Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was zum Kuckuck ist mir Grade passiert?!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Ladybug, 24. Oktober 2019.

  1. Ladybug

    Ladybug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2019
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo alle zusammen!

    Ich bin etwas verwirrt und weiß nicht in welchen Themenbereich ich diesen Thread erstellen soll.

    Ich beschäftige mich schon seit gut zwei Jahren mit dem Thema Gott, Engeln, Magie und Spiritualität. Ich bin überhaupt kein Profi, und kann es mir nicht zeitlich leisten mich mehr in diese Themen reinzusetzen. Ich habe aber vor kurzem wieder etwas damit angefangen nachdem ich mit meinem Freund eine Serie angeguckt habe über Magie. Ich kann mittlerweile schon gut visualisieren wenn ich etwas bestimmtes unbedingt haben will, das kommt dann meist in ein paar Tagen...:) Ich habe kurz vor dem Schlafen gehen immer bestimmte Gesichter vor meinen Augen und eine Stimme die versucht zu mir zu Sprechen. Eigentlich finde ich es immer ganz interessant da diese Stimme mir etwas für den nächsten Tag vorher sagt. Aber heute fand ich es sehr, SEHR gruselig. Kurz vor dem Einschlafen sagte mir eine Stimme "es ist deine Entscheidung A" (Anfangsbuchstabe von meinem Namen) und ich lag dann im Bett und war kurz davor einzuschlafen, wurde dann aber wieder geweckt weil ich dachte dass mein Freund ins Zimmer rein kam um sich auch ins Bett zu legen. Ich lag in dem Zeitpunkt so dass ich den ganzen Platz vom Bett benutzte, wollte mich dann umdrehen und Platz machen aber... Es ging nicht??? Dann habe ich nur so ein kichern gehört, und es hörte sich wie mein Freund an, und dann habe ich noch Geräusche gehört von seinem Handy wo er etwas auf Video aufnimmt. Ich habe die gesamte Zeit eine Präsenz hinter mir gespürt, konnte mich aber nicht umdrehen und Hin gucken. Bin dann Eingeschlafen und habe von unserer alten Wohnung geträumt. Dort war alles dreckig und versifft und ich sagte zu meinem Freund dass es gut sei, dass unsere Kinder bei ihrer Oma sind da Kinder niemals in solch einer Wohnung . "Mesein sollte mein Freund bejahte dies und dann kam auf einmal eine sehr Dunkle stimme die zu mir sagte "Ich werde dir das Leben zur Hölle machen" Dann knallten sämtliche Türen in der Wohnung und wir wollten panisch aus einem Fenster klettern.

    Ich bin dann aufgewacht und mein ganzer Körper hat dann gekribbelt, es wurde nach ein paar Sekunden immer schmerzvoller und das Kribbeln fühlte sich dann so an als ob ich weggesaugt werde. Es ging mehr und mehr zum Kopf und ich hörte dann so ein nuscheln in meinem Kopf.:confused: Ich habe es irgendwie geschafft mich hinzusetzen, und bin dann zur Stube um zu meinem Freund zu gehen, er guckte noch ne Serie. Er guckte mich erst verdutzt an, und dann als ich ihn alles erzählt hatte, hatte er auf einmal Angst vor mir, wollte nicht das ich ihn anfasse und hat mich nur von ferner Distanz eine halbe Stunde lang angestarrt. Währen ich noch am heulen und zittern war) toller Trost von ihm, ehrlich....


    Was zum Geier war das? Es ist mir noch NIE passiert und für einen Alptraum fühlt sich das ganze zu realistisch an... Wie gehe ich jetzt mit meinem Freund um?? Tut mir leid für den langen Text und diese Fragen, aber ich stehe immer noch unter Schockzustand...(n) So etwas hatte ich noch nie und habe beim nächsten Schlafengehen Angst davor dass mir wieder so etwas passiert...:unsure:
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Hi Ladybug!

