Wie finde ich einen Lehrer, der mich auf dem Weg zum Medium werden begleitet?

S

Sosaya

Guest
Hallo zusammen! :)

Ich bin 17 und beschäftige mich schon 3-4 Jahre mit Dingen, die gemeinhin unter die Kategorie Esoterik fallen. Seit mein Opa gestorben ist (das ist schon 2 Jahre her), bin ich sehr, sehr wissensbegierig was das Jenseits und das Leben nach dem Tod anbelangt und habe auch schon das ein oder andere Buch gelesen.
Vor kurzem hatte meine Familie einen Besuch von einem sehr netten Medium. Der Mann stellte fest, dass 3 und 4 Generationen vor mir jeweils ein Mensch ermordet wurde und dass diese Seelen so einsam waren, weil sie nicht von dem irdischen Leben loslassen konnten, dass sie an mir "gezogen" haben. Seit der Mann die Seelen weggeschickt hat, habe ich meinen Alptraum nicht mehr, in dem alle um mich herum sterben, außer mir (den Traum hatte ich, seit ich denken kann).

Ich möchte mich sehr gerne zu einem Medium ausbilden lassen, denn mich fasziniert die geistige Welt und ich möchte so gerne zu den Seelen Kontakt aufnehmen, die um mich herum sind. Ich habe nämlich das Gefühl, dass da noch etwas oder jemand ist, aber das ist eben nur ein Gefühl. Ich hätte nämlich auch gerne zu den beiden Toten selbst gesprochen, um sie friedlich wegzuschicken. So sind sie zwar wahrscheinlich weg, aber ich habe sie nie richtig persönlich kontaktiert.
Nun ist meine Frage: Wie oder wo kann ich ein Medium finden, das mich in den Kontakt zum Jenseits einführen und mich evtl. ausbilden kann?
Natürlich gibt es dafür Seminare, aber das ist mir zu unpersönlich, so etwas in einer Gruppe zu lernen und den Lehrer dann auch nur eine begrenzte Zeit beanspruchen zu können (abgesehen davon verdiene ich noch nicht selbst und kann nicht mal eben so 3000 Euro für ein ordentliches Seminar ausgeben).
Das Medium, das ich kenne, wohnt leider viel zu weit weg.

Hat jemand von euch eine Idee?
Ich freue mich auf Antworten :)

Liebe Grüße
Sosaya
 
Werbung:
M

Marjul

Guest
Hallo Sosaya
herzlich willkommen hier :)

Vielleicht kann das Medium, das bei euch zu Besuch war, dir Tipps geben, wer von den "Kollegen" bei dir in der Nähe wohnt.
Ich habe von selbst gelernt, was ich an Jenseitserfahrungen und Kontaktmöglichkeiten habe. Es hat sich durch intensive Meditation, durch großes Interesse und enge Beziehung zu Verstorbenen ergeben. Wir können uns gerne unterhalten, auch über längere Zeit, ich habe gerne solchen Austausch. Eine Ausbildung ist das natürlich nicht. Wenn dich interessiert, "was ich so mache", kannst du hier schauen: https://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=3425445#post3425445
und auf meiner Homepage: http://home.arcor.de/mariapalmes/

Bei deinem Interesse und deinen Erfahrungen schon in jungem Alter glaube ich sicher, dass sich dir ein Weg auftun wird, das weiter zu verfolgen und zu vertiefen. Das wünsche ich dir!

Herzliche Grüße
Marjul
 
S

Sosaya

Guest
Hallo Marjul!

Danke für das Willkommenheißen und deine Antwort :)
Ich würde mich super gerne mit dir austauschen!
Leider bin ich absolut kein Meditationstyp. Ich habe zwar Transzendentale Meditation gelernt (mit Mantra usw.), aber ich mache es eher selten.

Liebe Grüße :)
Sosaya
 

alkabe

Mitglied
Registriert
27. Mai 2010
Beiträge
618
Ort
bei freiburg
vertrau dich marjul nur a,. sie hat mir den weg auch gezeigt haben uns auch hier kennengelernt und sie hat mir sehr geholfen vieles zu verstehen
wir sind freunde geworden ,das ich nicht mehr missen wollte , aber ich muste auch erst blockaden lösen ,um mich ganz zu öffnen l.g.alkabe
 

DieWaldfee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. Juli 2007
Beiträge
1.493
Liebe Sosaya,

so wie du mache ich mir auch schon länger gedanken darum. Ich habe leider auch noch nicht das und den/die Richtige gefunden, die mir hier weiterhelfen könnte!

Ich wünsche dir alles Gute bei deiner "Suche".

@Marjul
Vielleicht darf ich auch mal in "persönlichen" Kontakt mit dir treten? Würde mich freuen! Klingt interessant wie du schreibst..
(Sorry Sosaya, dass ich das hier in deinem thread schreibe!)

Liebe Grüße,
Waldfee
 
M

Marjul

Guest
Liebe Sosaya :)

über dein Interesse freue ich mich. Wir können uns ja erst mal hier austauschen und, wenn du genug Beiträge hast, um PN zu schreiben, gerne auch so.
Ich meditiere auch mit "Mantras", nämlich meinen eigenen Texten. Die habe ich auswendig gelernt und wiederhole sie täglich viele Male im Geiste, nach Möglichkeit einmal täglich im Sitzen mit Betrachtung der Bilder dazu, und jedenfalls den Tag über während anderer Betätigungen. Ich achte aber darauf, jeden Tag auch eine Zeit lang ohne Mantra einfach "leer" zu werden im Sitzen oder Liegen und, wenn ich etwas tue, nur achtsam bei der Sache zu sein.
Die Möglichkeit, auf anderen Bewusstseinsebenen wahrzunehmen, erschließt sich mir über das Leer-Werden. Wenn die Aufmerksamkeit ganz von "außen" abgezogen wird, können Bilder aus "anderen Welten" auftauchen.

Liebe Waldfee

gerne können wir uns "persönlich" unterhalten, ich freue mich :)

Herzliche Grüße
Marjul
 
S

Sosaya

Guest
Hallo Waldfee, kein Problem :D

Liebe Marjul :)

Okay, also das mit dem leer werden habe ich sogar ein mal gemacht. Die Theorie, dann Bilder aus den anderen Welten zu bekommen klingt gut. Ich werde mal damit anfangen und sehen, was sich ergibt. Worauf genau beziehen sich deine Mantras? Und welchen Zweck erwirken sie?

Früher hatte ich oft das Gefühl, wenn ich mit dem Auto gefahren bin zB, dass ein Ort eine ganz intensive Atmosphäre hat und manchmal habe ich kurz aufblitzende Bilder gesehen. Jetzt weiß ich aber nicht, ob das nur ein Hirngespinst ist oder wirklich etwas, das Bedeutung hat... Ich bin da stark am Zweifeln bei mir.

Ganz liebe Grüße
Sosaya
 
Werbung:
M

Marjul

Guest
Liebe Sosaya :)

die Zeichnungen und Texte habe ich ursprünglich angefertigt, um die heilenden Energien der Bachblüten darzustellen. Kennst du Bachblüten? Das sind Essenzen, die aus den Blüten bestimmter Pflanzen gewonnen werden (enteckt durch Edward Bach, daher der Name) und die bei bestimmten psychischen Zuständen helfen. Die Wirkung geschieht durch die feinstoffliche Schwingung. Die heilende Information dieser Schwingung lässt sich auch auf andere Weise darstellen: als Bild, als Text, als Tanz, als Handlung, als Musik... Die Wirkung ist immer dieselbe.
Ein Beispiel: http://home.arcor.de/mariapalmes/seiten/waterviolet.html
Wobei die Bachblüte "Water Violet" hilft, steht auf der linken Seite unter dem Bild. Wenn ich in einem solchen Zustand bin, dass ich zu schüchtern bin usw., kann ich die Tropfen einnehmen, ich kann aber auch, wenn ich genug Zeit habe, mich hinsetzen und das Bild betrachten, den Text dazu sprechen, auch mit der Melodie. Das hilft genauso.

Leer werden und davon etwas erwarten, geht so nicht. Mit einer Erwartung bin ich ja nicht leer. Das ist ein häufiger Irrtum. Dann wartet man beim "Leersein", das keines ist, auf Bilder, und wenn keine kommen, denkt man, es hat keinen Zweck. Also absichtslos still sein: nicht bewegen, nicht fühlen, nicht denken, nicht wollen, nichts vorstellen. Es kann eine Zeit lang dauern, bis Stille eintritt, oft sind vorher noch Dinge zu klären bei den Gefühlen und Gedanken. Ich finde das sehr ausgleichend und heilsam, auch wenn keine Bilder kommen.

Wenn ich im Auto oder im Zug fahre, bekomme ich auch leicht spontan Bilder und Kontakte. Das Fahren hat eine leicht hypnotisierende Wirkung, finde ich.

Herzliche Grüße
Marjul
 
Oben