Zu reale Träume.

Motorradkraut

Aktives Mitglied
Registriert
26. September 2003
Beiträge
791
Ort
Berlin
Ich träume manchmal so real das ich aufwache und n schreck krieg. Grad die letzte Nacht. Ich träumte mein Freund wäre krank und bleich oder war ich das? Ich weiss nicht. Aufjedenfall wachte ich auf und hatte Angst meinen Freund anzuschauen für den Fall dass er WIRKLICH tot ist. Und bleich. Er sah auch so blass aus weil der mond so ein blasses licht warf. Das ist schrecklich. *grummel* hab echt geil geschlafen... :(
 
Werbung:

Motorradkraut

Aktives Mitglied
Registriert
26. September 2003
Beiträge
791
Ort
Berlin
Mies?
nicht wirklich gut. hab manchmal wirklich den eindruck er ist tot. Aber innerlich halt. will eigentlich auch eine räumliche trennung...

Siehstema. hät ich ja selbst druff kommen können ;)

Ich gehe aber auch davon aus das das daran liegt, daß ich am abend davor das haus der verdammnis gesehen hab und am abend noch ajurveda gelesen hab. War irgendwie zu irritierend für mein kopp :)
 

bigwitch

Neues Mitglied
Registriert
5. Oktober 2003
Beiträge
15
Ort
wien 1060
hi motorradkraut

ich kenn diese träume, ich träume oft ganze geschichten mit allen details und wenn ich aufwache, dann muss ich eine zeit lang nachdenken, ob eh alles ein traum war... :o)

habe lezte woche zwei träume gleich doppelt" geträumt.

autounfall, das auto fliegt in der kurve aus der bahn, wir fallen ins meer.
am nächsten tag der gleiche traum, einmal auto gelb, einmal rot. einmal war ich mit einem kollegen, einmal mit einer freundin im auto....

paar tage später habe ich zwei mal hintereinander geträumt, das jemand eine mega-waffe auf mich gerichtet hatte. da hatte ich angst!!!!!!brrrrr! obwohl waffe im traum glaub ich etwas positives ist......

kann es sein, dass menschen, die viel nachdenken und schwer abschalten können intensiver träumen als andere bzw sich leichter an ihre träume erinnern können????

manchmal bin ich müde in der früh, weil der traum so actionreich war.

tja, vielleicht erfahren wir hier neues über träume.. würde mich freuen, da es mich sehr interessiert.
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
@Motorradkraut,

Das Erste, was gesprochen hat, war Deine Intuition. Sie hat Dir das Aha-Erlebnis beschert.

Das Zweite, was gesprochen hat, was Dein Verstand, der es auf die Filme am Vorabend schiebt.

Das Traumbewusstsein arbeitet mit dem Bilderarchiv, auf welches auch das Wach-Bewusstsein Zugriff hat; das Wach-Bewusstsein fuettert dieses Bilderarchiv sogar.

Das Traumbewusstsein mag Bilder des Tagesgeschehens aufgreifen; so wie diesen Film oder das Buch, aber es nimmt diese Bilder, um seine Information auszudruecken. Also traeumst Du nicht irgendetwas, weil da ein Film gelaufen ist; viel eher ist es so, dass das Traumbewusstsein durchaus mit Absicht auf einen vorhergesehenen Film (die Bilder davon) zugreift, um eine bestimmte innerseelische Information an das Wachbewusstsein zu uebermitteln.


lg
Chris
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
@bigwitch

Menschen, die schwer abschalten koennen, schlafen schlechter, weil das Hirn keine Ruhe findet. In diesem Fall vermindern sich die erholsamen Tiefschlafphasen. Die Traumphasen finden waehrend weniger tiefen Schlafphasen statt; deshalb haben Menschen, die zuviel gruebeln, eleben mehr die weniger tiefen Schlafphasen. So kommt es, dass mehr Erinnerung von Trraeumen haengenbleibt.

lg
Chris
 
Werbung:
Oben