Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Welche Erfahrungen habt ihr mit Synchronizität gemacht?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Sonnenfreude, 21. März 2021.

  1. Sonnenfreude

    Sonnenfreude Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2021
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Soweit ich C. G. Jung vielleicht verstanden habe, meint er mit Synchronizität das gleichzeitige (synchrone) Auftreten eines inneren Gefühlszustandes und einem Ereignis in der äußeren unmittelbaren Umgebung. Beides, die innere Emotion und das äußere Ereignis, passieren gleichzeitig und werden auch gleichzeitig wahrgenommen. Das äußere Ereignis jedoch ergibt sich laut Jung nicht zufällig, sondern weist eine besondere symbolisch-inhaltliche Entsprechung zum inneren Zustand auf. Das Ereignis entspricht dabei derart auffällig der Emotion, dass sich ein Erstaunen über die als unwahrscheinlich angenommene Gleichzeitigkeit einstellt. Habt ihr soetwas schon mal erlebt?
     
  2. Loirut

    Loirut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2020
    Beiträge:
    399
    Hat sowas nicht jeder schon (paar) mal gehabt ?
    Ist bisschen mit (Daten/Verbindungen)-"hacken" vergleichbar .
    Oder - kurzen erlaubten Zugriff.:)
     
  3. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland

    Hi @Sonnenfreude

    ich entdeckte gerade erst Deinen schönen Beitrag.

    Ich erlebe täglich Synchronizitäten, manchmal treffen auch mehr als zwei Ereignisse in Synchronizität zusammen.

    Eigentlich heißt es ja:

    Synchronizität = sinnhaftes, synchrones und akausales Zusammentreffen von (von mir hinzugefügt: mindestens) zwei Ereignissen

    Liebe Grüße
    Eva
     
    sikrit68 und Sonnenfreude gefällt das.
  4. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    433
    Ich kann´s nur aus meiner Sicht schildern; bei schamanischen Reisen zB., die man gemeinsam mit Jemandem macht, zu zweit oder in der Gruppe - aus der Ferne - sind Synchronizitäten immens wichtig, auf die es zu achten gilt.

    Wir hatten hier zB einen virtuellen Kreis mit 5 Personen, wer wollte, gab ein Thema vor, oder ein Bild, das es anzureisen galt, dann machte Jeder Einzelne seine Reise und schrieb einen Bericht.
    Um Beeinflussungen zu vermeiden machten wir uns einen gemeinsamen Termin und die genaue Uhrzeit aus, in der Jeder seinen Reisebericht öffentlich machte.
    Ich fand das immer total spannend, wenn man sieht, welche Synchronizitäten an den Wahrnehmungen aller Teilnehmer da vorhanden waren.
     
    Sonnenfreude und sikrit68 gefällt das.
  5. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.235
    Ich stelle fest, dass in dem Moment, in dem der Verstand nach Erklärungen sucht, schwupp isses weg...
    Doch etwas in mir freut sich über alle Maßen über die Synchronizität.
     
    Sonnenfreude und Nica1 gefällt das.
  6. Little Sparrow

    Little Sparrow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    1.652
    Werbung:
    jupp^^...
    Stromausfälle, Schneestürme, Wechsel von Wetter/ Regen und Sonneschein, grauer Himmel Wolken wechselt zu klarer Himmel blau, platzender Kühlerwasserschlauch, Absprengung von Metallplatten an Maschinen, überschäumende Maschinen,.....
     
    Sonnenfreude gefällt das.
  7. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    433
    Hm... was genau sind denn für Dich Sychronizitäten?
     
  8. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    433
    Das kenne ich auch, dass sind die sehr kurzen Momente, wo nur ein Gefühl da ist, das sich unheimlich gut anfühlt, bevor der Verstand sich einschaltet und benennt... Ich nenne das gerne den "wow-Effekt"...
     
    sikrit68 und gleichmütig gefällt das.
  9. Little Sparrow

    Little Sparrow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    1.652
    Du weisst doch, ich bin so ungeschickt im Beschreiben.
    Möchtest du es im Vorgang/ das Erlebte beschrieben?
     
  10. Little Sparrow

    Little Sparrow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    1.652
    Werbung:
    Das wäre die eine Variante...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden