Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

warum sind alle guten dinge drei :D

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fäumerisch, 22. August 2014.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.332
    Werbung:
    die obertonreihe.

    http://www.lehrklaenge.de/HTML/die_obertonreihe.html

    https://www.youtube.com/watch?v=hTQGZFWILz4
     
  2. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    ach was :) ergründen und erfassen ist für mich eins, wird in einem Rutsch erledigt, entscheiden und ergeben ist auch dasselbe, --bleibt nur noch erfolgen, (ja) und erhalten(ja) und das entdecken am Anfang ---und schwups sind wir wieder bei 5 , bei der quinte , die quinte ist für mich die göttlichste harmonie ,
    Grundton-Quinte und die Oktave dazu , ist schon die halbe Meditation,

    hör doch mal ;)
     
  3. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    ja, schon , aber es ging ja um die tonintervalle,

    und ja, die shrutis gehören dazu , ( 22)
    aber wer hört und empfindet die denn noch,
    in dieser abgestumpften welt ist auch das geh-ör abgestumpft,
     
  4. Lincoln

    Lincoln Guest

    Würde ich es in deiner Melodie spielen, bekäme ich nur Misstöne zusammen:D Zuviel Moll würde sich einschleichen, und dann nicht zu vergessen, das Kratzen der Geige, und wenn dann auch noch die Posaune im Mandolinenorchester spielt, ich als Solist im Chor fehlbesetzt werde, dann aufgrund der 2, würde ich nach wie vor, wie bisher stets geschehen, ausgeschlossen bleiben.:D Mir bleibt also nur das Singen in der Badewanne bei aufgedrehtem Wasser.
     
  5. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.332
    die durterz ist der vierte oberton, also noch relativ basic. zuerst kommen allerdings oktave und quint, welche dann auch die quart schon hervorrufen. die gregorianischen gesänge, die erste notierte musik die es gab (so viel ich weiss, weltweit), basiert auf diesen drei intervallen, oktave, quint und quart. drum tönt da auch so archaisch...
    und eher leer, weil die terz, die dur oder moll macht noch fehlt.
     
  6. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.332
    Werbung:
    was singst du? :D
     
  7. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.844
    So ist es.

    eins zwei drei --BING (Ego)-- eins zwei drei (das ein- und ausatmen)
     
  8. Lincoln

    Lincoln Guest

    Ach, das was ich schreibe. Mal in bekannten, mal in selbst gezogenen Melodien. Allerdings nie vor Publikum, denn dann kommt nur Roy Black bei raus......
     
  9. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.844
    Ja, das stimmt ja auch.
    Nehme 4 Dimensionen und füge eine 5te dazu, dann hast du eine Sphäre.
     
  10. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ja, sing weiter in de badewanne


    und mach das fenster zu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden