Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Isabella: . . . Der Körper und die Unschuld

Eintrag von Terrageist im Blog Terrageist's blog. Ansichten: 180

Ja, wenn ich diesen alten Text lese, denke ich, naja, Isabella dachte es damals so.
Nicht dass ich es heute anders sehen würde, ich würde es nur vielleicht anders ausdrücken.
Isabella war es nicht gewohnt, sich mit anderen intensiver zu unterhalten.
Und auch über solche Dinge zu schreiben, war sowieso wie eine Art Ausbrechen aus bis
dahin gültigen Gepflogenheiten. :)
So schrieb sie einfach von der Leber weg, was ihr in den Sinn kam.

Es war damals der Beginn tiefer Veränderungen ihres Lebens.



Der Körper und die Unschuld
(Isabella)



Liebe Freunde, jetzt muss ich hier etwas loswerden, das vielleicht Vielen

dabei helfen kann, kommende Ereignisse besser zu verstehen und

annehmen zu können.


Erst einmal geht es mir um unseren Körper und um die Körperlichkeit ganz

im Allgemeinen. Ihr müsst da etwas ganz Wichtiges verstehen. Wenn

nämlich in der Esoterik so viel über die sogenannte Auflösung der Materie

gesprochen wird, muss man hier einen wichtigen Unterschied begreifen.


Das alles hat nämlich mit unserer Körperlichkeit nichts zu tun. Auflösung

der Materie bedeutet in Wirklichkeit nur, dass es keine „tote“ Materie

mehr geben wird. Alles lebt, und alles kommt aus unserer eigenen Mitte, hat

seinen Ausgangspunkt in uns selbst. Du wirst immer körperlich bleiben,

nur wird diese Körperlichkeit frei sein von „Schwere“ und von

Bewegungslosigkeit.


Sie wird immer der wunderschöne Ausdruck bleiben, der du bist. In

welcher Welt du auch immer dich gerade befinden wirst.

Also lass dir keine Angst machen, wenn so viel von Geist gesprochen wird.

Denn es gibt keinen Unterschied zwischen Geist und Körper.



Und nun zur Unschuld, von der ich anfangs sprach. Was auch immer du

glaubst, getan zu haben, du hast es nicht getan. Wenigstens nicht im

„bösen“ Sinne.

Du bist Wahrheit und Kraft in jedem Augenblick und das Herz deiner

eigenen Welt.

Vergangenheit und Zukunft sind genauso beweglich wie du, nichts liegt

wirklich jemals fest. Also lass dich nicht länger gefangen halten in

Vorstellungen von Schuld und Missvergehen. Weder bei dir selbst noch bei

Anderen.


Blühe auf und sei endlich du selbst.
Dir gefällt das.
Comments are disabled for this entry
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden