Was passiert wenn der Körper stirbt?

Moench-David

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4. Februar 2022
Beiträge
3.116
Du weisst das, was du wahrnimmst. Kannst du dich in das umfassende Bewusstsein einklinken um herauszufinden was es weiss ?
Nein, Gott sagt mir nicht viel, kommentiert meistens nur Erkenntnisse, wo ich von selber darauf gekommen bin.

Ich kann mir vorstellen, daß Gott den Zufall mit eingebaut hat (in Bereichen, wo man sich es erlauben lassen kann, dem Zufall es zu überlassen), damit es auch für Ihn selber spannend ist. Ich weiß aber nicht, ob das stimmt.

Ich vermute, dass Gott sich selbst in eine zeitliche Linearität bringt, damit Er in diesen Zustand die Zukunft nicht kennt, um am Leben der Menschen teilzuhaben und es spannend zu haben.
 
Werbung:

Uomina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Oktober 2021
Beiträge
3.713
Nein, Gott sagt mir nicht viel, kommentiert meistens nur Erkenntnisse, wo ich von selber darauf gekommen bin.

Ich kann mir vorstellen, daß Gott den Zufall mit eingebaut hat (in Bereichen, wo man sich es erlauben lassen kann, dem Zufall es zu überlassen), damit es auch für Ihn selber spannend ist. Ich weiß aber nicht, ob das stimmt.

Ich vermute, dass Gott sich selbst in eine zeitliche Linearität bringt, damit Er in diesen Zustand die Zukunft nicht kennt, um am Leben der Menschen teilzuhaben und es spannend zu haben.
Du könntest ein Buch schreiben mit dem Titel: Ich, Gott und der Zufall im Sein.
 

Uomina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Oktober 2021
Beiträge
3.713
Nein, Gott sagt mir nicht viel, kommentiert meistens nur Erkenntnisse, wo ich von selber darauf gekommen bin.

Ich kann mir vorstellen, daß Gott den Zufall mit eingebaut hat (in Bereichen, wo man sich es erlauben lassen kann, dem Zufall es zu überlassen), damit es auch für Ihn selber spannend ist. Ich weiß aber nicht, ob das stimmt.

Ich vermute, dass Gott sich selbst in eine zeitliche Linearität bringt, damit Er in diesen Zustand die Zukunft nicht kennt, um am Leben der Menschen teilzuhaben und es spannend zu haben.
Kann es sein daß er dich benutzt um durch dich zu erfahren wie es ist Mensch zu sein ?

Für was sonst der ganze Aufwand der Materie und das Weltall und all die Prozesse ?
 

Uomina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Oktober 2021
Beiträge
3.713
Ich vermute, dass Gott sich selbst in eine zeitliche Linearität bringt, damit Er in diesen Zustand die Zukunft nicht kennt, um am Leben der Menschen teilzuhaben und es spannend zu haben.
Er will teilhaben an seiner eigenen Schöpfung. Also er kann etwas erschaffen von dem er nicht weiss wie es sich anfühlt.
Er ist und weiss nicht was ist ist ?
 

Moench-David

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4. Februar 2022
Beiträge
3.116
Er will teilhaben an seiner eigenen Schöpfung. Also er kann etwas erschaffen von dem er nicht weiss wie es sich anfühlt.
Er ist und weiss nicht was ist ist ?
Ich glaube, dass Gott die Möglichkeit hat, sich in niedrigere Versionen von sich Selbst aufzuteilen um besser ein persönlicher Gott für die Menschen zu sein und mehr an dem Leben der Menschen teilzuhaben, auch durch zeitliche Linearität. Aber Gott in Seiner höchsten Form wacht über alles, damit nix schiefgehen kann.

Aber alle Angaben ohne Gewähr.
 
Werbung:

Syrius

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. August 2009
Beiträge
8.768
Ort
Schweizer Mittelland
aber Anhänger, ist ja dasselbe, solange sie der Bibel widerspricht, hat sie eine Lehre.
aber ich wollte nur aufzeigen, dass jeder vom anderen denkt, dieser sei in einer Irrlehre, das ist ja sogar unter Christen so.

Am Ende wird Gott ins Herz jedes einzelnen schauen, Verführer, die seine Schrift verfälscht haben, bekommen ebenso ihren Lohn oder Gnade, ist nicht unser Job.
1 Thess. 5,21 prüft aber alles, das Gute behaltet!
Lieber Celsius,
Jesus hat doch die Geister der Wahrheit versprochen - Du aber hast nicht mal Originale der Lehre und behauptest, es sei die Wahrheit.
Geister der Wahrheit haben durch Beatrice Brunner gesprochen, also waren es die Geister der Wahrheit, die im Auftrag Jesu Christi gelehrt haben und den Menschen erklärten, was original in den Schriften stand und was den damaligen Menschen noch gar nicht hat gesagt werden können, weil sie es 'noch nicht tragen konnten'.

Wer also dem widerspricht, was von den Schriften auf uns zukam, widerspricht nicht unbedingt dem Wort Gottes. Ihn Verführer zu nennen macht eh nur die Kirche, wenn sie, wie immer, um ihre Pfründe fürchtet.
 
Oben