    Das "unbedingt etwas haben wollen" solltest du vielleicht besser lassen.
    Wenn du schon was bestellst, dann bitte darum, dass du das bekommst, was gut und wichtig für dich ist.
    Man kann sich diesbezüglich nämlich sehr leicht irren und sich auf diesem Weg mit sehr unangenehmen Kräften/Wesenheiten einlassen.
    Ich halte dein Erlebnis für eine echte Warnung!

    Was deinen Freund betrifft - der hat wohl gespürt, was Sache ist, aber wenn du 's lässt, wird sich das auch wieder einrenken.

    Ok, das waren meine spontanen Gedanken dazu, ob sie zutreffen, kannst aber nur du wirklich wissen. ;)
    Jedenfalls wünsche ich dir alles Gute! :)

    LG, Nuzu
     
    Ladybug, flimm und **Mina** gefällt das.
  3. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Hallo!

    Ich beschäftige mich jetzt nicht sooo ausführlich mit Magie, etwas mehr hingegen mit Astralreisen und Astralebenen. Daher ist meine Meinung natürlich dementsprechend subjektiv gefärbt und ich übersehe vielleicht etwas, das dagegen spräche.
    Für mich jedenfalls klingt demnach ein bisschen so, als ob Du immer wieder die Schwelle zur Astralebene (oder zur "anderen Welt" oder wie auch immer man es halt nennen mag) durchbrechen kannst, und Du in dieser Nacht vorm Einschlafen schlichtweg in eine Schlafparalyse gekippt bist - die wird von den meisten Menschen als eher unangenehm empfunden, soweit ich im Bild bin (bzw. meiner Ansicht nach), kann dabei aber nicht viel passieren. Ob es sich dabei um eigene innere Gefühle handelt, wie Ängste oder Aggressionen, die man auf Astralebene als Wesenheiten wahrnimmt, als Spiegel der Seele quasi, oder um wirkliche dunkle Gestalten, um einen Streich des Gehirns während des Austretens oder je nach Situation um alles davon, darüber wird offenbar noch immer heftig diskutiert ;) .
    Das Kribbeln würde ebenfalls für den Zustand kurz vor oder nach einer Astralreise sprechen, häufig spürt man auch ein Vibrieren des Körpers oder ein Dröhnen im Kopf.
    Falls es in die Richtung gehen sollte, kann ich nur raten, Dich nicht fertigmachen zu lassen von einem solchen Erlebnis, und in Dir Frieden, Liebe und Ruhe zu finden, Positives zieht offenbar auch eher Positives an. Wenn ich mal irgendwie ungute Schwinungen bemerke, dann zünde ich z.B. meine Lieblingsräucherstäbchen an oder ich räuchere kurz aus; oder ich trage Amulette, die mich selbst daran erinnern, wo ich hin möchte und was zählt für mich; und/oder ich meditiere oder bitte um Hilfe.
    Gänzlich ohne Wissen eines spirituellen Meisters/Mentors/... kann es irgendwann vielleicht auch mal ein bisschen haarig werden, deshalb weiß zumindest ich ganz gerne, an wen ich mich notfalls wenden könnte (ohne schief angeguckt zu werden ;) ).

    Ich wünsch Dir alles Liebe!
    Mina
     
    Eiwa, Ladybug und NuzuBesuch gefällt das.
  4. Pure

    Pure Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    415
    Ort:
    NRW, Münster
    Das was man sich wünscht wird ja von irhendetwas oder irgendjemandem geliefert, wenn man nicht genauer konkretisiert wer das sein soll, aslo keine gezielte Anrufung verwendet kann es jedes mögliche Wesen sein welches aus welchen Gründen auch immer ein Interesse an Dir hat. Und meist sind das keine freundlich-positiven Gründe.
    Du lässt ja das Wesen selbst in deinen Raum und dort spielt es mit Deinen Emotionen und Gedanken um ein für sich günstiges Verhältnis aufzubauen, die Situation zu kontrollieren und Dir Angst zu machen, also Macht über Dich zu gewinnen. Hier sollte man es mit einer bannenden Räcuherung der Räume probieren und unter Umständen auch Bann und Reinigungsritualen der eigenne Person. Aber vor allem den Raum um sich herum kontrollieren, die eigenen Emotionen beherrschen und niemandem Macht über sich schenken, auch durch Gefälligkeiten kein Schuldverhältnis schaffen.
     
    Ladybug und NuzuBesuch gefällt das.
  5. Holztiger

    Holztiger Guest

    Eine dunkle Stimme aus den Schatten...sowas hat nur soviel Macht, in dein Leben einzugreifen, wie du dem Ganzen selber einräumst.
    Dabei spielt es keine Rolle, ob es aus deinem Unbewussten kommt, ob es ein Geist war...es ist so ähnlich als würdest du im Meer schwimmen gehen.
    Das ist an mancher Einstiegstelle völlig harmlos und kann andernorts tödlich sein.
    Frei nach Nietzsche..."wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein";

    Jugendliche Neugier der Geisterwelt gegenüber kann einem schon zum Verhängnis werden; ist aber nachvollziehbar, so der kleine Kick, ein wenig Gruseln...nur wo ist bloß die Grenze?^^
    Es ist ratsam, zuerst wohlgesonnene Hilfsgeister kennenzulernen, unter deren Führung die fiesen Dinger vermieden werden können bzw. diese in verträglicher (verdaubarer) Dosis serviert zu bekommen.

    Wenn du dich mit Gott, den Engeln, Magie und Spiritualität auseinandersetzt, kommst du nicht drumherum, dich auch mit Satan, Dämonen, Wissenschaft und ganz profanen Dingen zu befassen und zwar nicht als polarer Gegensatz, sondern als Yin-Yang ergänzender Gegenpart, als Teil des Ganzen. Wo Licht ist, da ist auch Schatten und diese Schatten sind prinzipiell nicht von bösartiger Natur, es sei denn, sie werden verdrängt...dann werden sie mitunter bösartig und können einem das Leben schon zur Hölle machen.

    Leute die nur von Engeln und dem lieben Gott sprechen haben es oft faustdick hinter den Ohren, aber dazu muß man sich noch nichteinmal mit Spiritualität befassen.
    Es reicht völlig zu, zu saufen, Frau und Kind zu schlagen, herumzuhuren, ein "im Sinne des christlichen Gottes" lästerliches Leben zu führen, aber am Sonntag...schön brav in die Kirche gehen.

    Das Problem hierbei besteht nichteinmal darin, "böses oder gutes" getan zu haben. Die Diskrepanz liegt in der Differenz zwischen Moral/innerer Haltung und der tatsächlichen Handlungsweise.
    Je unauthentischer du lebst, umso mehr hauen dir die Schatten eins rein.

    Spiritualität, die Geisterwelt, Magie und Co...das ist halt alles kein Ponyhof :)

    Ignorier derlei Wahrnehmung und hab Spaß mit dem Freund; und du bist derlei luzide Gruselstory ganz schnell wieder los.

    -oder befasse dich intensiver mit der Chose...was vorraussetzt, daß du dir deine Schattenseiten auch mal näher ansiehst...du mußt deswegen nicht beichten gehen und dich schuldig vor Gott fühlen...die Schatten sind überall...einige Schatten lachen und sind sogar voller Heiterkeit, andere lachen nicht, sind voller Trauer und manchmal auch Hass, wobei hinter dem Hass immer eine große, verdeckte Trauer steht. Schau dir das halt mal an...vielleicht helfen dir ja die Engel ja dabei, die können das...werden das aber niemandem aufzwingen.

    Mit anderen Worten such dir Hilfe auf diesem Weg und gehe in konsequent; aber hör lieber damit auf, in dem Bereich herumzuspielen. Dabei kommen nur Katastrophen raus, die 20 Jahre später gut für eine Gruselgeschichte am Lagerfeuer sind, so man da heil wieder rauskommt...mehr nicht xD

    Und nimm das deinem Freund nicht Übel...der hatte die Schattenübertragung und ganz einfach die Hose gestrichen voll.
    Er hat dich solange angestarrt, weil er befürchtet hat, daß du gleich zur Decke schweben wirst, dir lange Zähne wachsen, irgendwas mit verzerrter Stimme vor dich hinbrabbelst und ihn dann abschlachtest.

    Is ja nichts passiert...es wird alles gut werden :)

    LG Tiger
     
    **Mina**, Ladybug und NuzuBesuch gefällt das.
  6. Ladybug

    Ladybug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2019
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Daran könnte es vielleicht liegen! Vielleicht wollte ich unbewusst in meine Tiefsten Ängste dringen um endlich mit einem Kapitel abzuschließen vor dem ich am meisten Angst hatte darüber zu reden? Es ging dabei tatsächlich um die Zeit aus unserer alten Wohnung. Da bin ich mit mit meinem Freund wortwörtlich durch die Hölle gegangen. Ich will jetzt auch nicht so viel darauf eingehen, allerdings hatte ich immer Vertrauensängste. Seit dem Traum fühle ich mich etwas entspannter :)
     
    **Mina** gefällt das.
  7. Ladybug

    Ladybug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2019
    Beiträge:
    8

    Das kann auch gut sein. Ich geb zu ich war durch Vertrauensängsten die letzten 2 Monate nicht einfach Gegenüber meinem Freund. Ich war manchmal etwas egoistisch und wollte am liebsten all das machen was er mir auch angetan hat. Ich werde etwas tiefer in mich reingehen. Er ist mir immerhin auch wichtig und ich liebe ihn. Bin aber leider eine Person für eine geraume Zeit sehr nachträglich sein kann. Das er Angst vor mir hatte verstehe ich jetzt auch nachdem ich noch ein paar weitere Stunden drüber schlafen konnte ;)
     
    Holztiger und NuzuBesuch gefällt das.
  8. Holztiger

    Holztiger Guest

    Das ist ein guter Ansatz...erkenne und überwinde jene Ängste;
    Aus der höllischen Angst wird eine höllische Party, auf der du ein dein Freund Spaß habt...das sei euch vergönnt:winken2:
     
    Ladybug gefällt das.
  9. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Es ist halt die Frage, ob Du Dich wirklich mit solchen Themen beschäftigen willst oder nicht. Wenn das wesentlich übers Fernsehen läuft ist es unkontrolliert und vermutlich selbst gefüttert. Gleichzeitig bist Du übermäßig sensibel. Bei normalen magischen Arbeiten, welche Dir wohl bisher fremd sind, hilft es sich fester im Körper zu verankern wenn man zu leicht in die Astralwelt abdriftet. Das funktioniert mit schwerem Essen wie einem Stück Fleisch, einer Zigarette oder ein Gläschen Rotwein.
    Ansonsten kann ich nur immer wieder damit langweilen, das man bei ernsthaftem Interesse an Magie eben bei den Grundlagen anfängt, da kann sowas gar nicht passieren, wenn es nicht gewollt ist.
     
    upgrade und Ladybug gefällt das.
  10. Ladybug

    Ladybug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2019
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Ich will mich tatsächlich liebend gern damit befassen, habe allerdings nie die Zeit dazu. Ich habe 2 Töchter um die ich mich kümmere und dazu noch einen Job. Heißt, mir bleibt nie die Zeit dazu um mich mit diesen Themen richtig zu befassen.

    Allerdings eine kleine Theorie von mir; Es kann sein dass ich unbewusst Astral gereist bin. Und wie @**Mina** schon gesagt hatte bin ich diese Schwelle übertreten und habe mich unbewusst mit meinen Ängsten und meinem Schlechten gewissen Gegenüber meinem Freund auseinander gesetzt. Vielleicht habe ich mich unbewusst durch meinen Egoismus bestraft? Wie gesagt ich weiß es leider nicht genau, aber ich würde tatsächlich eines Tages wieder Mal Astral reisen, nur sobald ich mehr damit in Erfahrung gebracht habe. Mir blieben in letzter Zeit nur Tagträumereien und vielleicht kurz vor dem zu Bett gehen ein bisschen Zeit um mehr über diese Dinge zu lesen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kuckuck Grade passiert
  1. Laura28
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    4.000

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden