Zwischen wachen und träumen

Jade

Mitglied
Registriert
11. April 2004
Beiträge
110
Ort
Raum Karlsruhe
Hallo zusammen,

ich träume eher selten und seit meinem letzten Traum vom "gläsernen Haus" kann ich mich an keinen anderen erinnern.

Der Zeitraum zwischen wach sein und schlafen allerdings ist mir häufig bewusst.

Nun meist laufen zusammenhanglose und total wirre Bilder vor dem geistigen Auge ab.

Gestern Abend allerdings war das anders.... ich lag mit meinem Freund im Bett. Eigentlich war ich noch wach denn ich streichelte ihn nochund ich spürte auch seine Berührung. :rolleyes:

Mein Bewusstsein war allerdings schon nicht mehr ganz da.

Und dann kam ein Bild... das Haus meiner Freundin.... ihr Balkon. Nur ein Bild. Der Balkon genau so wie er in Wirklichkeit aussieht. Und da stand ein Mann. Er hielt ein Kind unter den Armen über die Brüstung. Der Mann und das Kind waren nur Schatten... also damit meine ich sie waren schwarz.... ohne Gesicht... ohne Kleidung... durchgehend schwarz. Und sie bewegten sich nicht.

Wie gesagt es war nur ne Sekunde... und nur dieses Bild. Und ich wußte er lässt das Kind den Balkon runter fallen.

Es hat furchtbar erschreckt und gleichzeitig war es ein so bedrohliches Gefühl.. schrecklicher Angst.. einfach halt nur Bedrohung.. Panik, dass ich aufschrie, meinen Freund von mir stieß.. und als er mich beruhigen wollte, sogar er bedrohlich auf mich wirkte im ersten Moment und ihn von mir stieß.

Nicht dass ich denke, dass dieses "Zwischenstadium" bzw. dieser "Traum" eine Bedeutung hat... doch finde ich es erstaunlich, was im Unterbewusstsein abläuft, wenn man doch eigentlich noch wach ist... und aber irgendwie auch wieder nicht.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch so Momente und hat seine eigenen Erklärungen dazu.

Liebe Grüße an Euch alle

Jade
 
Werbung:

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Jade schrieb:
Hallo zusammen,

ich träume eher selten und seit meinem letzten Traum vom "gläsernen Haus" kann ich mich an keinen anderen erinnern.

Der Zeitraum zwischen wach sein und schlafen allerdings ist mir häufig bewusst.

Nun meist laufen zusammenhanglose und total wirre Bilder vor dem geistigen Auge ab.

Gestern Abend allerdings war das anders.... ich lag mit meinem Freund im Bett. Eigentlich war ich noch wach denn ich streichelte ihn nochund ich spürte auch seine Berührung. :rolleyes:

Mein Bewusstsein war allerdings schon nicht mehr ganz da.

Und dann kam ein Bild... das Haus meiner Freundin.... ihr Balkon. Nur ein Bild. Der Balkon genau so wie er in Wirklichkeit aussieht. Und da stand ein Mann. Er hielt ein Kind unter den Armen über die Brüstung. Der Mann und das Kind waren nur Schatten... also damit meine ich sie waren schwarz.... ohne Gesicht... ohne Kleidung... durchgehend schwarz. Und sie bewegten sich nicht.

Wie gesagt es war nur ne Sekunde... und nur dieses Bild. Und ich wußte er lässt das Kind den Balkon runter fallen.

Es hat furchtbar erschreckt und gleichzeitig war es ein so bedrohliches Gefühl.. schrecklicher Angst.. einfach halt nur Bedrohung.. Panik, dass ich aufschrie, meinen Freund von mir stieß.. und als er mich beruhigen wollte, sogar er bedrohlich auf mich wirkte im ersten Moment und ihn von mir stieß.

Nicht dass ich denke, dass dieses "Zwischenstadium" bzw. dieser "Traum" eine Bedeutung hat... doch finde ich es erstaunlich, was im Unterbewusstsein abläuft, wenn man doch eigentlich noch wach ist... und aber irgendwie auch wieder nicht.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch so Momente und hat seine eigenen Erklärungen dazu.

Liebe Grüße an Euch alle

Jade

Hallo Jade,

was bedeutet diese Freundin fuer Dich? Koennte es im Traum ihr Kind gewesen sein? Oder eher Deins?

lg
Chris
 

Jade

Mitglied
Registriert
11. April 2004
Beiträge
110
Ort
Raum Karlsruhe
Seelenfluegel schrieb:
Hallo Jade,

was bedeutet diese Freundin fuer Dich? Koennte es im Traum ihr Kind gewesen sein? Oder eher Deins?

lg
Chris

Hallo Chris!

Sie war über lange Zeit meine beste Freundin. Wir hatten "telepatische" Verbindung zueinander... haben gespürt wenn es dem einen nicht gut ging. Seit meiner Trennung hat sich der Kontakt etwas gelockert.. Irgendwie kann ich nicht mehr wirklich so viel mit ihr anfangen. Wir mögen uns sicher noch sehr aber bei meinem letzten Besuch hatte ich das Gefühl weg zu müssen. Das erste Mal, dass ich mich bei Ihr nicht wohl gefühlt habe und Unruhe hatte.

Aber das belastet mich nicht wirklich. Es ist im Leben so... Freunde kommen... gehen eine Zeit lang den gleichen Weg... und dann trennen sich die Wege wieder. Und wir sind ja nicht böse aufeinander.

Meine Freundin hat keine Kinder. Sie lebt in der Wohnung alleine.

Ganz liebe Grüße

Jade
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Jade schrieb:
Hallo Chris!

Sie war über lange Zeit meine beste Freundin. Wir hatten "telepatische" Verbindung zueinander... haben gespürt wenn es dem einen nicht gut ging. Seit meiner Trennung hat sich der Kontakt etwas gelockert.. Irgendwie kann ich nicht mehr wirklich so viel mit ihr anfangen. Wir mögen uns sicher noch sehr aber bei meinem letzten Besuch hatte ich das Gefühl weg zu müssen. Das erste Mal, dass ich mich bei Ihr nicht wohl gefühlt habe und Unruhe hatte.

Aber das belastet mich nicht wirklich. Es ist im Leben so... Freunde kommen... gehen eine Zeit lang den gleichen Weg... und dann trennen sich die Wege wieder. Und wir sind ja nicht böse aufeinander.

Meine Freundin hat keine Kinder. Sie lebt in der Wohnung alleine.

Ganz liebe Grüße

Jade

Weisst, die Seele arbeitet und verarbeitet in Bildern. Gerade in diesem halbwachen Zustand bekommen wir diese Bilder mit. Nicht alle Bilder sin von wirklich gorsser Bedeutung.

Diese Sequenz, nehme ich an, steht wahrscheinlich fuer diesen Kontaktabbruch, den ihr hattet. Es sind "Schatten" ueber Euer Verhaetlnis zueinander gekommen.


lg
Chris
 
Werbung:

Jade

Mitglied
Registriert
11. April 2004
Beiträge
110
Ort
Raum Karlsruhe
Seelenfluegel schrieb:
Weisst, die Seele arbeitet und verarbeitet in Bildern. Gerade in diesem halbwachen Zustand bekommen wir diese Bilder mit. Nicht alle Bilder sin von wirklich gorsser Bedeutung.

Diese Sequenz, nehme ich an, steht wahrscheinlich fuer diesen Kontaktabbruch, den ihr hattet. Es sind "Schatten" ueber Euer Verhaetlnis zueinander gekommen.


lg
Chris

Hallo Chris,

Du könntest recht haben. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Hatte mir um die Freundschaft keine Gedanken gemacht.

Sie war gestern bei mir kurz zu Besuch. Hab mich noch nie so unwohl in ihrer Nähe gefühlt. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass wir zwei Sprachen sprechen und sie mich nicht versteht.

Ich hatte ihr erzählt, dass ich Kontakt zu einem Ehepaar aus meiner Gegend habe, die beide Reikimeister/lehrer sind.

Meine Freundin hat ja Einweihung im 1. Grad. Was dann kam hatte ich nicht erwartet. Sie hat mich gewarnt.... ob sie auch seriös wären... und dass man da aufpassen müsste zwecks Sekte oder so.

Entschuldigung aber ich hab mir nur überlegt, was der Schwachsinn jetzt soll. Sie kennt die beiden ja nicht... und sich dann ein Urteil erlauben. Nun ja.

Sie selbst hatte Kontakt die letzte Woche zu ihrer Lehrerin da Sie gesundheitlich/seelisch Probleme hat. Als diese ihr eine Rückführung bzw. Arbeit mit ihrem Unterbewusstsein vorschlug, hat sie Angst bekommen und sich zurück gezogen.

Mir machen solche Begriffe keine Angst. Ich habe einen eigenen Willen und kann selbst entscheiden ob ich so etwas möchte oder nicht.

Manchmal kommt es mir so vor, als ob ich Dinge ein paar Tage bevor sie eintreffen träume. War schon öfter so mit ganz belanglosen Dingen zum Teil.

Auf jeden Fall war ich froh und total durcheinander, als sie gegangen war.

Wie schnell eine langjährige Freundschaft doch plötzlich an Ihre Grenzen stößt..

Liebe Grüße

Jade
 
Oben