Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wohin fliesst meine Zeit?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 15. September 2018.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Wie empfindet ihr die Zeit eigentlich?

    Warum läuft bei mir im Leben sowenig positives zusammen?

    Ich empfinde meine Zeit als Leine. Ich fühle mich wie angeleint. Die Zeit ist wie eine Kordel die sich immer mehr zuzieht auf der Spule. Ich sehe wie sehr ich leide unter den Einflüssen der Zeit.

    Ich nehme die Zeit wahr wie eine hohle Vase ohne Boden. So häufig giesse ich in die Vase etwas hinein aber weil unten offen ist läuft alles unten wieder raus. So gleitet mir die Zeit durch die Finger.

    Ich fühle mich in gewisser Weise zeittaub. Ich bin eher gefühlsnah als zeitnah. Wie kann ich verändern zeitnaher zu handeln?

    Meine Zeit empfinde ich wie gedrosselt. Die Zeit strömt nicht durch mich sondern tropft nur aus dem Wasserhahn.

    Das sind meine aktuellen Empfindungen über die Zeit.

    Gruss
    Wortiiii
     
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    24.163
    Ort:
    in den weiten des Universums
    So ist es eben mit der Zeit.

    Daher Leben so gestalten, dass Zeit an Qualität gewinnt, bewusst Leben.
     
    Blissy, sikrit68 und Azurblau gefällt das.
  3. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    824
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Ich glaub, darüber habe ich noch nie nachgedacht, weil es nicht "mein Thema" ist.
    Derzeit habe ich dennoch das Gefühl, dass die Zeit schnell "vergeht" ... aber ich empfinde es nicht unnatürlich schnell oder so.
    Dass es Zeit "an sich" nicht gibt, ist dir vermutlich bekannt.
    Also, diese Frage müsstest du dir leicht selber beantworten können ...
    Wie innen - so außen. Das Gesetz der Resonanz ist gnadenlos ehrlich.
    Alles, was bei dir blockiert ist, ziehst du in dein Leben. Wir ziehen an, was wir verdrängt haben!
    Und ich vermute, dass du eine Art "Zeitblockade" in dir trägst. Also eine lange vergangene und vergessene Erfahrung, welche dich heute bzgl. Zeit so empfinden lässt.
    Wir fühlen, was wir sind!
    Mangel in dir zieht Mangel an!
     
    Wortdoktor gefällt das.
  4. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    824
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Nachtrag:
    Im frühkindlichen Stadium besitzen Kinder noch kein Zeitgefühl. Das entwickelt sich erst allmählich. Du bist also gewissermaßen im "Gefühl der Zeitlosigkeit" steckengeblieben. Das ist das, was ich oben als "Zeitblockade" bezeichnet habe.
    Ich löse Blockaden mit Hilfe des homöopathischen Konstitutionsmittels.
    Ist die Blockade gelöst, kannst du lernen, ein Zeitgefühl zu entwickeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2018
    Wortdoktor gefällt das.
  5. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Der Satz gefällt mir.
     
    sikrit68 gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.633
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Nur so angemerkt:

    Die Zeit an sich gibt es schon, man sollte das aber nicht mit dem Zeitgefühl des Menschen verwechseln. Im vergangenen Jahr hatte ich zu diesem Thema einen Thread eingestellt, wer also mag:

    Grundsätzliches zum Phänomens der Zeit #1
    Über das menschliche Zeitgefühl #27


    Merlin
     
    upgrade gefällt das.
  7. Azurblau

    Azurblau Guest

    Also ich habe das Gefühl umso Bewusster ich die Zeit wahrnehme umso schneller vergeht sie.
    Aber ist der lauf der Dinge.

    Am besten man sieht die Zeit als einen Freund
    der man des Öfteren Aufmerksamkeit schenkt.
    dann lebt man sie zwar Bewusster nur schenkt sie einem mehr Freude
    weil man weis ,jeden Moment kann es vorbei sein.
     
  8. Dhanna

    Dhanna Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schweiz
    Erstmals, sehr schöne Darlegung deiner Empfindungen :)

    Zeit ist für mich wie ein Fluss. Sie fliesst immerwährend vor sich hin und wir mit ihr. (Ich glaube, ich habe den Gedanken aus dem Buch Siddhartha. Übrigens ein absoluter Lesetipp meinerseits) Das wäre dann sozusagen deine Vase, nur dass wir sie, statt sie senkrecht hinzustellen, einmal horizontal ausrichten. Eine andere Perspektive sozusagen. ;)
    Je mehr wir uns gegen das Verstreichen der Zeit wehren, desto schmerzhafter wird die Wahrnehmung davon. Das ist, als würde man sich im Fluss treibend versuchen, an einem Stein festzuklammern. Das Wasser würde an einem zerren und einen auslaugen. Wenn man sich dagegen treiben lässt, wird man vielleicht irgendwann an einem Ort an Land gespült, an dem man zur Ruhe kommen kann. Oder man lernt die Veränderung zu lieben, in der Akzeptanz und Annahme vom Jetzt.

    Wie du zeitnaher handeln kannst? Da wäre es zunächst einmal spannend, zu erfahren, in wiefern du von dir glaubst, dass das nicht bereits der Fall ist? Glaubst du, einem Ziel nicht näher zu kommen? Oder glaubst du, nicht deiner Zeit gemäss (deinem Alter gemäss) zu handeln/denken?
     
    sikrit68 gefällt das.
  9. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.044
    Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.
     
    Sadi._ gefällt das.
  10. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    38.298
    Werbung:
    Ich betrachte das Phänomen Zeit nicht als etwas Lineares, sondern als etwas Zyklisches.
    Alles wiederholt sich und alles kommt immer wieder zurück.
    Deshalb spüren viele Menschen, was kommen wird oder haben Träume, in denen zukünftige Ereignisse vorausgesehen werden.
     
    *Eva* gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wohin fliesst meine
  1. Deleros
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    902

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden