Wer kann mir helfen meinen Traum zu deuten

W

walter1

Guest
hatte heute nacht einen sehr grausamen traum. träumte von mehreren katzen denen ich das fell abgezogen habe. die katzen waren bereits tot aber nach einer weile waren sie lebendig und eine davon entwickelte sich langsam zu einem kleinen Kind!
 
Werbung:

rincewind

Mitglied
Registriert
10. Dezember 2004
Beiträge
220
Ort
Berlin
Klingt nach Neubeginn - nicht "grausam".

Kann es sein, daß du z.Zt. besonders intensiv in deinem Leben / deiner Psyche "aufräumst"?
 
M

MarkusS

Guest
Hallo Walter,

du hast also den Katzen das Fell über die Ohren gezogen?
Vielleicht symbolisieren Katzen, Frauen oder das weibliche, das Einzug in deinem Leben hält. Was assoziierst du zu Katzen, magst du Katzen?
Ich glaube auch, hört sich nach Veränderung an? Nur in welchem Bereich?
Beziehung, Sexualität, Spiritualität?

Vielleicht hilft dir das weiter.

Markus
 

Ariadne

Mitglied
Registriert
10. Januar 2005
Beiträge
241
Ort
Wien
Hallo Walter1

Ich denke auch, dass die Katzen auf Frauen hindeuten. Ihnen das Fell abziehen - sie ausziehen!
Du sagst hier nicht, wie alt du bist. Es könnte sein, dass die toten Katzen deine enttäuschten Beziehungen bedeuten. Und jetzt entwickelt sich eine zu einem Kind. Ein Kind deutet auf etwas Neues hin (sofern es sich um ein Baby handelt) aber auch auf Kreativität und Leben.
Ich denke, da bahnt sich etwas sehr positives an.

l.g.
Ariadne


----------------------
Der Traum - ehrlicher kann Kommunikation nicht sein.
 

ivanna

Mitglied
Registriert
18. Dezember 2004
Beiträge
57
Ort
Nähe Köln
ich habe irgendwo mal gelesen das Katzen im Traum immer negativ zu besetzen sind. Egal was sie machen und wie sie aussehen, sie stehen meist für Hinterhältigkeit. Zugleich sind sie auch ein Symbol für die Weiblichkeit.
Das zusammen kombiniert, könnte vielleicht heissen, das du von einer Frau hintergangen wurdest und dich nun rächen willst(Fellabziehen=Wut, Aggression =Rache)??? Das Kind, das ja für etwas Neues und nur positives beschreibt steht, könnte vielleicht heissen, das sich alles zum guten nun wendet, oder du anfängst etwas aus einer anderen Perpektive zu beetrachten. So würde jedenfalls ich ihn interpretieren-

Bye ivanna :)
 
Werbung:

Ariadne

Mitglied
Registriert
10. Januar 2005
Beiträge
241
Ort
Wien
Hallo Ivanna,
dass die Katzen falsch und hinterhältig sein sollen, ist recht mittelalterlich. Solange man sich mit der Eigenart der Katze nicht beschäftigt, solange könnte man das so sehen.
Im alten Ägypten wurden die Katzen verehrt. Das war auch eine sehr hochentwickelte Kultur. Man hielt dort etwas auf Weisheit.
Leider ist durch unsere Religion die Katze sehr verteufelt worden. Und ich finde, wir sind heute doch schon einen Schritt weiter!
Konkret deuten Tiere im Traum auf unsere Triebhaftigkeit aber auch auf unseren natürlichen Instikt hin.
Sie haben weder was mit Krankheit, noch mit Falschheit und was weiß ich noch alles zu tun.
Dass die Krallen genauso wie Zähne, etwas mit (natürlicher) Aggression zu tun haben ist auch klar. Ohne dieser (natürlichen Aggression könnten wir nichteinmal unser Essen kauen, geschweige erst geboren werden!)
Klar muss man bei dieser Symbolik den ganzen Traum betrachten.
Sorry, wollte nicht deine Meinung in Frage stellen, sondern nur auf andere Sichtweisen aufmerksam machen. :daisy:
Wir sollten nicht immer gleich das Schlimmste sehen. Denn unser Leben verläuft so, wie wir es sehen. Sehen wir es positiv, so wird es auch positiv. (Ich spreche aus Erfahrung) :zauberer1

Liebe Grüße
Ariadne
 
Oben