Was ist nachts bei mir geschehen???

Mondin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
24. Juni 2010
Beiträge
3.609
Es fing mit einem Traum an und bei völlig klarem Bewußtsein ging es weiter.

Der Traum war größtenteils von Dunkelheit getragen, vereinzelt nur Bilder zu erkennen, alles andere wurde gefühlt.

Ich stand vor einer Institution, Halle, Messe ö.ä., dort war ich wohl vorher drinnen und hatte dort etwas vergessen oder mußte noch etwas klären.
Deshalb nahm ich mein Handy in die Hand, um drinnen noch einmal anzurufen.

In der Nähe hielt sich eine Person auf, ich vermute, es war ein Mann. Ich wußte, er wartet auf mich, es ging eine Faszination von ihm aus, doch ich traute mich nicht wirklich hin....hatte ja auch noch zu telefonieren.

Dann änderte sich die Situation.
Anstelle des Mannes sah ich deutlich meine jüngste Tochter (sie ist erwachsen) auf einer Couch mit einer Frau sitzen.
Diese Frau versuchte ihr im Gespräch klarzumachen, daß es unmöglich sei, als Pranier zu leben.

Da schritt ich ein, wollte meine Tochter vor der Vereinnahmung diese Frau schützen.

Schlagartig wandte sich die Frau mir zu...ich wußte, mit dieser Situation sollte ich nur angelockt werden.

Meine Tochter war dann nicht mehr anwesend, es ging nur noch um diese Frau und mich.

Sie riß sich eine Maske vom Gesicht, wie eine zweite Haut, die sie verborgen hatte.
Eine schreckliche Verwandlung ... ein "unmenschliches" Wesen kam zum Vorschein, furchterregender Anblick.
Sie wollte von mir besitzergreifen. :confused: In mich eindringen.

Ich wurde wach, saß im Bett, Augen offen, voll wach. Die Bilder, die sich mir zeigten, sah ich nun genauso weiter, wie mit geschlossenen Augen!

Bizarre Formen, Strukture, farbige Muster, Gesichtsteile, es fühlte sich heftig ungut an..................

Ich konnte es nicht wegschicken, erinnerte mich ganz bewußt und immer wieder an mein Gottvertrauen, ... daß ich geliebt werde, nichts mir wirklich schaden kann...die Bilder blieben und es ließ sich nicht auflösen.

Ich bat das Christusbewußtsein um Hilfe, bat um Schutz, ... darum, daß nichts Negatives in mich eindringt.

Es hielt lange an, meine Stirn begann in dieser Zeit stark zu kribbeln, meine Ohren klangen, es stach in den Augen, das Herz war heftig zu spüren, meine Hände feuerten und dann ging etwas durch meinen Körper, was sich wie ein elektrischer Schlag anfühlte.

Mit der eindringlichen Absicht, ich liege in Gottes Hand und bin beschützt, schlief ich irgendwann wieder ein, ohne daß die Bilder verschwanden.

Heute früh ist meine Augenfarbe anders, grün statt blau.

Ich bitte Euch um Hilfestellung, das alles zu verstehen.

Mondin



PS: Zu meinen im AstroUF beschrieben langläufigen, heftigsten Transiten habe ich u.a.momentan Sonne Quadrat Pluto und Mond Konjunktion Chiron.
 
Werbung:

Maurizio

Mitglied
Registriert
1. Juli 2010
Beiträge
604
Es fing mit einem Traum an und bei völlig klarem Bewußtsein ging es weiter.

Der Traum war größtenteils von Dunkelheit getragen, vereinzelt nur Bilder zu erkennen, alles andere wurde gefühlt.

Ich stand vor einer Institution, Halle, Messe ö.ä., dort war ich wohl vorher drinnen und hatte dort etwas vergessen oder mußte noch etwas klären.
Deshalb nahm ich mein Handy in die Hand, um drinnen noch einmal anzurufen.

In der Nähe hielt sich eine Person auf, ich vermute, es war ein Mann. Ich wußte, er wartet auf mich, es ging eine Faszination von ihm aus, doch ich traute mich nicht wirklich hin....hatte ja auch noch zu telefonieren.

Dann änderte sich die Situation.
Anstelle des Mannes sah ich deutlich meine jüngste Tochter (sie ist erwachsen) auf einer Couch mit einer Frau sitzen.
Diese Frau versuchte ihr im Gespräch klarzumachen, daß es unmöglich sei, als Pranier zu leben.

Da schritt ich ein, wollte meine Tochter vor der Vereinnahmung diese Frau schützen.

Schlagartig wandte sich die Frau mir zu...ich wußte, mit dieser Situation sollte ich nur angelockt werden.

Meine Tochter war dann nicht mehr anwesend, es ging nur noch um diese Frau und mich.

Sie riß sich eine Maske vom Gesicht, wie eine zweite Haut, die sie verborgen hatte.
Eine schreckliche Verwandlung ... ein "unmenschliches" Wesen kam zum Vorschein, furchterregender Anblick.
Sie wollte von mir besitzergreifen. :confused: In mich eindringen.

Ich wurde wach, saß im Bett, Augen offen, voll wach. Die Bilder, die sich mir zeigten, sah ich nun genauso weiter, wie mit geschlossenen Augen!

Bizarre Formen, Strukture, farbige Muster, Gesichtsteile, es fühlte sich heftig ungut an..................

Ich konnte es nicht wegschicken, erinnerte mich ganz bewußt und immer wieder an mein Gottvertrauen, ... daß ich geliebt werde, nichts mir wirklich schaden kann...die Bilder blieben und es ließ sich nicht auflösen.

Ich bat das Christusbewußtsein um Hilfe, bat um Schutz, ... darum, daß nichts Negatives in mich eindringt.

Es hielt lange an, meine Stirn begann in dieser Zeit stark zu kribbeln, meine Ohren klangen, es stach in den Augen, das Herz war heftig zu spüren, meine Hände feuerten und dann ging etwas durch meinen Körper, was sich wie ein elektrischer Schlag anfühlte.

Mit der eindringlichen Absicht, ich liege in Gottes Hand und bin beschützt, schlief ich irgendwann wieder ein, ohne daß die Bilder verschwanden.

Heute früh ist meine Augenfarbe anders, grün statt blau.

Ich bitte Euch um Hilfestellung, das alles zu verstehen.

Mondin



PS: Zu meinen im AstroUF beschrieben langläufigen, heftigsten Transiten habe ich u.a.momentan Sonne Quadrat Pluto und Mond Konjunktion Chiron.

Dunkelheit... Du ihr begegnend in einem hohen Licht. Sie ruft nach erlösung, durch dich. Da du in dieser Schwingung die Kraft dazu hast. Dann melden sich ab und zu solche Wesenheiten. Eigentlich fragen sie dich... Kannst du mich erlösen vom Bösen, in deiner liebe? Kannst du meine verirrte Seele nach Hause führen?
Klären? Führe in die Klarheit, bleibe selbst in ihr...
Besitzanspruch? Lasse all deine los...
Möchte eindringen? Lasse sie. Zeige ihr, dass du offen bist, selbst sie liebst und ihr helfen wirst. Habe keine Angst und befreie so auch sie ...
Das wichtigste! Sei im Mitleid mit ihr, Mondin!!! Sage es ruhig immer wieder vor dich hin...
Dies ist die höchste Kraft um sie zu verwandeln.. Gehst du hier auch nur etwas raus, kann es sein ,dass du alles von ihr aufnimmst. Schmerz, Wut, Angst , Hass.
Wandel das negative, was in dich eindringen möchte um und erlöse es von dem Bösen. Schaffst du dies Mondin tauchst du selbst ein in das Christusbewusstsein! Erträgst du es nicht mehr und es lässt dich nicht los...
Schicke die Seele zu mir...

Maurizio
 

Eristda

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. März 2008
Beiträge
5.709
Ort
Coburg


Heute früh ist meine Augenfarbe anders, grün statt blau.

Ich bitte Euch um Hilfestellung, das alles zu verstehen.

Mondin



PS: Zu meinen im AstroUF beschrieben langläufigen, heftigsten Transiten habe ich u.a.momentan Sonne Quadrat Pluto und Mond Konjunktion Chiron.

Schau liebes Kind,

grün und blau sind beides positive Farben.

Ich selbst habe grünblaue Augen.

Entspanne dich und löse dich, du steckst zu sehr drinnen. Man braucht nicht soviele Geister um sich herum. Die wollen alle nur was haben. Der persönliche Schutzgeist reicht.
 

Chelidon

Mitglied
Registriert
25. September 2011
Beiträge
32
Ort
derz. Planet Erde
Schau liebes Kind,

grün und blau sind beides positive Farben.

Ich selbst habe grünblaue Augen.

Entspanne dich und löse dich, du steckst zu sehr drinnen. Man braucht nicht soviele Geister um sich herum. Die wollen alle nur was haben. Der persönliche Schutzgeist reicht.


Und was wären da jetzt die negativen Farben? Nur so Interesse halber...
 

Mondin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
24. Juni 2010
Beiträge
3.609
Um nach den etwas abschweifenden Antworten doch wieder zum für mich eigentlichen Thema zurück zu finden:

Maurizio, alter Wegbegleiter, ich danke Dir!

Mondin
 

Eisfee62

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Juli 2008
Beiträge
14.558
Mir scheint es fast nach eine Art von Prüfung aus,du hast deine Einstellung und dein glaube bekräftigt, es wurde mich nicht wundern,wenn du einige neue Fähigkeiten bei dir entdecken wirst..Diese Art von Stromschlag,war Energie die dir zugeführt wurde...Die Augenfarbe,Farbe der Erkenntnis,des Wissens..:umarmen:
 
Werbung:
Oben