Was macht ein Kinesiologe/in ?

Werbung:

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Das Wort "Kinesiologie" stammt aus der altgriechischen Sprache vom Wortstamm "Bewegung". Übersetzt in unsere Umgangssprache heißt es: Lehre von der Bewegung.
Angewandte Kinesiologie befaßt sich somit mit Muskeln und stellt eine Verbindung zum energetischen System der chinesischen Akupunkturlehre dar.

Bewegung auf verschiedenen Ebenen verstanden, entscheidet über Gesundheit, Krankheit, Emotionen, Klarheit und Wohlbefinden in unserem Leben. Wir alle haben einen autonomen Bewegungssinn, der fast identisch ist mit dem Selbstheilungsreflex unseres Körpers. Die Atmung, der Herzschlag, die Verdauung werden u.a. durch diesen Bewegungsreflex aufrecht erhalten, auch wenn wir schlafen. All dies funktioniert automatisch. Dh Bewegung ist Leben und Stillstand ist Tod.

Gesundheit hat mehrere Aspekte. U.a. sind dies:

- Die Funktionen des Körpers in Balance
- Wir sind nicht in negativen Emotionen und Glaubensmustern gefangen
- Die geistige Ausdruckskraft entfaltet ihr volles Potential

durch Streß, Belastungen, negative Emotionen, falsche Ernährung etc schwächen wir unsere Lebensenergie, was früher oder später Störungen und Blockaden auf der energetischen Ebene unseres Körpers führt und danach zu körperlichen Symptomen und Krankheit.

In der kinesiologischen Beratung werden nun diese energetischen Blockaden balanciert, sodass ein freier Fluss an Energie in den verschiedenen Systemen des Körpers wiederhergestellt wird.

Man aktiviert den Bewegungsreflex und ermöglicht damit dem Körper einen besseren Umgang mit Stress jeder Art. Als Kommunikationsmittel mit dem Körper dient in der Kinesiologie der Muskeltest, mit dem man Blockaden im Energiesystem herausfinden kann.

Durch die kinesiologische Balance wird das Energieniveau erhöht, wodurch der Mensch stressstabiler und konfrontationsfähiger wird. Ebenso wird die Eigenverantwortlichkeit für das Wohlbefinden von Körper und Geist gefördert.

Die Kinesiologie basiert auf der Annahme, dass sich der Körper prinzipiell selbst heilt, wenn die Harmonie hergestellt und Ungleichgewichte ausbalanciert werden - Energiefülle oder Energieleere ausgeglichen werden.
Kinesiologie stellt eine Synthese westlicher und östlicher Ansätze der Medizin dar. So stellt das von der Akupunktur bekannte Energiesystem des Körpers einen wesentlichen Ausgangspunkt von Diagnose und Therapie dar.
Über Muskeltest wird eine Kommunikation mit dem Körper möglich. Organische Muster, und noch wesentlicher die dahinterstehenden emotionalen Muster und Blockaden, die der Körper in seine Krankheitssprache übersetzt, werden erkannt, und durch Berührungen aber auch akustische und visuelle Reize gelöst.

Kinesiologische Therapien stellen eine wesentliche Unterstützung parallel zur schulmedizinischen Therapie, Homoöpathie und Psychotherapie dar. Sie zeigen aber auch oft für sich allein außerordentliche Erfolge bei allen Erkrankungen, die auf Grund von Überenergien oder Unterenergien eines Organes entstehen und damit Schmerzzustände und Funktionsstörungen verursachen, besonders spektakulätr auch bei Allergien.

Da der Körper Verdrängtes im Emotionalbereich bei kinesiologischen Tests verrät, können auch oft überraschende Erkenntnisse und Wenden in Psychotherapien bewirkt werden.

Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen!?
 

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Tarot schrieb:
Tiderl,
kann ich auch selber diesen Muskeltest bei mir anwenden? Ich habe mal einen Edukinestetik Kurs besucht. Der Referent hat gesagt, das würde gehen, uns aber leider nicht erzählt, wie man das macht.
LG Tarot

Hallo,
na klar kannst es selber machen. Streckst am besten beide Arme nach vorne, sie sind in dem Moment gleich lang, wenn dem Körper etwas nicht passt, oder du Stress mit etwas hast - dann wird ein Arm länger!! Aber vorher den Klartest bitte - mit Ja/Nein Abfrage, dh was ist bei dir Ja und was Nein, also Gleichstand ist Ja und eine Hand länger ist Nein! Ist nämlich bei manchen verkehrt rum!
Du kannst statt Ja/Nein auch deinen Namen sprechen und dann einen anderen Namen - funktioniert wie ein Lügendetektor!!!!
 

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Die erste Behandlung bei einem Kinesiologen dauert so ca. 3 Stunden, weil der Körper mal eingestellt werden muss, die zweite dann ca. 2 Stunden. Wie lange die Therapie dauert hängt vom Thema ab, bzw ergibt sich ein Neues!?

Aber ein Beispiel, das Thema Augen; mein Seminarleiter hatte 6 Dioptrien und 3 Sitzungen später hatte er nur mehr 0,5 Dioptrien!!! Dioptrien haben mit dem Thema Angst aus der Kindheit zu tun und mit der Leber - nur zur Erklärung.
 
C

camelli

Guest
Tiderl schrieb:
Aber vorher den Klartest bitte - mit Ja/Nein Abfrage, dh was ist bei dir Ja und was Nein, also Gleichstand ist Ja und eine Hand länger ist Nein! Ist nämlich bei manchen verkehrt rum!
Du kannst statt Ja/Nein auch deinen Namen sprechen und dann einen anderen Namen - funktioniert wie ein Lügendetektor!!!!

Hallo Tiderl,
das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden. Wie mache ich denn den Klartest? Frage ich zb. einfach "Heiße ich xxx?" und dann bewegt sich der Arm. Oder hab ich das jetzt nicht verstanden?

Wo kann man sich denn als Kinesiologe fortbilden?

Danke, camelli
 
Werbung:

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Hallo,
kann dir nur in Österreich weiterhelfen, weiß nicht woher du kommst!?

Beide Arme ausstrecken und dann eine Frage stellen, zB ich heiße camelli - dann müssten die Arme gleich lang sein und dann ich heiße Tiderl und dann bekommt der Körper sozusagen Stress, also wird ein Arm länger (aber höchstwahrscheinlich nur um 1cm)! Verstehst du mich?
 
Oben