1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

?????

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von maja77, 28. Juli 2013.

  1. maja77

    maja77 Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2012
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben...

    Habe da eine Frage?
    Bitte um Deutung...
    Die Freundin meine Mutter ist vor zwei Monaten auf seltsame Weise verstorben..
    Seit dem kommt Sie immer zu meine Mutter in Träumen...Sie spricht nicht zu ihr oder so..Mal ist Sie verärgert und mal wieder fröhlich..
    Was komisch ist Sie ist immer in rot bekleidet...Dabei zu Lebzeiten hat Sie diese Farbe nie angehabt!Eher gedeckte Farben..
    Meine Mama kann Sie nicht deutlich sehen immer so bisschen verschwommen aber Sie weißt genau das es diese Freundin ist!

    Kann bitte jemand deuten was diese Träume zu bedeuten haben???
    Vielen lieben Dank! :)
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Maja,

    zweifellos dreht sich dieser Traum um die Frage des seltsamen Todes. Mit dem Schweigen der Freundin wird umschrieben, dass deine Mutter auf diese Frage keine Antwort findet und das Ganze nicht verstehen kann.

    Diese Stimmung wird dann noch weiter ausgestaltet in dem sie ihre Freundin nur verschwommen sehen kann und mit der Frage begleitet wird: "Ist das meine Freundin, wie ich sie kenne?" Es gibt anscheinend neben dem Menschen mit den gedeckten Farben noch ein anderes Bild, das deine Mutter von dieser Freundin im Herzen trägt. Es ist nicht von von den gedeckten Farben der Zurückhaltung geprägt, sondern von der Farbe Rot, die von Energie, Kraft und Leidenschaft kündet.

    Merlin
     
  3. maja77

    maja77 Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2012
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Hallo lieber Merlin...

    Vielen Dank für Deine Nachricht...
    Du gibst immer so weise Antworten..
    Wir wissen ja nicht wie Sie ums Leben gekommen ist...
    Sie wurde mit Ihren Partner im Bett tot aufgefunden..Sie war total mit Schlamm bedeckt..
    Seit dem jeden Tag träumt meine Mutter von Ihr..
    Immer mit rote Farbe entweder bekleidet oder als Hintergrund...
    Sie ist meistens bedrückt ...Irgendwie so fassungslos...
    Vielleicht kann dir das weiter helfen!

    Ich danke Dir im voraus....
    LG
    Maja
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Maja,

    wie ich bereits beschrieben habe, geht es in diesem Traum genau um diese Fassungslosigkeit und Trauer. Ein Gefühl, das alle Zurückgebliebene erfüllt, ist eigentlich ganz natürlich, zumal die Umstände mit dem Rätselhaften verbunden sind. Ich verstehe auch, wen man sich in einer solchen Stimmung dann gerne eine Antwort aus den rätselhaften Träumen verspricht.

    Sicherlich steigen da manchmal Dinge aus der Tiefe der Seele an die Oberfläche des Bewusstseins auf, das uns die Wahrheit erkennen läßt. Es ist aber nicht immer die Wahrheit der rationalen Logik, der wird dort begegnen, sondern die Wahrheit unsere Seelenwelt. Im Prinzip geht es in diesem Traum nicht um die Seele der Verstorbenen, sondern um das Seelenheil deiner Mutter, das hier verloren gegangen ist. Bedenke, in der anderen Welt gibt es keine Sorge mehr um das Leid oder der Bedürfnisse eines Menschen und auch keine Moral.

    Dennoch kann der Traum dazu beitragen, dass deine Mutter wieder zu ihrem Seelenheil finden kann – in dem man behutsam beginnt, das Traumgeschehen zu verändern. Bedenke, ein Traum ist das Spiegelbild einer Seele, deshalb verändert man mit den Träumen wiederum die Seelenwelt.

    Ein erster Schritt wäre sicherlich getan, wenn deine Mutter versuchen würde, dieses rote Kleid gegen ein andersfarbiges auszutauschen. Eine Farbe, mit der deine Mutter ein gutes Gefühl der Harmonie und Ruhe verbindet, sozusagen als ein Geschenk, das ins Jenseits getragen wird. Deine Mutter sollte sich dieses Kleid konkret vorstellen, mit dem die Gedanken von Harmonie und Ruhe verwoben sind.

    Sie sollte das immer dann tun, wenn dieses Bild von der Freundin vor ihren inneren Augen erscheint. Kurz vor dem Einschlafen ist dann der rechte Augenblick, sich fest vorzunehmen, das Kleid bei der nächsten Gelegenheit der Freundin zu schenken. Ideal ist es, wenn sie solche Szenen, mit geschlossenen Augen durchspielt.

    Bitte daran denken, dass Seelendinge ihre Zeit brauchen und man nicht verzweifeln darf, wenn sich da scheinbar nicht sofort etwas verändert. Ganz tief in der Seele ist aber damit schon ein Keim gelegt, der unaufhaltsam zu wachsen beginnt. Es gibt auch keinen Grund zur Sorge, wenn diese Träume nicht mehr auftauchen und das Kleid nicht mehr verschenkt werden kann – denn damit ist die Saat aufgegangen. Wenn man es so will, ist das Geschenk bei der Freundin im Jenseits angekommen und ihre Seele konnte ihre Ruhe finden.

    Sicherlich klingt das für manche etwas abgehoben, aber das Überschreiben der Träume wird inzwischen auch auf einer ernsthaften Ebene als Hilfe zur Selbsthilfe bei Traum- und Schlafproblemen praktiziert. Nach und nach kann man auf diese Weise auch noch die anderen belastende Dinge aus dem Traum überschreiben und ihn somit zu einem Traum werden lassen, den man gerne als Erinnerung träumen möchte.


    Merlin
     

Diese Seite empfehlen