Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zeitweise erfolge beim Meditieren

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 16. Februar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    wie kommt es bloß zustande, das an manchen Tagen die Meditation spielend leicht gelingt und an Anderen, es nicht so recht will und man sie deshalb abbricht?
     
  2. Luzek

    Luzek Guest

    vllt. spielt dein Unterbewusstsein mit dir ein schönes Spielchen :)
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wir sind nicht täglich in der gleichen Verfassung... Und die Verfassung spielt erst mal eine Rolle...
    Spielend leicht gelingt Meditation allerdings meist, wenn wir uns einfach hinsetzen, die Aufmerksamkeit etwas ausrichten und dann sein lassen.
    Möchte ich beim nächsten Mal das tiefe Erlebnis wiederholen, da ich doch nun den Weg dahin kenne, wird es schon deswegen anders sein, weil ich etwas "nach machen" will, also Vergangenheit mit einbeziehe. Aber Meditation ist nun mal Gegenwart und gelingt nur in Synchronisation, in Übereinstimmung mit dem Augenblick. Der lässt sich nicht "machen", denn er IST. Und wir sind mit ihm.


    K.S.
     
  4. Hope2020

    Hope2020 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2020
    Beiträge:
    21
    Die Unterhaltung is zwar schon ne Weile her, aber ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, ich bin Neuling was das meditieren angeht, ich mache es nach besten denken, wie es gemacht wird. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten, meine Gedanken überhaupt nicht zu bendigen. Mein Herz so schnell, wo ich mich oft fragte, wann setzt die Ruhe ein. Irgendwann fand ich den für mich richtigen Weg und es fühlte sich gut an. Ich hatte klare und geordnete Gedanken und nen Draht zum Universum und völlig konzentriert auf mich und dem, was ich da machte. Es ließ mit der Zeit nach Monaten aber nach bis gar nicht mehr. Jetzt seit einer Woche ungefähr, will ich wieder damit anfangen und erwische mich dabei, das ich keine klaren Gedanken habe, keinen Draht zu mir und völlig unkonzentriert bin. Ich schweife ständig ab und schlafe abends ein ohne das ich mich bedankt habe / Dankbarkeits Gebete, und das finde ich überhaupt nicht gut. Sehr erstaunlich wie ich mich so empfinde. Eine innerliche Unruhe, die ich so gar nicht merke.
     
  5. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Moin,
    Meditation kann auch sein, "nur" die Flamme einer Kerze zu beobachten, oder ein Bild zu malen, oder Gedanken aufzuschreiben.
    Koerperuebungen helfen die kleinen Blockaden zu lösen und die Energie
    besser zu verteilen. Stell dir vor, wie alles durch deine Füße in die Erde fließt, lass Wurzeln wachse, tief hinein und in die Breite.

    Greets
    Will
     
    upgrade gefällt das.
  6. Hope2020

    Hope2020 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2020
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Guten Morgen,

    Kerzenschein beobachten mache ich sehr gerne. Es is auch immer eine Kerze an aufm Tisch beim Essen zb, sonst fehlt mir irgendwie was.
     
    Willow gefällt das.
  7. Fedora

    Fedora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2019
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mattighofen
    Ist denke ich normal, mit der Übung wird es besser würde ich sagen...
     
  8. Nica1

    Nica1 Guest

    Versuch mal nen kleinen Trick...
    Stell Dir mal die Frage: "Welches ist mein nächster Gedanke?" …

    … konzentriere Dich nur auf diese eine Frage und warte ab... kann ziemlich lange dauern :) ...
     
  9. upgrade

    upgrade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.382
    Werbung:
    ja das auf jeden Fall auch, da kann aber auch noch Stress vom Tag dazu kommen, also dass man übermüdet ist oder die Gedanken einfach nicht abstellen kann. Da sollte man sich aber dann nicht so sehr unter Druck setzen. Wenn es nicht klappen will, dann lieber leichte und langsame Bewegungen machen und sich auf diese konzentrieren. Dadurch kommt der Geist besser in Fluss.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden