wer kann mir etwas erklären

marple

Mitglied
Registriert
27. Oktober 2004
Beiträge
37
Ort
Wien
Im Dezember 2003 hat sich mein Ex-Schwiegervater durch Erhängen das Leben genommen.Vorher hatte er schwere Depressionen,warum????das konnte sich keiner erklären.Was passiert mit Selbstmördern?Kann man mit denen Kontakt aufnehmen?Mich würde Interessieren WARUM.Habe mich mit ihm immer gut verstanden und irgendwie geht mir das ganze nicht aus dem Kopf.
Danke marple :danke:
 
Werbung:

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Hallo Marple,


vielleicht hilft eine Familienaufstellung. Aber aus Neugier? Zweifelhaft.

Allerdings: wenn es dein Schwiegervater war, geht es dich nichts an.

Lass ihn ziehen und lass ihm sein Geheimnis.
Viele Grüße
Christoph
 

freeheart

Mitglied
Registriert
9. Juli 2003
Beiträge
531
Ort
Nürnberg
wieso geht es sie/ihn (sorry) nix an?

weil der ex-sv nicht zu der ursprungsfamilie gehört?

abba...mann kann doch in einer fa auch ...ähm...bestimmte situationen aufstellen, oder nicht?

ich meine...es hat doch bestimmt (s)einen grund, warum "es" *g* (sorry nochmal) ihn nicht loslassen kann....

lg blindheart
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
wieso geht es sie/ihn (sorry) nix an?

weil der ex-sv nicht zu der ursprungsfamilie gehört?
Gewissermaßen... Und der Schwiegervater war vor ihm/ihr da.

Es muss ein eigenes Anliegen aus dem eigenen Leben da sein.

ich meine...es hat doch bestimmt (s)einen grund, warum "es" *g* (sorry nochmal) ihn nicht loslassen kann....
Ja - "Anmaßung" aus Liebe vielleicht. DAS wäre ein eigenes Anliegen. Aber

Mich würde Interessieren WARUM.
ist Neugier und die ist unangemessen.

LG
Chr
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo,

Nachzufragen, warum sich jemand umgebracht hat, ist also dann laut Familienaufstellungs-Ideologie nicht gestattet, wenn der Verstorbene "vorher da war", und dann "unangemessen"?

Ist die Familienaufstellung wirklich so unmenschlich, daß sie solche tief menschliche Fragen unterbindet?

Ich gewinne einen immer interessanteren Eindruck von dieser Ideologie.

@marple

Laß Dich nicht einschüchtern.

Gruß,
lazpel
 
M

mariko

Guest
Eine Frage habe ich: Warum beschäftigt er dich jetzt, warum hat man zu lebzeiten keine signale für einen selbstmord wahrgenommen?
 

Albi Genser

Mitglied
Registriert
26. Juni 2004
Beiträge
987
Hallo,

Problem:

Es gibt quasi 2 Arten (evtl auch mehr) eines "Warum's?"

Ein reines Info-tainment-Warum ...
... oder wie soll man das nennen?
ein "showbusiness"-warum ....
oder so

und eben ein "quälendes" Warum.

und viele lehen halt
(nicht nur FA, sondern auch Rückfürhrung und Hypnose...
... und auf die spitze getrieben könnte man auch sagen: einfrieren zur todesnaherfahrung ("flatlineres") oder operationen am knie aus reiner neugier)
.. ab.

wohingegen ein warum welches seelische probleme und dergleichen auslöst natürlich frag-/forschungswürdig ist
(draum gehts ja sozusagen)

Liebe Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Eine Familienaufstellung einzig aus Neugier ergibt erfahrungsgemäß wirre Ergebnisse.

lazpel schrieb:
Ist die Familienaufstellung wirklich so unmenschlich, daß sie solche tief menschliche Fragen unterbindet?

Ich gewinne einen immer interessanteren Eindruck von dieser Ideologie.
Die "tief menschlichen Fragen" bzw. die Haltung dahinter haben nachgewiesene Folgen, die Leute wie Lazpel ignorieren.

Offensichtlich ist es in diesem Forum nicht mehr möglich irgendetwas zur wissenschaftlich bereits als valide erforschten Methode des Familienstellens zu schreiben, ohne sich manipulativer Hetze und Propaganda auszusetzen.

Ein trauriges Feedback über dieses Forum.

Ich hab zu diesem Thema hier geschrieben, was es zu schreiben gab und ziehe mich, der manipulativen Gewalt weichend, zurück.

Christoph
 
Werbung:

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Christoph,

egal welche "wissenschaftlich erforschte" Pseudo-Ideologie dahintersteckt, Einschüchterung ist ja wohl kein Mittel unter zivilisierten Menschen, oder?

Gruß,
lazpel
 
Oben