Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wachträume? Wer kennt das

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Soul-Spirit7, 9. März 2021.

  1. Soul-Spirit7

    Soul-Spirit7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2021
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo zusammen ich habe eine Frage an euch mich hat über Jahre hinweg ein Traumverfolgt und ich war oftmals nicht am schlafen das weiss ich zu 100 % es war eher so,dass ich wie taub/gelähmt war mich einfach nicht mehr bewegen konnte und dann fingen diese Träume an .
    Ich habe immer wieder von verstorbenen Menschen geträumt (ich wusste einfach das sie Tod waren aber für mich waren es alles fremde ich kannte keinen von ihnen ) bis dahin hatte ich auch nie mit dem tod zu tun es gab niemanden den ich verloren habe...es waren immer verschiedene menschen frauen Männer auch mal kinder und alle wollten das ich mit ihnen gehe.
    Und dieses das ich mitgehen soll hat mir solche Angst gemacht ich bin nie mit gegangen ich habe mich immer gewehrt . Sie haben an mir gezeert und auf mich eingeredet das ich mit komm soll wohin weiss ich nicht.Ich weiss bis heute nicht was dieses Träume zu bedeuten haben jemand sagte mir mal das es Astralreisen wären aber warum was steckt dahinter für ein sinn?

    Eine zeitlang war es so heftig das ich nur mit Licht angeschlafen habe. Dann hat es irgendwann nachgelassen aber ich würde trotzdem gerne wissen was ich da gesehen habe und vorallem warum sollte ich mit gehen und wohin ?

    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
     
    Green Eireen gefällt das.
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.316
    Du warst noch recht jung zu der Zeit? So Pubertät oder kurz danach?

    Ich gehe davon aus, dass du die Vorstellung von Leben und Tod hast, nach der es ein Jenseits gibt, wo die Verstorbenen hingehen und dass wir aus diesem Jenseits auch kommen.
    Es ist nun so, dass gegenwärtig der Schleier zwischen Dies- und Jenseits immer dünner wird. Verstorbene sehen, mit ihnen in Kontakt treten, sich an frühere Leben erinnern und all so was, das ist schon fast selbstverständlicher Alltag geworden für viele Menschen.

    In der Kindheit und Jugend „erinnert“ man sich an seinen geistigen Ursprung. Meist ohne dieses Empfinden in fassbare Bilder bringen zu können.
    Damit erklärt sich auch, warum es bei manch Pubertierenden zu Selbstmordgedanken kommt, die sie selbst nicht begründen können. Sie haben sozusagen mehr Angst vor dem Leben, in das sie nun gehen sollen, weil sie es eben nicht kennen, es ihnen wie ein riesengroßer Berg an unverständlichen Aufgaben erscheint. Den Tod aber, das Jenseits, das kennen sie und sie „erinnern“ sich auch daran als einen Zustand von Frieden und Leichtigkeit.

    Du hattest wohl keine solchen Gedanken, zumindest nicht bewusst. Aber in diesen Träumen, da hast du diese Empfindung ganz konkret rangelassen an dich. Mit der Absicht, es weit von dir zu weisen. Die Verlockung war präsent, aber du bist ihr nicht gefolgt.

    Du hast dir mehrmals in der Wiederholung gezeigt, was verborgen in dir los ist.
    Und damit hast du dir dann deutlich gezeigt, dass du dieses Leben, in das du natürlich gern und freiwillig gekommen bist, auf dich nehmen willst, auch wenn es am Beginn des Erwachsenwerdens manchmal bedrohlich schwierig zu werden scheint.

    Das waren aber unbewusste Gedanken und Gefühle und Prozesse, die eben unter der Oberfläche abliefen bei dir. Nur in den Träumen, da konntest du Klartext sprechen bzw. es dir in ganz eindeutigen Bildern vor Augen führen.
     
  3. Soul-Spirit7

    Soul-Spirit7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2021
    Beiträge:
    20
    Ich war damals 21 als das anfing und es ging bis ich 27 war so es hat auch erst nach der Geburt meines ersten Sohnes angefangen
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.316
    Dann hängt es wohl mit deinem Sohn zusammen. Damit, was euch miteinander verbindet, verbunden hat, warum er dich als Mutter wählte und du zugestimmt hast, ihn als dein Kind zu nehmen.
    Mütter träumen oft nach der Geburt eines Kindes, welche innerseelische Verbindung sie haben zu ihrem Kind. Ohne diese Träume dann wirklich zu verstehen.

    Es ist aber nicht der Sohn, der diese Träume verursacht hat bei dir. Du hast sie dir geschaffen, denn wir erschaffen unsere Träume selbst. Du selbst wolltest dir etwas vor Augen führen.

    Und ohne nun sehr persönlich mit dir ins Gespräch zu kommen, wird man da wohl nicht klarer sehen können als Außenstehender. Ein Gespräch über innerseelische Bewegungen, Gedanken und Gefühle unter der Oberfläche zur damaligen Zeit....
    Wohin ist doch keine Frage, ins so genannte Jenseits natürlich, wohin sonst können Menschen gehen, die als Verstorbene erscheinen?

    Und das Warum bleibt offen, aber wie gesagt, diese Träume sind dir nicht „geschickt“ worden von einem geheimnisvollen Unterbewusstsein oder sonst was. Wir erschaffen unsere Träume selbst. Du wolltest etwas inszenieren, was für dich von Bedeutung ist. Diese Bedeutung ist auch nicht verschlüsselt. Verstorbene zerren an dir und du gehst nicht mit ihnen mit. Das ist und bleibt die Info.
     
  5. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    30.809
    Ort:
    HIer
    Vllt hast du eine höhere Wahrnehmungsfähigkeit- und kannst die unsichtbare und die sichtbare Welt gleichzeitig wahrnehmen ...sowas gibt es ja als ein angeborenes Talent und Begabung.

    .
     
  6. Soul-Spirit7

    Soul-Spirit7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2021
    Beiträge:
    20
    Werbung:




    Ich glaube nicht das wir all unsere Träume selbst erschaffen vielleicht ein paar aber nicht alle.

    Mein Sohn ist eine alte Seele und ein Regenbogenkind zugleich ich weiss genau warum er zu mir gekommen ist
     
  7. Soul-Spirit7

    Soul-Spirit7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2021
    Beiträge:
    20
     
    Green Eireen gefällt das.
  8. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.316
    Werbung:
    Ach so.

    Dann käme ja nur noch Variante 3 in Frage. Hier mal nur die Theorie dazu:
    Du bist ein besonderer Mensch, besonderer als die meisten Menschen. Du bist deshalb interessant für unsichtbare höhere Mächte, weil du wohl in deinem Gemüt mehr offen bist, nicht so verschlossen wie die meisten Menschen.

    Eine solch unsichtbare höhere Macht hat in deinen Träumen dein Gemüt okkupiert, Besitz von dir übernommen. Das können und machen höhere Mächte, man ist ihnen erstmal wehrlos ausgeliefert. In seinen Träumen aber total.
    Diese Macht wollte was von dir, das dir unheimlich erschien. Du hast dich gewehrt. Irgendwann haben sie dann halt von dir abgelassen.
    Was ist das Besondere an dir, dass dir so was geschieht?

    Ist nicht meine Deutung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden