Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wohin ward ihr astral gereist?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von EngelChristian, 1. Januar 2020.

  1. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Mich würde interessieren, wohin euch eure Astralreisen geführt hatten. Was hattet ihr alles erlebt? Ward ihr im Weltall? Ward ihr in Energiewelten? Oder ward ihr auf dieser Erde herumgereist? Wem ward ihr astral begegnet?
     
  2. Soleil-Levant

    Soleil-Levant Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2019
    Beiträge:
    71
    Hallo!

    Ich glaube keiner wird dir wohl verraten was so erlebt wird, weil es enorm privat ist. Jede Reise oder kurze Bewusstsseinserweiterung im Sinne eines kurzen „Blickes“ ist stark subjektiv und verrät enorm viel über den Betreffenden. Egal wie objektiviert man reist, es ist in der Wahrnehmung subjektiv. Als Anfänger weiß man das nicht, daher ist es wichtig sich jemanden anzuvertrauen, der vertrauenswürdig ist.
    Falls du Interesse an reisen hast: Geh einfach mit positiven Emotionen heran. Bist du mies drauf, dann lass es. Formuliere dein Ziel vorab und Grenze dich ab. Höre auf deine innere Stimme, von daher solltest du gut mit ihr verbunden sein. Dann läuft das schon!
    Ach ja, es gibt keine Grenzen! Du kannst überall hin, Grenzen sind nur in deinen Kopf. Alles und jeder ist miteinander verbunden.
    LG Soleil-Levant
     
    EngelChristian gefällt das.
  3. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Also ich weiß nicht, ob es außerkörperlich war.
    Ich kann recht gut im Wachzustand einschlafen mittlerweile. Eigentlich möchte ich auch nicht AKE werden, sondern luzid. Da ich noch unbewusste Themen zu verarbeiten habe und noch nicht für höhere Ebenen bereit bin.

    Gestern war ich schon sehr tief eingeschlafen, sodass eigentlich die Traumphase anfangen sollte, aber es drehte sich nichts bzw. tauchten die Bilder nicht auf (verschiedene Möglichkeiten)
    Ich fragte, was ich tun soll. Mir erschien ein Pfeil nach unten, sodass ich mich versuchte nach unten rauszuziehen, es erschienen mehrere Symbole (usw.) Später sah ich mein linkes Bein, dann streckte ich meinen linken Arm hoch. Bat meinen positiven Führer um Hilfe, (Vorletzte Erfahrung, als ich meine Arm auf die selbe Art sah, war unangenehm.) da ich das Gefühl hatte, dass es wieder negativ endet. Dann probiere ich es mal mit dem Kopf. (Endete nicht negativ)
    Ich konnte fast nichts sehen. Fragte paar mal um klare Sicht, es wurde nur jeweils minimalst besser. Ich drehte meinen Astralkörper zu meinem Bett, aber ich konnte fast nichts erkennen. Ich schwebte hoch oben und hatte klare Sicht. Schönes Wetter und die Landschaft von oben aus betrachtet. Schwebte immer höher.
    Ich wollte herunterschweben, aber es funktionierte nicht. Dann dachte ich sowas wie, hoffentlich schwebe ich nicht unter die Erde und zum Erdmittelpunkt in die Lava.
    Dann schwebte ich durch Erdschichten und dann war ich in der Lava. Es war warm, rot und etwas unangenehm, da ich leicht feststeckte und mit etwas Willen - oder so aber rauskam.

    ________
    Oder über das luzide Träumen erschaffen ich ein Loch im Boden und denke sowas, ich möchte astral werden, bevor ich hereinspringe.
    Auch beim letzten Mal, spüre ich den Fall, ich begebe mich in das Gefühl und drehe meinen Astralkörper und die Gliedmaßen. Es ist richtig toll und zum Fallgefühl freue ich mich.
    Wobei ich nicht weiß/unbedingt glaube, dass das die feinstoffliche Ebene ist, auch wenn ich meinen Astralkörper deutlich spüre, da ich früher teilweise farblich Wirbel gesehen habe, ohne dass ich wusste, was das ist. Ich glaube, dass sind Chakrawirbel, da die Farbenbedeutung zu meinem Leben deutlich passte.
    Daher ist es ggf. eine tiefere Traumebene, wo man auch seinen Astralkörper spürt.

    Und auf der Chakraebene kann ich z. B. Fragen stellen. Sodass sich die Wirbel dann verändern, aber farblich gleich blieben. Keine Ahnung.

    (Übers luzide Träumen versucht in eine andere Ebene zu gelangen.) Vor längerer Zeit einmal spürte ich, wie mein Astralkörper in einem Sturm war und ich ein Sturmbild sah. Ich spürte, wie mein Astralkörper von innen heraus in verschiedene Richtungen im Sturm gezerrt wurde. Wie heftiger Wind von innen nach außen. Gibt es so in der Realität nicht.
    Ich begab mich für kurze Zeit hinein, aber beendete es bald, da unangenehm.
     
    EngelChristian gefällt das.
  4. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    Essen, NRW
    Wer es schafft, in dieser Ebene astral zu reisen, könnte bei Interesse verschiedene Dinge nachprüfen, wie z.B. Basen auf dem Mond suchen, das Innere des Mondes erkunden oder auf dem Mars nach Leben suchen. Das könnte natürlich sehr zeitaufwändig werden und würde nicht ganz ungefährlich sein, Aber es würde Erkenntnisse bringen.
     
    MarcusHH gefällt das.
  5. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Ich weiß nicht, die letzte Erfahrung fand ich hmm. Vlt breche ich nächstes Mal nicht ab, aber ggf. belese ich mich erstmal, bevor ich es erneut versuche.

    War nicht direkt astral, aber luzid irgendwie auch nicht unbedingt? , zumindest sehr seltsam. Ggf. eine tiefere Traumebene, die nicht so recht erforscht/bekannt ist?

    Ich war luzid in einer Umgebung mit Lebewesen. Ich hatte keine Lust, auf das was gerade geschah.
    Ich drehte mich um, sah in den Himmel. Zeigte mit meinem Finger auf einen Stern und wollte hochfliegen. Ich konnte mit nur leichter Mühe abheben, ich spürte meinen Willen dabei.
    Ich dachte mir, ich möchte zu den Stern reisen und das ich im Weltall trotzdem Luft bekommen bzw., dass es kein Problem darstellen soll.
    Im Weltall spürte ich etwas komisches, vlt die große Geschwindigkeit, mit der ich mich bewegte - schwierig beschreibbar. Ich konnte mich selber nicht bewegen. Ich dachte, ich möchte zurück, das funktionierte auch nicht. Es raste die Umgebung an mir vorbei mit lauter Lichtpunkten.
    Ich bekam leicht Panik, da ich die Befürchtung hatte nicht mehr zurückzukommen und mich immer weiter wegbewegte von der vermeintlichen Erde.
    Ich versuchte meinen richtigen Körper zu bewegen. Das gelang mir auch etwas. Ich war trotzdem noch im Traum. Ich bewegte mich/meinen Körper stärker und dann war ich endlich aus dem Traum. Hatte jedoch noch die Augen zu und sah im schwarzen immer noch den Film der vorbeirasenden Lichtpunkte, obwohl ich schon wach war. Als ich die Augen öffnete, war es weg.
     
    EngelChristian gefällt das.
  6. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Ich würde mich lieber mal mit jemanden unterhalten, der wirklich sehr viel Selbsterfahrung und auch viel gelesen hat. (Gibt leider genug Falschaussagen auch von vermeintlich Wissenden.)
    Ich denke, ich bin astral geworden, spürte deutlich den Austritt und auch Geräusche usw.. Nach einer Weile, stellte ich mir vor, wo ich hin möchte und war dann anders als erwartet woanders. Dann wieder bei Verstorbenen, was auch positiv war/ist. Aber paar Dinge werfen schon Fragen auf.
    Die ich jetzt so nicht öffentlich posten muss. :)
     
  7. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    Essen, NRW
    Ich hatte dieses Erlebnis: Ich befand mich schwebend bei Geschöpfen in engen Anzügen ein Stück über dem Boden . Ich konnte dieses Schweben wahrnehmen. Es war angenehm, und die Geschöpfe hatten Spaß daran. Irgendwie wusste ich, dass es Plejadier waren. Ich wollte Hilfe von ihnen, nannte ihnen Name und Adresse. Es war ein Kraftfeld, das plötzlich abgeschaltet wurde. Ich spürte das Aufkommen auf den Boden. Danach wurde ich wach.
    Ein anderes Erlebnis: Auf meiner früheren Arbeitsstelle behaupteten zwei Kollegen, mich an meinem freien Tag auf der Arbeit gesehen zu haben, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich geschlafen. Ich konnte nicht feststellen, dass die Aussagen der Kollegen ein Scherz waren.
    Ich gehe davon aus, mindestens zweimal astral gereist zu sein, ohne es bewusst herbeigeführt zu haben. Im zweiten Fall kam es dabei zu einer Materialisation, wenn ich den Kollegen glauben darf, woran mir aber jede Erinnerung fehlt.
     
    Talen gefällt das.
  8. FroiFroi

    FroiFroi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Das kenne ich auch.
    Hat es sich für dich wie eine Art Vakuum-Effekt angefühlt?
     
  9. FroiFroi

    FroiFroi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    wenn du unterscheiden kannst, ob du den physischen Mond oder den astralen Mond siehst, dann ja ... und wenn das so einfach wäre, hätten Wissenschaftler, das Militär etc es schon längst getan und darüber berichtet.
    Dafür bräuchte es allerdings sehr viel Selbsterkenntnis, Hingabe und vor allem nahezu null Ego, letzteres wohl die größte Hürde...
     
  10. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hmm, erstmal den Effekt gegoogelt.
    Kann ich schwer beurteilen.

    Eher so, wie wenn der Sturm keine Richtung hat. Bsp. Mehrere Menschen Packen mich an unterschiedlichen Gliedmaßen und ziehen. Natürlich ein komplett anderes Gefühl als beim Wind.
    Jetzt als 300 Km/h Sturm vorstellen, der nicht gegen einen drückt, sondern einen in verschiedene Richtungen bzw. unbestimmte Richtungen zieht.
    ______
    Ich hatte auch schon, dass alles um mich rum Schwarz ist und nur leicht durchsichtige Blitze sehe. Ich spüre die Elektrizität in mir, aber sie ist nicht unangenehm, sondern neutral.

    Vlt kannst du damit mehr anfangen.
     
    FroiFroi gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden