Wer kann Horoskope lesen und deuten??

Tsuna

Neues Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
11
Ort
im schwabenland nähe Biberach Riss
Hallo alle zusammen

Ich hab heute mein Horoskop zugeschickt bekommen. Leider lag keine Beschreibung oder Deutung bei und ich kenne mich da überhaupt nicht aus, obwohl es mich doch interessiert *rotwerd*
Kann einer von euch so ein Horoskop "lesen" und es mir erklären?? Es ist so eins, wo Lilith und Chiron drauf sind (Lilith sagt mir was, aber Chiron?).

Ich wär euch sehr für eure hilfe dankbar

Grüßle Tsu
 
Werbung:

Demia

Mitglied
Registriert
22. November 2004
Beiträge
755
Ort
Coburg
Hallo Tsu..

die komplette Ausarbeitung eines solchen Horoskopes ist eine Menge Arbeit und ist somit nicht so auf die Schnell hier mal hingeschrieben. Suche Dir eine/n gute/n Astrologin/en und lasse Dir eine Ausarbeitung machen. Das kostet Dich extra, ist aber sicher mehr Wert, als einige schnelle Sätze oder gar ein schriftlich zusammengestellter Computerausdruck

Liebe Grüsse
Gaby
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
hallo tsuna,

es ist wirklich sehr viel arbeit - besonders, es hinzuschreiben. im gespräch fliesst es auch häufig besser als schriftlich - da ist durch die persönliche nähe die resonanz oft tiefer.

und es lohnt sich wirklich. wird für dich viele und tiefe aha-erlebnisse beinhalten - nur sollte es nicht "irgendein" 0-8-15-astrologe sein! dein bauch muss ja zu dem menschen sagen, und zwar uneingeschränkt. denn gerade in der ersten session könnte ein sternenkundiger auch viel anrichten bei dir, da du sehr offen und empfänglich sein wirst.

nun kann ich den grad deines interesses nicht abschätzen. grundsätzlich teile ich die sicht, das computerdeutungen keine persönliche beratung ersetzen können. dennoch - zum ersten einstieg können sie durchaus nützlich sein. schau doch mal auf www.astro.com , dort kannst du dir gratis deine erste einigermassen brauchbare deutung online erstellen.

namoh
spirit
 

Tsuna

Neues Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
11
Ort
im schwabenland nähe Biberach Riss
Hallo

:danke: für die antworten. Ich würde gerne mal zu ner Astorolgin oder Astrologe gehen, nur ´kenn ich hier in der Gegend niemanden. Kennt ihr Adressen oder wie ich sowas finden kann?

@Merkur-Uranus: Wenn du dich mit sowas auskennst, werd ich dir gern mal meine Daten schicken, aber so öffentlich möcht ichs nicht machen, denn des is doch schon Privat :)

Liebe Grüße

Tsu
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Huhu spiritchaser :)

sooo würde ich das nicht sehen, daß DAV gleich teuer ist...

Für Vorgespräch (bis zu einer Stunde) plus 2 Stunden Beratung insgesamt etwa 120 Euro zu zahlen, ist meines Erachtens nicht zu teuer, denn für den Berater ist es ja nicht mit den 3 Stunden getan. Questico ist mit Sicherheit teurer...


Was betrachtest du denn für dich als angemessenen "Stundenlohn"?

Lieben Gruß
Rita
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
hallo rita,

na ja, die 120,- € sind doch sicher kein grosstadtpreis, oder? würde ich als unbedingt angemessen bezeichnen - nur kenne ich dav-preise ab ca. 150, eher 180 aufwärts!

ich habe selber anfangs 200 maak für eine beratung berechnet, später 250. die eigentliche beratung (radix) hat in der regel gut 2 - 2 1/2 stunden gedauert, oft auch länger. dazu muss ich sagen, wenn es wirklich floss, habe ich nie auf die uhr geschaut und auch nicht nachberechnet. na ja, dann muss ich auch noch sagen, das ich 2000 aufgehört habe.

incl. aktueller themen, also grosse transite und sb warens 350, jahresübersicht (waren meist 1 1/2 jahre :) bei 1 1/2 stunden zu 130. wobei letztlich die jahresübersicht der grösste aufwand war.

und ja, es ist wirklich aufwendig. mehr als 2, an sehr guten tagen 3 beratungen konnte ich nicht machen an einem tag - bei mehr als einer hab ich regelmäässig hinterher nur noch komatös vor der glotze hängen können - noch nicht einmal mehr essen gehen war drin. habs halt mit haut und haar gemacht.

aber damit hier kein falscher eindruck entsteht: ich mach seit 2000 keine beratungen mehr, wäre derzeit auch nicht "genug drin", weil ichs in den letzten jahren eher brachliegen bzw. einschlafen liess. ist schon etwas sehr anderes, wenn du jeden tag in der praxis bist, oder wenn du früher lebendiges verständnis wieder aus dem keller hervorkramst. es kommen dir einfach viel differenziertere formulierungen zugeflossen.

namoh
spirit
 
Werbung:

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo spirit :)

120 Euro nimmt meine DAV-geprüfte Ausbilderin. Und sie ist jeden Euro wert. Schriftliche Gutachten sind meist durchweg teurer, eben, weil es sehr viel Arbeit ist, alles auszuformulieren und darüber hinaus der persönliche Kontakt fehlt. Es gibt aber auch durchaus DAV'ler, die nehmen 400 Euro. Es gibt halt keine "Gebührenordnung".

Ich selbst habe keine Prüfung, kann ich mir nicht leisten. Mitglied bin ich trotzdem. Mehr als eine Beratung in drei Tagen habe ich noch nie verkraftet, ich gehe da zu sehr rein. Deshalb möchte ich auch nie davon leben.

In Hamburg beispielsweise kannst du etwa 150 Euro verlangen (für etwa 2 Stunden), hier in VW-City durchaus mehr, jedenfalls von denen, die sehr gut verdienen.

Momentan habe ich eh keine großen Ambitionen, da ich zu sehr mit mir selbst beschäftigt bin. Mal eine kleine Deutung in einem Forum, das ist okay - aber mehr will ich zur Zeit nicht. Was ich ab und an ganz gern mache, sind Deutungen über Email, da entsteht meist ein sehr interessanter Austausch.

Mir ist aufgefallen, daß Deutungen oft "mechanischer" werden, wenn jemand zuviel arbeitet. Es ist keinesfalls so, daß das kreativitätsfördernder wäre. Es kann schon eine rechte Knochenarbeit sein.

Schönen Abend
Rita
 
Oben