schon vor dem Einschlafen erschöpft und hättest noch eine Traumrunde mehr vertragen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen