Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie sind eure persönlichen Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von lulufromtheblock, 7. Juli 2021.

  1. lulufromtheblock

    lulufromtheblock Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2020
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Hallo zusammen! Bei mir liegt aktuell keine Erkrankung oder dergleichen vor, aber mein Lebensstil ist tatsächlich über die letzten zwei Jahre viel bewusster geworden, sprich ich höre mehr in mich hinein, versuche meinem Körper rechtzeitig zu geben was er mir signalisiert zu brauchen, genügend Ruhe, gesunde Ernährung, Sport etc. Bin letztens auf das Thema Homöopathie gestoßen, und gelesen, dass hier Körper, Geist und Seele sozusagen als Ganzes berücksichtig werden im Falle einer Krankheit oder Beschwerde, was ich super interessant finde. Jetzt wollte ich mal wissen was eure Erfahrung mit Homöopathie sind, was behandelt ihr damit? Was gilt es zu beachten? Freue mich jedenfalls über eure Erfahrungsberichte!
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  2. MerlinEngel

    MerlinEngel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2019
    Beiträge:
    1.789
    Ich habe schon viele gute Erfahrungen mit Homöopathie gemacht, sowohl bei Mensch, als auch bei Tier :).
    Bei uns im Einsatz bei Prellungen, Wundheilung, Insektenstichen, Allergien, Schock/Trauma, usw. ...

    LG Claudia
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  3. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.762
    Willkommen :)
     
  4. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.826
    Die einzige Erfahrung war, dass es teuer ist und nicht geholfen hat....

    Wenn, dann lediglich die Urtinktur, entsprechend angewendet...
     
  5. Kelli

    Kelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    1.125
    Ein homöopathisches Mittel ist nur so gut, wie der Mensch, der es sozusagen verschreibt. Sprich,
    es muss gut ausgesucht sein, damit es was bringt.
     
    Green Eireen gefällt das.
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.826
    Werbung:
    Ja...
    Das weiß man aber auch erst dann, wenn man sein Geld los ist und auch Zeit. Die man hätte verwenden können um nach echter Heilung zu suchen.
     
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.649
    Ort:
    Wien
    Man hat vielleicht kurz ein gutes Gefühl, wenn man es kauft. Dann merkt man bald, dass es nichts bringt, dann stehts drei Jahre wo im Schrank herum und schließlich schmeisst man es weg.

    Im Endeffekt war es also unnötiger Müll ...
     
    SYS41952 und Edova gefällt das.
  8. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.495
    Ort:
    Kohlenpott am Wald
    Ich habe Homöpathie erstmals kennengelernt - als meine Chow Chows therapieresistent krank waren und ihre Mähne am Hals verloren.

    Habe das Buch von einem Dr. ***** - "Homöopatie für Tiere" gefunden gelesen und ausprobiert.

    Ein angegebenes Einzelmittel regelmässig gegeben - spottbillig aus der Apotheke - und ich konnte nach 2 Wochen zusehen - wie die Haare in der Mähne wieder wuchsen und nach und nach dicht wurden- als wäre nichts gewesen.

    .
     
    east of the sun und MerlinEngel gefällt das.
  9. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.495
    Ort:
    Kohlenpott am Wald
    Ich selbst lasse mich seit 40 Jahren bei allem nur hömöopatisch behandeln - mit homöop.. Einzelmitteln -zuerst von meiner HP Freundin und danach bei einer Internistin, die sich darauf spezialisiert hat und eine wahre Koryphäe auf ihrem Gebiet ist - bekannt weit über die Stadtgrenze hinaus - für ihre effektive Hilfe.

    Und mein Mann auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2021
    Teleri gefällt das.
  10. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    834
    Werbung:
    Also, ich hab sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein Homöopath ist Allgemeinmediziner, der sich auf Homöopathie spezialisiert hat, er arbeitet halt mit hochprozentigen Potenzen, die nicht im freien Handel erhältlich sind.
    Ich hatte mal ne Zeit, da wachte ich jede Nacht um 1:00 auf, weil mein Herz total laut und schnell schlug. War unangenehm.

    Bin ich zum praktischen Arzt, der machte ein EKG - nichts gefunden, dann schickte er mich zum Herzspezialisten, der machte ne Ultraschalluntersuchung - auch nichts gefunden. Mein Hausarzt meinte dann, es wäre wohl psychosomatisch und er würde mit AD verschreiben, was ich abgelehnt hab.

    Dann ging ich zum Homöopathen, der fragte mich erstmal ne Stunde alles mögliche, machte sich Notizen und gab mir dann ein Fläschchen mit Tropfen (Coffea - als ich das gelesen hab, dachte ich mir, das ist ja genau das Gegenteil von herzberuhigend :unsure: ) , die ich nehmen sollte.

    Nach 3 Tagen ! waren meine Beschwerden verschwunden und kamen auch nicht wieder.

    Ich denke, es macht schon Unterschied, ob man sich ein Mittel aus der Apotheke holt, dass allgemein für irgendwelche Beschwerden eingesetzt wird; wichtig ist mMn, dass das Mittel genau auf den Menschen abgestimmt werden muss und das kann wohl nur ein "richtiger" Homöopath. Denn dann wirkt es auch...
     
    Teleri und east of the sun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden