Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wenn ich nur wüsste, was ich will ...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von WildSau, 11. September 2020.

  1. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.569
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich tauch hier heute auf, mit dem wieder gleichen Anliegen, wie schon vor eineinhalb Jahren... es geht um den Beruf. Das ist mein ewiges Problem - vielleicht kein Wunder, mit Chiron in 10.

    Ich schildere mal kurz meine Situation: Ich hatte lange Jahre mit mir selbst emotional zu kämpfen, war auch wirklich sozial eingeschränkt, weshalb ich es nicht geschafft habe, einen "vernünftigen" Beruf zu erlernen. Später, als ich das gröbste aufgearbeitet hatte, hab ich ein Bachelorstudium abgeschlossen, mit dem Ziel, im Sozialbereich tätig zu werden. Einerseits wollte ich etwas "sinnvolles" tun. Andererseits wollte ich mir auf diesem Weg selbst beweisen, dass ich eh ok bin (das ist, wie ich heute weiß, eine Traumafolge: der ewige Glaube "mit mir stimmt etwas nicht"). Ich hab dann immer wieder mal gearbeitet, in der Betreuung, hab dabei aber immer wieder festgestellt, dass mich die Arbeit mit Menschen nicht erfüllt. Im Gegenteil, sie laugt mich aus. Ich bin abends komplett fertig und energetisch leergesaugt. Ich schwinge viel zu stark mit den Menschen mit und kann mich emotional nicht gut abgrenzen. Wirklich in mein Bewusstsein gelassen habe ich diese Erkenntnis lange nicht. Ich wollte es nicht wahrhaben.

    Trotzdem, und weil ich eben schon auf diesem Weg war, hab ich dann ein berufsbegleitendes Masterstudium begonnen, das mir mehr Möglichkeiten eröffnen sollte. Ein zweiter, nicht zu vernachlässigender Grund war, dass ich unbedingt einen Masterabschluss haben wollte. Offen gesagt geht es dabei ganz viel um mein Ego und darum, dass ich einen Bachelor nicht als richtigen Studienabschluss werte, und ohne den würde ich mich ewig als Versagerin fühlen. Dieses Studium hab ich mittlerweile absolviert, nur die Abschlussarbeit steht noch aus. Da bin ich gerade dran, und die werde ich auch fertig schreiben.

    Beruflich ging es also immer sehr holprig, Phasen der Arbeit wechselten sich mit längeren Zeiten der Arbeitslosigkeit ab. Wirklich Fuß fassen konnte ich nie. Es war wie verhext. Finanziell bin ich immer gerade so durchgekommen.

    Jetzt kommt mein Problem: je näher ich dem Abschluss komme, und somit auch der Aussicht, endlich voll in den Sozialbereich einzusteigen, desto klarer wird mir, dass ich das überhaupt nicht will. Ich bin ein sehr idealistischer Mensch, mit einem ausgeprägtem Empfinden für Ungerechtigkeit, und wollte schon immer die Welt verbessern. Aber je älter ich werde, je konkreter die Vorstellung wird, im Sozialbereich zu arbeiten, desto mehr stößt mich die Vorstellung ab. Wenn ich daran denke, dass ich das dann mein restliches Berufsleben machen werde, habe ich das Gefühl, mein Leben ist vorbei. Und mir ist kürzlich aufgegangen, womit das ganz stark zusammenhängt: das Wissen, dass ich nie ordentlich verdienen werde. Der Sozialbereich ist schlecht bezahlt, und auch in einer Führungsposition wird man nie richtig Kohle machen. Ich merke aber immer mehr, wie sehr mich das herumdümpeln mit ganz wenig Geld nervt, das ich nun schon mein Leben lang betreibe.

    Ich merke, dass ich Neid empfinde, wenn ich meine alten Freunde ansehen, die alle gut verdienen, weil sie in Branchen arbeiten, die das zulassen. Ich dachte immer, etwas Gutes zu tun wäre mir Lohn genug. Jetzt merke ich: das stimmt nicht. Ich will auch einmal genug Geld haben, um mir die Dinge leisten zu können, die für andere völlig selbstverständlich sind. Ich hab mich diesbezüglich selbst ordentlich angelogen.

    Heute hab ich wieder mal einen Blick in mein Horoskop geworfen, und da ist mir wie Schuppen von den Augen gefallen: ich habe 3 Planeten (Jupiter, Mars, Saturn) im 2. Haus stehen. Außerdem sind alle 3 für den Beruf relevanten Häuser in der Erde. Und plötzlich hatte ich den Einfall: ich will einfach nur Geld verdienen. Ja, natürlich mit einer Sache, die mir liegt. Aber möglicherweise geht es gar nicht darum, dass ich mich über den Beruf als Mensch verwirkliche - was immer meine Vorstellung war. Vielleicht geht es einfach nur darum, Werte zu schaffen durch Geld verdienen. Und vielleicht heißt Chiron in 10 nicht, dass ich Therapeutin werden muss, sondern dass es eben meine ewige Wunde ist, nicht genug zu besitzen (an Vermögen und Ansehen).

    So. Derzeit bin ich ja wieder mal arbeitssuchend, und ich bewerbe mich durchwegs im Sozialbereich - weil es halt das ist, was ich gelernt habe. Aber es will und will mit dem Job nicht klappen. Möglicherweise hat es damit zu tun, dass es sich innerlich in mir sperrt. Ich hatte nun die Idee, davon wegzugehen, und mich auf einen Hilfsarbeiterjob in der freien Wirtschaft zu bewerben. Erst mal für den Moment, während ich noch meine Abschlussarbeit schreibe. Dort müsste ich niemandem beweisen, das ich ok bin. Da würde nur meine Leistung zählen. Der Gedanke fühlt sich für mich unglaublich befreiend an.
    Hilfsarbeiter deswegen, weil ich nichts kann, was man im kaufmännischen Bereich verwerten könnte. Vom Verdienst her wäre das zunächst einmal egal, im Sozialbereich verdien ich auch nicht viel mehr. Ich müsste eben, von meinem Wissen her bei 0 anfangen. Aber das macht mir nichts. Dass ich mir fortbilde ist für mich selbstverständlich. Da müsste ich mich eben hocharbeiten - und das würde mir ein gutes Gefühl geben. Dass ich das schaffe, bezweifle ich nicht. Außerdem habe ich damit langfristig gesehen wesentlich bessere finanzielle Aussichten.

    Die Idee wäre in Richtung Logistik zu gehen. Das würde wohl auch zu drei Jungfrau Planeten passen. Fürs erste würd ich mir einen Aushilfsjob in einem Lager suchen.


    Würde jemand in mein Horoskop schauen und mir sagen, ob das für mich ein Weg wäre? Oder würde ich mich da komplett selbst verleugnen? Ist das völlig irre? Ich glaube nämlich, mein ganzes Umfeld würde mich für verrückt erklären. Jetzt ist endlich der Master in greifbarer Nähe, und dann das...
    Die jüngste bin ich auch nicht mehr. Aber das ist mir ziemlich egal.

    Meine Daten stehen im Profil (Bitte nicht in den Thread posten!).

    Danke fürs Lesen und liebe Grüße!
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.962
    hallo
    ich denke dein mond wird immer etwas dazwischen funken,
    er steht in opposition zu Venus, dem Herrscher von 10, und Uranus in deinem 4.Haus steht ebenfalls zu Venus in quadrat, da sind deine Empfindungen immer nicht zufrieden, immer auf der Suche nach Lösung.
    Mond quadrat Chiron in 10, kann auch noch etwas unerträgliches oder sich verletzt fühlen bedeuten.
    Dein 6.Haus im Steinbock, lässt den saturn in 2 klingen, hart arbeiten für den Gelderwerb , dann noch mehrer Planeten in 2 zeigen schon einige Talente an, der Mond in 12 aus 12, kann auf Tätikeiten im Hintergrund oder auch Krankehnhäusern oder auch das Menschliche Wirken anzeigen.
    aber wie gesagt, dein Mond fühlt sich oftmals gereizt, kann ein großes Hinderniss sein,
    Uranus 4 ist für mich eine Art Einzelkämpfer so innerlich willst du frei sein und machst dich auch immerwieder frei.

    ansonsten logistik passt natürlich zu Jungfrau, seh zu das du ein ziemliches selbstatändiges Wirken hast, in dem du etwas zu sagen bekommst.
     
    WildSau gefällt das.
  3. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.569
    Danke, flimm! :)
    Da sprichst du was an!
    Ich war lange Zeit extrem wankelmütig, und bin es wahrscheinlich noch heute. Ich konnte und kann mich immer ganz schnell für die unterschiedlichsten Berufe begeistern - allerdings hält die Begeisterung nicht lange an. Ich habe bei meiner Berufsfindung womöglich immer auf die Mond-Seite in mir gehört, und was sich eben gut anfühlt. Aber wie gesagt, das konnte alles sein.
    "Hart arbeiten für den Gelderwerb" - das fühlt sich für mich richtig an. Ich habe im Sozialbereich auch immer das Gefühl, das sei keine richtige Arbeit. Weil eben nicht so entbehrungsreich. Außerdem würde ich gerne mal Verantwortung übernehmen. Damit fühl ich mich gut.

    Vielleicht wird es jetzt, in meinem Alter auch Zeit, weg zu gehen von dem, was mein Mond will, und mich mehr von Saturn leiten zu lassen. Saturn entfaltet sich ja angeblich erst mit dem Alter.
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.962
    hi, ich denke ein Master hilft dir zumindest auf eine Position zu kommen in der du nicht so ganz abhängig sein musst.
     
  5. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.569
    nur leider hilft mir der nicht, wenn ich in ein völlig neues Gebiet (Wirtschaft statt Sozialbereich) wechsle. Da fang ich ja dann trotzdem bei 0 wieder an. Oder wie meinst du das?
     
  6. Donna

    Donna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2.121
    Werbung:
    @WildSau

    Das kommt daher, dass du an den entsprechenden Häusern Erde hast und auch die Erde als Element sehr stark in deinem Horoskop vertreten ist. Um mit Menschen zusammenzuarbeiten, fehlen dir (persönliche) Wasserzeichen in deiner Radix.

    Fürs Sozial wären Wasser Element hilfreich, und im Sozial auch die Luft Energie, um sich abgrenzen zu können, sowie eine Skorpion oder Fische Betonung.

    Für den Broterwerb käme eher eine Tätigkeit in der Verwaltung oder auch eine kreative Tätigkeit in Frage. Aber du steckst ja mitten in einer Ausbildung, ich tendiere dazu, es zum Abschluss zu bringen, und wenn die latente Unzufriedenheit bleibt, über eine Umschulung nachzudenken.

    Der Radix Uranus wird Mitte nächsten Jahres sowohl die Sonne als auch den Mars positiv herausfordern, wenn du bis dahin immer noch was ändern willst, wäre das eine gute Zeit.
    Jetzt abbrechen würde wie Selbstsabotage ausshen.

    Mögliche Berufe:
    Gärtnerin, Köchin, Sekretärin, Lehrerin, Innenarchitektin

    10. Haus Stier /
    ein bisschen schwingt noch die Zwillinge Energie ins 10. Haus, Kommunikation, Logistik, Infrastrukturen aufstellen.

    Bitte diese Auswahl nicht wörtlich nehmen, sondern richtungsweisend, für das reichhaltige Spektrum von Berufen, die auf was wesentliches einen Hinweis geben, nämlich mit Form / Farbe / Hände und Styling zu arbeiten. Auch Netzwerken.

    Tatsächlich ist das MC ein wichtiger Hinweis, in welche Energie frau sich zuhause fühlt und welche Eigenschaften man vervollkommnen will.

    Man kann das MC (bei dir Stier-Energie) – als die Finalität in der Radix bezeichnen, welches die unbeabsichtigte Wirkung über die Zeit hinausgeht. Wenn der Lebensplan davon abweicht, kann es zu Spannungen und Unzufriedenheit kommen.

    Du bist glücklich, wenn du gestalten kannst und Einfluss hast.


    Die Frage ist jetzt, was du aus deiner Erkenntnis machst, nochmals umsatteln oder den Abschluss machst (den kann dir keiner mehr nehmen) und auf Beförderung setzen?

    Einen mir bekannte Person ist als Sozialarbeiterin dann in die Verwaltung gegangen. Reichtümer kann man da nicht erwerben, aber durch den öffentlichen Dienst dann doch einige Privilegien mitnehmen.

    Ich habe jetzt aus Zeitgründen nur die Radix angeschaut, und kurz die Transite, Direktionen wären noch besser, um zu schauen, ob persönliche Planeten besonders stark stehen. Sollte es meine Zeit erlauben, schaue ich nochmals rein.

    Wichtig finde ich immer, sich der eigenen Stärken bewusst zu sein. Das kann sich im Leben zwar verändern, aber Stärken kann man zu Beruf machen, weil so die Zufrieden wächst.

    Umschulungen sind nicht einfach, aber immer möglich. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2020
    WildSau und flimm gefällt das.
  7. Donna

    Donna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2.121
    @WildSau

    Das kommt daher, dass du an den entsprechenden Häusern Erde hast und auch die Erde als Element sehr stark in deinem Horoskop vertreten ist. Um mit Menschen zusammenzuarbeiten, fehlen dir (persönliche) Wasserzeichen in deiner Radix.

    Fürs Sozial wären Wasser Element hilfreich, und im Sozial auch die Luft Energie, um sich abgrenzen zu können, sowie eine Skorpion oder Fische Betonung.

    Für den Broterwerb käme eher eine Tätigkeit in der Verwaltung oder auch eine kreative Tätigkeit in Frage. Aber du steckst ja mitten in einer Ausbildung, ich tendiere dazu, es zum Abschluss zu bringen, und wenn die latente Unzufriedenheit bleibt, über eine Umschulung nachzudenken.

    Der Radix Uranus wird Mitte nächsten Jahres sowohl die Sonne als auch den Mars positiv herausfordern, wenn du bis dahin immer noch was ändern willst, wäre das einen gute Zeit.


    Berufe:
    Gärtnerin, Köchin, Sekretärin, Lehrerin, Innenarchitektin

    10. Haus stier /ein bisschen schwingt noch die Zwillinge Energie ins 10. Haus, Kommunikation, Logistik, Infrastrukturen aufstellen.

    Bitte diese Auswahl nicht wörtlich nehmen, sondern richtungsweisend, für das reichhaltige Spektrum von Berufen, die auf was wesentliches Hinweisen, nämlich mit Form / Farbe / Hände und Styling zu arbeiten.

    Tatsächlich ist das MC ein wichtiger Hinweis, in welche Energie frau sich zuhause fühlt und welche Eigenschaften man vervollkommnen will. Das wäre bei dir die Stier Energie.

    Man kann das MC (bei dir Stier-Energie) als –als die Finalität in der Radix bezeichnen, welches die unbeabsichtigte Wirkung über die Zeit hinausgeht. Wenn der Lebensplan davon abweicht, kann es zu Spannungen und Unzufriedenheit kommen.

    Du bist glücklich, wenn du gestalten kannst und Einfluss hast.


    Die Frage ist jetzt, was du aus deiner Erkenntnisse machst, nochmals umsatteln oder den Abschluss machen (den kann dir keiner mehr nehmen) und auf Beförderung setzen? einen mir bekannte Person ist dann in die Verwaltung gegangen.

    Reichtümer kann man da nicht erwerben, aber durch den öffentlichen Dienst dann doch einige Privilegien mitnehmen.

    Ich habe jetzt aus Zeitgründen nur die Radix angeschaut, und kurz die Transite, Direktionen wäre besser, ob persönliche Planeten besonders stark stehen.

    Sollte es meine Zeit erlauben, schaue ich nochmals rein.

    Wichtig ist immer, sich die eigenen Stärken bewusst zu machen. Das kann sich im Leben auch verändern. Und diese Stärken mit den entsprechenden Berufsfeldern abgleichen.

    Hier sollest du in Lösungen denken, nicht in Probleme. Lebst du in Deutschland oder Österreich? Weil ich nur die Regeln in D kenne - Umschulungen sind nicht einfach, aber immer möglich. :)
     
    WildSau gefällt das.
  8. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.569
    An Abbrechen habe ich gar nicht gedacht. Die Ausbildung ist an sich fertig, die Lehrveranstaltungen habe ich alle absolviert. Es fehlen nur noch die Abschlussarbeit und -prüfung. Und dass ich die Arbeit fertig schreibe, ist beschlossene Sache. Nur kann ich währenddessen nicht nur daheim rumsitzen, ich muss mir einen Job suchen, zumindest teilzeit. Und da stellt sich nun die Frage: suche ich weiter im Sozialbereich (was die logische Konsequenz wäre), oder suche ich mir einen Aushilfsjob in einem Lager, um schon mal da reinzuschnuppern. Mich fachfremd zu bewerben hat natürlich die Konsequenz, dass ich nicht weiter Erfahrung auf "meinem" Gebiet sammle. Und im Lebenslauf macht es sich schon auch seltsam, wenn da steht, dass ich als Lagerarbeiterin tätig war. Jeder der mich kennt, würde mir davon abraten. Deswegen schrecke ich vor diesem Schritt zurück.

    Den Uranus habe ich dabei natürlich auch im Auge. Wenn alles so geht wie ich es mir vorstelle *aufholzklopf*, dann gebe ich bis Ende April meine Arbeit ab und mache um den 15.Juni die Abschlussprüfung. Wenn ich mir die Transite anschaue, dann wird dieser Plan von den Planeten unterstützt, und es könnte sich wohl anfühlen wie ein Befreiungsschlag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2020
  9. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.360
    Ort:
    HIer
    Ich glaube eher, dass dein wirkliches Chiron-Problem ist, dass du das Gefühl hast, der Welt da draussen (H10 ) zeigen und beweisen zu müssen, dass du ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft bist und es verdient hast hier auf der Welt sein zu dürfen.

    Du dafür auch bereit bist, immer wieder richtig zu "ackern" und das auch mit Ausbildung nachzuweisen - mit Mars als Herrscher von H9 im 2. Haus- Existenzsicherung- im Trigon zur Sonne als AC-Herrscherin in Haus 5.

    Und das auch schon vor deiner Geburt so aufgenommen hast- mit Mond als Herrscher von Haus 12 in 12 - vorgeburtliche Erfahrung im Mutterleib- im Quadrat zum Stier-Chiron in Haus 10 - nur sichtbare Leistungen zählen - wenn man dazu gehören will - und das öffentliche Ansehen der Sippe ist wichtig und hat oberste Priorität.

    Löwe-Mond über dem Horizont noch im 12. Haus stehend - wie "wartend auf seine Stunde" - im genauen Halbsextil zum Jupiter unter dem Horizont in Haus 2- erstmal der Existenzsicherung dienen müssend. Und im Halbquadrat zu Saturn als Herrscher von H6 - Arbeit und Job - das Pflichtbewusstsein und Verantwortung an erste Stelle zu setzen.

    Mit Löwe-Mond im Halbsextil zu Jupiter als Herrscher von Haus 5 - der eigene Wille, das eigene Ego, die eigene Selbstverwirklichung - damit aber von der Durchsetzung her von einer Wahrnehmung überlagert ist /wird.

    Mit Jupiter im Trigon zu Chiron in H10 eher und immer erst gemeint wird, der inneren Wunde "dienen" zu müssen- sich dann aber trotz allem, was getan wird/wurde, nie eine innere Zufriedenheit und ein erfüllt sein einstellen will - im Sinne von ein sinnvolles und erfüllendes Leben zu führen.

    Weil das es so Führen zu dürfen - ohne vorherige allerhöchste Anstrengung "einfach so gar nicht erlaubt" ist - in deinem unterbewusst wirkenden Pluto/Neptun Selbstsabotage-Programm. Weil Jupiter als Herrscher des eigenen Willens zuerst für das gute Ansehen der Familie im Aussen sorgen soll/muss - mit Trigon zum Chiron in H10.

    Mit Neptun als Herrscher von H8 in H5 - der Verzicht des eigenen Willens und Egos gefühlt gefordert wird- mit Neptun im genauen Halbsextil zu Pluto in Haus 3 in der eingeschlossenen Waage. Und wenn nicht- dann wahrscheinlich mit Pluto als Herrscher von Haus 4- eine innere Angst vor totaler Vernichtung wach wird- man Angst hat, den Boden unter den Füssen zu verlieren.

    Was deiner Venus als Herrscherin von Haus 10 - Karriere, Lebensweg und Berufung und auch als Mitherrscherin von Haus 3 im Wassermann in Haus 7 stehend - dann schnell zu langweilig wird, da Venus in einem geistigen und Luftzeichen steht und Abwechslung braucht. Geistig und intellektuell anspruchsvoll ist.

    Mit deinem Uranus in Haus 4 im Skorpion in Verbindung steht und dich da innerlich immer rastlos, unruhig und nervös werden lässt. Was sich mit Uranus im Sextil zu deinem Saturn als Herrscher von Haus 6 dann auch immer auf den Beruf auswirkt als Unzufriedenheit. Sich dann aber auch gesundheitlich bemerkbar machen kann.

    .
     
    Ivanak und WildSau gefällt das.
  10. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.569
    Werbung:
    In Ö. Bezahlen würde mir eine Umschulung niemand, das weiß ich mit Sicherheit. Aber es gibt Möglichkeiten. Etwa, nachdem man 1,5 Jahre in einem Bereich gearbeitet hat, außerordentlich die passende Lehrabschlussprüfung zu machen. Das wäre ein möglicher erster Schritt in Richtung Qualifizierung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden