Was ist der bessere Weg?

ordos

Mitglied
Registriert
17. August 2004
Beiträge
64
Ort
Malaga (Andalusien, Spanien)
Guten Morgen,
mich interessiert doch sehr die Meinung von anderen bzw. deren Erfahrung, bevor ich selber 2 Jahre investieren muss, um entsprechende ergbenisse zu bekommen.
seit 6 jahre betreibe ich einem zazen ähnliche meditation, bleibe dabei absichtlich im beta-zustand, um mich selber emotional mit suggestionen vollzustopfen. will heissen, ich visualisiere z.b. etwas und erzeuge dabei starke gefühle der freude. die ergbenisse waren immer sehr gut.
neugierig begebe ich mich auf das feld "in 2 minuten in alpha-zustand wechseln" und so meditieren.
dabei bin ich auf zwei probleme bzw. fragen gestossen:
1) was ist effektiver: im betazustand visualisierungen/ suggestionen mit emotionen aufladen oder im alphazustand ohne emotionen?
2) wie kann ich aus dieser art der meditation mit einem lachen raus gehen? zuvor hatte ich gelächelt und so meine stimmung ungemein angehoben, nun im alphazustand bringe ich das gar nicht mehr hin.
hat da jemand erfahrungen, ideen, tipps?
vielen dank
 
Werbung:
K

Kangiska

Guest
Hallöchen,

Tja, Panum, da warst du etwas schneller :)

Ich wollte eigentlich Ordos fragen, wieso man seiner Meinung nach im Alphazustand keine Gefühle hätte?

Bright blessings


Kangiska
 

ordos

Mitglied
Registriert
17. August 2004
Beiträge
64
Ort
Malaga (Andalusien, Spanien)
einen wunderschönen guten morgen,
erst mal danke für die antworten.

@Kangiska
hmm, alphazustand definiere ich so, dass ich meinen körper praktisch nicht mehr wahrnehme, irgendwie quasi weg bin, aber noch denken kann. schwierig zu beschreiben. im gegensatz zu beta, wo ich mir ja über alles bewusst bin und "spüre". fein, sobald ich im alpha bin (meiner definition nach) und emotionen reinpushe, bin ich sofort "draussen". also ich verlasse gewissermassen diese welt der schwerelosigkeit, die welt des geistes. ist schon schwierig über solche themen zu schreiben, wenn man sie nicht vernünftig definieren kann.

@panum
das hört sich klasse an. WIE????? :)
nur danach warst du aus'm alpha draussen, oder?
 
K

Kangiska

Guest
Hallöchen Ordos,

Wenn ich deine Erklärung ansehe, stelle ich mir die Frage, ob es möglich ist, Alpha und Beta gleichzeitig zu sein, oder ob es einfach eine weitere Ebene ist.

In Meditationen ebenso wie bei spirituellen Reisen spielen gerade Gefühle des öfteren eine Rolle. Da werf ich mich allerdings nicht aus meiner Bewusstseinsebene heraus.

Bright blessings


Kangiska
 

ordos

Mitglied
Registriert
17. August 2004
Beiträge
64
Ort
Malaga (Andalusien, Spanien)
Nun, vielleicht habe ich da was falsch rüber gebracht. Oder ich verstehe dich jetzt falsch. Ich habe eben NICHT den weg gefunden, mit emotionen in alpha zu arbeiten, da diese mich sofort in beta zurückschmeissen. Es gibt also eben KEINE weitere ebene, gut, mir ist keine bekannt.

wenn bei deinen meditationen gefühle eine rolle spielen und du damit arbeitest - verrat mir doch bitte wie du meditierst und reist, interessiert mich SEHR (wenn du kurz zeit hast mir da einen abriss zu geben - wäre echt lieb; muss mich korrigieren: wäre SEHR lieb, denn ich bin mittlerweile ordentlich frustriert, dass ich aus dieser Bewusstseinsebene immer raus geschmissen werde).
 

Vovin

Mitglied
Registriert
20. Juli 2004
Beiträge
323
Ort
Mönchengladbach
Mal was zu den Stufen der Hirnwellen.

Normaler Allteg: beta
Entspannug, konzentration: alpha
tiefe Entspannung, starke konzentration, trance: delta
tiefe Trance, koma, : theta

Diese zustände kommen und gehen fließend.
Man kann also nicht immer genau sagen wann man welche Gehirnwellen vorrangig hat.

Nach dem Lachflash war ich wieder im beta zustand, das ist richtig.

Da ich mich bei meinem Ritualen oftmals im deltazustand befinde und für meine Rituale auch oftmals die Energie der Gefühle zu hilfe nehme, kann ich sageen, das man auch im delta viel fühlen kann.
Wie währe sonst der eintritt in den Samadhi möglich???
Da bekommt man ja auch ein Gefühl.....

93/)O(
Panum
 

Vovin

Mitglied
Registriert
20. Juli 2004
Beiträge
323
Ort
Mönchengladbach
Hallo Ordos,
Ja, Bücher wälzen ist echt schonmal ein guter Weg um Techniken von anderen kennenzulernen. Dann findest du auch DEINE technik um den zustand zu erreichen.
Ich atme mich gerne in trance.
Ich sitze da und naja, atme halt in einem bestimmten Rhytmus der dann so kommt und auch zu meinem Mantra/ Affirmation/ Chant passt.
OOder ich beginne in einer ganz normalen Meditation und steigere dies dann mit Mantras oder Chant´s. Manchmal steigere ich es auch mit BBildern.
Wenn ich dann im gewünschten zustand bin, dann beginne ich mit meiner arbbeit.

Manchmal ein Zauber, manchhmal in die Zukunft blicken, Heilung, Fernheilung, Selbstheilung ectpp.

wenn ich dann gefühle brauche, dann imaginere ich sie mir bis sie dann da sind.

Das ist eine Übungssache und so einfach wie ich es hier schreibe ist es nicht.

93/)O(
Panum
 
Werbung:

ordos

Mitglied
Registriert
17. August 2004
Beiträge
64
Ort
Malaga (Andalusien, Spanien)
@panum
heiligs blechle, du bist aber auf zack, wenn ich das mal so sagen darf ;)
ne, ernsthaft. und ich dachte, ich wäre mit 6 jahren zazen schon fortgeschritten, aber gut, zazen verfolgt ja meiner meinung nach auch andere ziele, und mit meiner methode wollte ich sowieso immer was anderes erreichen.
vielen dank, zumindest weiss ich jetzt, dass es da noch viel mehr für mich zu tun gibt. :)
sonnige grüsse
 
Oben