Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie geht es für mich mit meinem aktuellen Arbeitgeber weiter?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Teleri, 13. Juli 2021.

  1. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben, mal wieder eine Frage von mir.

    Ich bin seit 2019 bei meinem aktuellen Arbeitgeber angestellt, bin dort aber leider nicht wirklich glücklich.

    Ich arbeite im Vertriebsinnendienst und unser Job wird einfach nicht anerkannt. Stattdessen springt meine Abteilung immer wieder für andere ein. Nun sollen wir zum wiederholten Male den Empfang übernehmen, obwohl unser Vorgestzter uns versprochen hat, dass das nicht mehr vorkommen wird.

    Ich wollte es erst einfach ablehnen, wenn es mir als Arbeitsverweigerung ausgelegt wird wäre das allerdings meine fristlose Kündigung...
    Das kann ich mir aktuell finanziell nicht leisten.
    Mein Plan war eigentlich noch bis Mitte 22 dort zu arbeiten und dann nach Aachen zu ziehen und dort neu anzufangen.
    Was sagt das Blatt in Bezug auf meine Arbeit aus. Wie stehen meine Chancen, die Vertretung nicht machen zu müssen:





    [/LENO]

    Hoffe das Bild liegt so richtig.gelegt online
     
  2. bluenote

    bluenote Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    84
    Da stimmt was nicht - du hast zweimal den Bären im Blatt. dafür fehlt der Fuchs (14).
     
    Teleri gefällt das.
  3. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    Ach Mist. Danke für deine Info, der letzte Bär ist eigentlich der Fuchs...
     
  4. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    so neuer Versuch, nochmal vielen Dank an @bluenote





    [/LENO]
     
  5. Cerry

    Cerry Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    729
    ;)
    Mal ein bisschen gerückt:





     
    Teleri gefällt das.
  6. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    Werbung:
    danke es ist echt nicht so einfach wie ich dachte...oder ich stell mich dappisch an
     
  7. Manuela70

    Manuela70 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    1.889
    Liebe @Teleri,

    das Unbehagen an deinem Arbeutsplatz kann man gut erkennen. Du siehst keine Entwicklungsmöglichkeiten. Was ich spontan sehe/ fühle ist, dass Du vorsichtig sein solltest, Dir eine zu schöne Zukunft zu erträumen, snbald Du neu angefangen hast. Du nimmst Dich selber ja mit und das Gras ist immer grüner auf der anderen Seite. An deinem Wunschort und neuen Arbeitsplatz stimmt dann vielleicht etwas anderes nicht.

    Aber die anderen werden sicher noch mehr dazu sagen können.

    LG
     
    flimm und Teleri gefällt das.
  8. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    Hallo Manuela, vielen Dank für deine Antwort.
    Ja, ich habe in meiner Laufbahn schon einige Arbeitsplatzwechsel gehabt. Noch keinen perfekten Arbeitgeber kennengelernt. Allerdings sind die Dinge die bei dem hier passieren, wirklich grenzwertig. Und mit dem heutigen Moment ist bei mir das Fass jetzt endgültig übergelaufen. Also ich bin gewappnet :)
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.032
    hallo,
    doppelter Bär,
    wie wichtig war jetzt der Vorgesetzte,
    doppelt enttäuscht bist du jetzt, hällst sein Versprechen für falsch, und umso mehr gefällt dir die Arbeit immer weniger.
    du fühlst dich sehr betroffen,
    ja und eigentlich willst du gleich einen Neubeginn starten und so belastet dich das du wirklich wegen dem Geld noch bleiben musst. das wird dir immer klarer.
    dieses geschehen hat erneut dem Impuls in dir gegebne endlich beenden zu können, und doch einerseits wäre dieses wenn nicht, so schlecht ist die Arbeit ja nicht.

    es gäbe eine Lösung, sich an den Vorgesetzten zu wenden, und ein Gespräch zu führen, hier geht es um Durchsetzung , aber mir scheint dein Harmonie streben stark , das zeigst du auch.
    dan n die andere Lösung der Krankschreibung,
    in beiden Varianten musst du dich , um etwas zu erreichen mit deiner Angst auseinandersetzen.

    die letzten vier Karten antworten sehr klar:

    entscheide dich zu einem Gespräch mit dem Chef und stelle sein Versprechen und deine Enttäuschung klar und deine Belastung dabei.
    oder zieh dich raus in den Krankenstand.
     
  10. Teleri

    Teleri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Mainz
    Werbung:
    Hallo Flimm,
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ich habe tatsächlich mit meinem Vorgesetzten gesprochen und ihm gesagt wie ich mich fühle und dass ich es nicht in Ordnung finde wie alles läuft Und dass ich so nur Konsequenzen für mich ziehen kann.

    Ich mag meinen Chef auf einer persönlichen Ebene wirklich sehr gern, aber er setzt sich nach oben einfach nicht durch. Gut, 2 Kinder, eine Frau und ein abzuzahlendes Haus ist bei ihm auf der Liste. Er meinte er gibt es weiter, aber das da was rumkommt, sehe ich aktuell nicht.

    Mit Krankenstand tue ich mich schwer, da muss ich drüber nachdenken.

    Danke dir vielmals für deine Deutung.
     
    flimm gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden