Zwilling

Werbung:
C

Chimba

Guest
Hi Caressa :)

Aber es wird immer gesagt, dass zB Zwillinge (vor allen die Zwilling-Männer) oberflächlich, unzuverlässig und untreu sind.

Was könnt ihr dazu sagen!

Das Du mit dieser Denkens- und Herangehensweise:

Für mich ist wirklich nur ein vollständiges Horoskop ausschlaggebend.

gut beraten bist. :)

Oberflächlich, unzuverlässig und untreu :D kenne ich zwar nicht als Beschreibung von Zwillings-Männern.
Aber grundsätzlich lässt sich dazu sagen, dass es sich bei diesen Beschreibungen immer um die Reinform eines Sonnenzeichens handelt. Soll heissen, wenn jemand zu 100 % nur aus Zwillings-Komponenten bestehen würde (was niemand tut), dann wären seine charakterlichen Ausprägungen in der Art des archetypischen Symbols des Zwillings.

Wenn nun jemand sagt: "Er ist ein Zwilling", dann meint man umgangssprachlich für gewöhnlich nur, dass die Sonne des Genannten im Zeichen Zwillinge steht.

Eine Buchempfehlung zu den zwölf Archetypen wäre:

>> Die zwölf Archetypen von Brigitte Hamann <<

Liebe Grüße,
Chimba
 

Simi

Aktives Mitglied
Registriert
31. Oktober 2005
Beiträge
5.768
Hallo!
Glaubt ihr an die Charaktereigenschaften der Sternzeichen?
Für mich ist wirklich nur ein vollständiges Horoskop ausschlaggebend.

Aber es wird immer gesagt, dass zB Zwillinge (vor allen die Zwilling-Männer) oberflächlich, unzuverlässig und untreu sind.

Was könnt ihr dazu sagen!

LG, Ca
*schmunzel* Ich glaube nicht an Charaktereigenschaften- ich weiss sie.

Sonne in Zwillinge

Zwillinge sind logische Denker, ihre Logik ist die mathematische, dh etwas ist nur dann wahr und richtig, wenn er sagen kann: es muss so sein, weil... und hier kommt dann die für ihn logische Begründung. Um zu einer solchen Begründung zu kommen, zweifelt er alles an. Dieser Zweifel ist nicht bloss die Unfähigkeit, sich für eine bestimmte Richtung zu entscheiden, sondern das Verlangen, zwei sich widersprechende Möglichkeiten gleichzeitig zu denken, in der Hoffnung, so die Wahrheit zu finden. Es fehlt aber die Kraft, sie zu einer Einheit zusammenzuschliessen, denn erst die Einheit dieser sich widersprechenden Möglichkeiten wäre die Wahrheit. Diese Kraft muss er erst in sich heranbilden, es ist die Kraft, die das Gegenzeichen von Zwillinge, der Schütze, so reichlich hat: der Glaube.

Die Wahrheit wissen wollen, das ist es, was ihn antreibt. Dabei ist ihm nicht nur die Wahrheit als solche wichtig, sondern auch die aufrichtige Mühe, die ein Mensch sich gemacht hat, um sie zu erlangen. So sieht er viele, die sich diese Mühe offensichtlich nicht machen, in seinen Augen sind sie leichtgläubig, ihr vermeintliches Wissen beruht nur darauf, dass sie nicht kritisch am Gegenteil prüfen, was sie da für Wahrheit halten. Er sieht, dass sie nur einseitig gedacht haben, also präsentiert er ihnen gerne die andere Seite: "Bist du sicher?" - "Hast du auch dieses und jenes bedacht?"

Dieses ständige Denken in pro und contra gleichzeitig führt zu einer unglaublichen Vielseitigkeit im Geistigen, Zwillinge kann jede Denkrichtung verstehen und nachvollziehen. Darin liegt allerdings die Gefahr der Relativierung, denn wenn man alles nachvollziehen, aber nicht sagen kann, was wahr ist, dann ist eben alles wahr. Alles ist relativ, kommt nur drauf an, wie man's sieht. Nur- vom Zweifel erlöst diese Haltung nicht. Und darum geht's dem Zwilling ja: ohne Zweifel zu sein, also- zu wissen. Alles zu wissen. Alles.

Nun ja- wenn man alles wissen will, dann ist man neugierig, stellt Fragen ohne Ende zu jedem Thema- und labert und labert und labert. Der geistige Input kann gar nicht gross genug sein, Information ist alles. Wobei Zwillinge als bewegliches Luftzeichen beides tut: Informationen einsammeln und geben, entsprechend seinem Organ, der Lunge- einatmen und ausatmen. Der Sprachsinn ist seiner, die Frage ist nur, wofür er ihn nutzt.

Und das ist nun eine Frage der Entwicklungsstufe. Der niedrig entwickelt Zwilling sucht nicht DIE Wahrheit, er ver-sucht sich im Denken, zweifelt um des Zweifels willen, denkt sich Rätsel aus, um sie zu dann wieder zu entwirren, entwirft sich Scheinprobleme, um sich selbst zu beweisen, wie schlau er ist. Es geht dann nur darum, sich selbst in dieser geistigen Beweglichkeit zu erleben, das Suchen hat kein Ziel. Er lernt an der Oberfläche von allem etwas, weiss in Wirklichkeit von allem nix- meint aber, es wäre so. Und das alles nur aus Angst, für dumm gehalten zu werden. Die schlimmste Beleidigung für einen Zwilling, die kann er nicht auf sich sitzen lassen.

Der hochentwickelte Zwilling ist wissend geworden durch Irrtum. Er hat sich getraut- und sich für eine Denkrichtung entschieden, wieder und wieder. Damit hat er riskiert, sich zu irren und dumm dazustehen. Dabei ist Irrtum was Feines- er führt zum wahren Wissen. Oder anders gesagt: wer die Wahrheit wissen will, muss die Lüge suchen- und die Lüge findet man im Irrtum. Um sich das zu trauen, muss man allerdings glauben, dass sowas wie DIE Wahrheit überhaupt existiert.
Natürlich steht jeder Planet im Horoskop für weitere Charaktereigenschaften, allerdings ist die Sonne wirklich der wichtigste Planet von allen. Sie zeigt das Menschliche- diese Eigenschaften sind vorherrschend.
 

hi2u

Neues Mitglied
Registriert
10. Februar 2007
Beiträge
2.372
Ort
hart an der Grenze
*schmunzel* Ich glaube nicht an Charaktereigenschaften- ich weiss sie.

Es geht nix über Sonne in Zwilling in III. und darauf noch ein Jupiter Trigon aus Wassermann und ein Mars Sextil aus Löwe. Da kann man sich seiner Sache wirklich sicher sein, stimmts? :autsch: Und wie treffend doch die Wortmeldung zum Thema passt. Fast schon bühnenreif, zumindest für Karnevals-Veranstaltungen... :clown2:
 

Urajup

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. November 2004
Beiträge
22.245
Hallo hi2u,

ewig schade, daß Du Dich mit Deinen Daten völlig bedeckt hälst....Viele Skorpion-Anteile im Radix?

Es ist auch zu und zu schade, daß wir so gar nichts über Dich wissen.......

PS: Warum hast Du eigentlich nicht Simis Sonne/Pluto-Quadrat erwähnt?? Hascht selber eins?:clown:


LG
Urajup
 

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.193
Hallo!
Glaubt ihr an die Charaktereigenschaften der Sternzeichen?
Für mich ist wirklich nur ein vollständiges Horoskop ausschlaggebend.

Aber es wird immer gesagt, dass zB Zwillinge (vor allen die Zwilling-Männer) oberflächlich, unzuverlässig und untreu sind.

Was könnt ihr dazu sagen!

LG, Ca


Hallo Caressa,

ich denke auch, das das Sonnenzeichen ein wichtiger Faktor im Horoskop ist. Allerdings finde ich den AC, im Hinblick auf das Sichtbare bei einem Menschen, noch wichtiger als das Sonnenzeichen, weil er viel individueller ist, schließlich wechselt er druchscnittlich alle zwei Stunden, während die Sonne 30 Tage durch ein Zeichen wandert.
Charaktereigenschaften nur am Sonnenzeichen fest zu machen, finde ich zu simpel und ist eher was für Zeitungshoroskope.
Wie Chimba ja schon schrieb, bei der Beschreibung der Tierkreiszeichen handelt es sich um das reine Prinzip, kein Mensch ist nur Zwilling u.s.w.

LG
Gabi
 

hi2u

Neues Mitglied
Registriert
10. Februar 2007
Beiträge
2.372
Ort
hart an der Grenze
Hi, Gabi!

Wenn man Theorien entwickelt, sollte man die Hypothese auch verifizieren. Das möchte ich für dich nachholen:
Der AC steht etwa 2 Stunden täglich in einem Zeichen. 365 Tage hat das Normal-Jahr, sind also 730 Stunden "gleiches Zeichen als AC pro Jahr". Dividieren wir das nun durch 24 Stunden pro Tag, kommen wir auf 30,42 Tage pro Jahr -- genau gleich viel Zeit, wie die Sonne im Zeichen verbringt.

Also gibt es keinen objektiven Grund, eines der beiden Objekte bei der Deutung zu bevorzugen. Nur die Zusammenschau bringt die Nuancen zu Tage, und der Ausgangspunkt jeder Deutung sind nunmal die Lichter, also zumeist einmal die Sonne und der Mond nur, wenn die Uhrzeit und der Ort bekannt sind... Der AC ist wegen der Anforderung, dass die Daten stimmen müssen, auch sehr anfällig für Fehler - wie der Mond und die "sonstigen" Punkte im Horoskop (Hausspitzen, AC/DC, MC/IC).

Damit würde ich meinen, dass die traditionelle Deutung, die mit der Sonne im Zeichen beginnt, nicht so falsch liegt, und es dabei auch weiterhin belassen :)
 

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.193
Hallo hi2u,

na ja, für mich steht fest, dass die Achsen, die individuellsten Punkte des HO sind.
Deine Rechnung basiert auf der Grundannahme, dass alle zwei Stunden ein Tierkreiszeichen am östl. Horizint auftaucht. Dies ist aber nur rein rechnerisch so. Tatsächlich steigen die Zeichen aber auf Grund der schrägen Stellung der Ekliptik, unterschiedlich schnell auf. So geht z.B. in unseren Breiten das Zeichen Fische in ca. 30 Minuten auf, während das Zeichen Jungfrau mit 3 Stunden am langsamten läuft. Folglich ist der Jungfrau-AC wenstlich häufiger anzutreffen als ein Fische-AC.
Ich denke, das wirbelt deine 1 : 1 Statistik etwas durcheinander?:)

LG
Gabi
 

hi2u

Neues Mitglied
Registriert
10. Februar 2007
Beiträge
2.372
Ort
hart an der Grenze
Hi, Gabi.

Nö, leider, da wirbelt gar nichts :) Dass Zeichen unterschiedlich schnell aufsteigen, tut der Betrachtung "im Mittel" keinen Abbruch. Fische mit 30 Minuten halte ich dabei für einen neuen Rekord, ich habe das mit etwa einer Stunde gesehen, und Jungfrau ist bei 160 Minuten, auch 20' weniger als drei Stunden... Dann sind das ja nur die beiden Extreme, wir verteilen ja 24 Stunden pro Tag, da liegen die meisten anderen Zeichen schon recht gut am Mittelwert von 2 Stunden. Aus dem Titel kannst du mir deine Theorie nicht begründen :)
 
Werbung:

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.193
Hi, Gabi.

Nö, leider, da wirbelt gar nichts :) Dass Zeichen unterschiedlich schnell aufsteigen, tut der Betrachtung "im Mittel" keinen Abbruch. Fische mit 30 Minuten halte ich dabei für einen neuen Rekord, ich habe das mit etwa einer Stunde gesehen, und Jungfrau ist bei 160 Minuten, auch 20' weniger als drei Stunden... Dann sind das ja nur die beiden Extreme, wir verteilen ja 24 Stunden pro Tag, da liegen die meisten anderen Zeichen schon recht gut am Mittelwert von 2 Stunden. Aus dem Titel kannst du mir deine Theorie nicht begründen :)

Also hi2u, deine Begründung überzeugt mich auch nicht, weil du hier immer vom rechnerischen Mittelwert ausgehst.
Beim Individualhoroskop sieht die Sache aber anders aus. nämlich immer dann, wenn ein Zeichen aufsteigt, dass nicht genau 2 Stunden braucht, sondern darüber oder darunter liegt.
Könnten wir uns darauf einigen, dass das große Kreuz AC - DC und MC - IC sowas wie das "Rückgrat" des HO ist und die Sonne das Herz, beide gleichermaßen wichtig und deutungstechnisch an oberster Stelle stehen?

Liebe Grüße
Gabi
 
Oben