volleyball, schuhgeschäft, jugendbetreuung ???

kascha

Neues Mitglied
Registriert
1. Januar 2008
Beiträge
5
hallo ihr,
ich habe letzte nacht so wirsches zeug geträumt und versucht, das in irgend einen zusammenhang zu bringen aber es gelingt mir nicht. den ganzen tag schon beschäftigt mich dieser traum und lässt mich nicht mehr los. also in kurzform:
zunächst traf ich mich mit ein paar freundinnen und bekannten. da keimte plötzlich seitens der anderen die idee auf, eine art kinderhort oder jugendbetreuung zu gründen und dazu die garage meiner eltern umzubauen. sie schlugen vor, dass jede von uns an einem nachmittag in der woche dort arbeiten sollte, doch irgendwie habe ich mich total dagegen gewehrt, denn sie waren sich alle einig und ich wollte das nicht, weil ich keine zeit dazu hatte. dann auf einmal eine neue situation (wie das ja in träumen so ist:)): ich stehe in einer riesigen turnhalle, in der ein volleyballspiel stattfinden soll, männer gegen frauen. es geht um eine wette, wer besser sei. der zwillingsbruder meines freundes ist bei uns mädels, er hat eine pfeife um, wie ein schiedsrichter, vielleicht ist er auch unser trainer. ich habe keine turnschuhe dabei und überlege, ob ich barfuss spielen soll, bin aber unsicher, weil ich angst habe, dass mir jemand beim spiel auf dir füsse tritt, habe aber ansonsten nur strassenschuhe und dicke wollsocken dabei. die jungs spannen das netz auf, es ist sehr hoch, bestimmt 5-10m und ich denke, dass wir den ball da ncht drüber bekommen und bitte die anderen, es niedriger zu spannen, was sie dann auch tun. dann kommt mein freund im sport-dress aus der umkleide der männer. wieder situationswechsel. ich gehe mit dem zwilling meines freundes durch unsere stadt, sie ist menschenleer, er ist schneller, ich bitte ihn immer wieder, auf mich zu warten. dann läuft er auf einmal vor mir, mit einer bekannten von mir an der hand (eine damalige kindheitsfreundin, die mich vor jahren hintergangen hat und mit der ich seit zehn jahren nichts mehr zutun habe) und ich frage mich, warum er mit ihr zusammen ist. wir kommen an einem ladenlokal vorbei und sehen darin eine prominente sängerin, die schuhe in die regale räumt, während die wände gestrichen werden. ich frage sie, warum sie hier ist und sie sagt, dass es schon immer ihr wunsch gewesen sei, einen eigenen kleinen stylishen schuhaden zu eröfnnen und da sie jetzt keinen erfolg mehr mit dem singen habe, dies nun versucht. als ich heraus gehe, ist der bruder meines freundes schon weggelaufen.
das war mein traum...
ich bin gespannt, ob man aus diesem wirren kram überhaupt etwas ziehen kann
ich danke euch! liebe grüße
 
Werbung:

VanTast

Aktives Mitglied
Registriert
17. August 2007
Beiträge
1.290
Ort
Am Zürichsee
zunächst traf ich mich mit ein paar freundinnen und bekannten. da keimte plötzlich seitens der anderen die idee auf, eine art kinderhort oder jugendbetreuung zu gründen und dazu die garage meiner eltern umzubauen.
Du triffst Dich im Traum mit Aspekten Deines Selbst, und Ihr kommt auf die Idee, die Erinnerungen an die Vergangenheit endlich in ein Archiv unterzubringen und damit in der Garage den Nachwuchs auf die Zukunft vorzubereiten.
Allerdings kann Nachwuchs auch dafür stehen was Deine Pläne sind, dann bedeutet das: Du überlegst Dir, wie Du Deine geplanten Unternehmungen besser vorbereiten kannst. Anhand Deiner Voraussetzungen, welche Du von den Eltern bekommen hast.

sie schlugen vor, dass jede von uns an einem nachmittag in der woche dort arbeiten sollte, doch irgendwie habe ich mich total dagegen gewehrt, denn sie waren sich alle einig und ich wollte das nicht, weil ich keine zeit dazu hatte. wehren

Vorschlag schrieb:
* einen Antrag erhalten: man sollte vorsichtig sein, nicht in die Pläne eines anderen mit hineingezogen zu werden,- * selbst einen machen: aufregende Zeiten liegen vor einem.

Planung schrieb:
Nimm dir nicht zu viel vor, sondern erledige eines nach dem anderen.

Zeit schrieb:
....Wer sagt: 'Ich habe keine Zeit', sagt symbolisch: 'Ich habe keine Persönlichkeit' (zumindest keine, die für die eigenen Lebensumstände ausreichend entwickelt wäre)......

dann auf einmal eine neue situation (wie das ja in träumen so ist:)): ich stehe in einer riesigen turnhalle , in der ein volleyballspiel stattfinden soll, männer gegen frauen.

turnen schrieb:
...* sehen: ermahnt zur Ausdauer im Geschäftlichen,- man wird einen Ausflug machen,-
* selbst: Gesundheit und Kräftigung des Körpers sowie Erfolge....

Halle schrieb:
Ein Ort der Öffentlichkeit, für Kommunikation und den Austausch von Interessen, Werten - und als Traumsymbol auch so zu verstehen. Halle wird tiefenpsychologisch als die Gesamtheit unbewußter seelischer Inhalte verstanden,- die genaue Bedeutung läßt sich nur aus den individuellen Lebensumständen erkennen. Auch das Bedürfnis nach mehr Geselligkeit kommt zuweilen in dem Symbol zum Vorschein. Wichtig wäre, sich an die anderen Menschen dort zu erinnern, und auch daran, was dort 'ausgetauscht' oder angeboten wurde. Es könnte ein nützlicher Hinweis sein.

Ballspiel schrieb:
Ballspiel: Integration des individuellen und kollektiven Bewußtseins. Gesunde Konkurrenz. Fragestellung: - Ball: Welche Teile meines Seins vereine ich? Ballspiel: Woran möchte ich teilhaben? In welche Gruppe füge ich mich ein?
Du versuchst herauszufinden, ob Du mit Deinen männlichen Eigenschaften oder mit Deinen weiblichen Qualitäten egen den Rest der Welt antreten sollst.

es geht um eine wette, wer besser sei. der zwillingsbruder meines freundes ist bei uns mädels, er hat eine pfeife um, wie ein schiedsrichter, vielleicht ist er auch unser trainer.
Du bist Dir nicht im Klaren über Deinen Freund, über Deine Partner allgemein und wünschst Dir eine Führung oder Leitung, suchst Rat.

ich habe keine turnschuhe dabei und überlege, ob ich barfuss spielen soll, bin aber unsicher, weil ich angst habe, dass mir jemand beim spiel auf dir füsse tritt, habe aber ansonsten nur strassenschuhe und dicke wollsocken dabei.
Du machst Dir große Sorgen um Deine Standhaftigkeit, Dein Fundament und Deine Verletzlichkeit, fühlst Dich sehr unsicher im Leben und in der Auseinandersetzung mit dem anderen Geschlecht.

die jungs spannen das netz auf, es ist sehr hoch, bestimmt 5-10m und ich denke, dass wir den ball da ncht drüber bekommen und bitte die anderen, es niedriger zu spannen, was sie dann auch tun.
Deine männlicheren Seiten: Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Ideologien setzen sehr hohe maßstäbe an Deine Leistung und Du fühlst Dich davon überfordert, verlangst dass man(n) weniger von Dir fordere.

Netz schrieb:
...Mit dem Traum von einem Netz greift der Träumende auf eines der elementarsten spirituellen Symbole zurück: Im Netz des Lebens haben die göttlichen Mächte Schicksal und Zeit verwoben, um eine Realität zu erschaffen, in welcher der Mensch bestehen kann. Der Mensch ist der Geist, der im Netz des Körpers gefangen ist. Das Netz kann im Traum als Bild für eine verfahrene Situation auftreten und steht dann im Sinne von Falle. Meist wird mit diesem Traumsymbol jedoch die Sexualität ausgedrückt, die vom Träumenden als verführerisch, aber auch bedrohlich empfunden wird. Er fürchtet wahrscheinlich um seine Unabhängigkeit. Wer mit einem Netz auf Fischfang geht, will auf sexuellem Gebiet etwas erreichen,- ob das viel oder wenig ist, wird das Fangergebnis zeigen. Ist man aber selbst in einem Netz gefangen, möchte man vielleicht von jemandem gefangengenommen werden, den man liebt. Das Netz im Traum kann auch ein Hinweis auf ein vor allem von Frauen geschaffenes Netzwerk der gegenseitigen Unterstützung sein.
Spirituell:
Auf der spirituellen Ebene steht das Netz im Traum für unbegrenzte Beziehung und für den kosmischen Plan. Es symbolisiert auch Enge, Beklommenheit und Angst....

dann kommt mein freund im sport-dress aus der umkleide der männer.

umkleiden schrieb:
... Mit dem Wechseln der Kleidung versucht der Träumende sein Image zu verändern.....

wieder situationswechsel.

ich gehe mit dem zwilling meines freundes durch unsere stadt, sie ist menschenleer, er ist schneller, ich bitte ihn immer wieder, auf mich zu warten.
Wieder der Zwilling (siehe oben) und die Zeit. (siehe auch oben)

dann läuft er auf einmal vor mir, mit einer bekannten von mir an der hand (eine damalige kindheitsfreundin, die mich vor jahren hintergangen hat und mit der ich seit zehn jahren nichts mehr zutun habe) und ich frage mich, warum er mit ihr zusammen ist.
Du hast komplett die orientierung verloren und weisst nicht wem Du trauen kannst. Dir selbst traust Du auch nicht recht und fürchtest um Deine Standhaftigkeit.

wir kommen an einem ladenlokal vorbei und sehen darin eine prominente sängerin, die schuhe in die regale räumt, während die wände gestrichen werden.
Du wirst auch Deine bewährten Kräfte benötigen, um einmal Ordnung zu machen und sollst gleich bei dem Fundament anfangen, auf dem Du stehst (Schuhe in Regal). Du wirst erfahren, dass man auch bei "niederer Arbeit" frohe Gesellschaft erleben kann.

ich frage sie, warum sie hier ist und sie sagt, dass es schon immer ihr wunsch gewesen sei, einen eigenen kleinen stylishen schuhaden zu eröfnnen und da sie jetzt keinen erfolg mehr mit dem singen habe, dies nun versucht.
Da sich Deine Hoffnungen auf Berühmtheit mit Deinen künstlerischen Fähigkeiten zerschlagen haben versuchst Du nun auf andere Weise Dein Brot zu verdienen und möchtest ein stylishes Fundament, (wenigstens Dein Standort soll Deine künstlerische Ader ausdrücken)

als ich heraus gehe, ist der bruder meines freundes schon weggelaufen.
Du kommst zu spät (schon wieder).

das war mein traum...
ich bin gespannt, ob man aus diesem wirren kram überhaupt etwas ziehen kann
Man könnte schon sehr viel entwirren, wenn man als Schreibender die Güte hätte, ab und zu diese große Taste am rechten Rand der Buchstabentastatur zu betätigen, welche bewirkt, dass man eine Zeile weiter unten weiterschreibt.

ich danke euch! liebe grüße
bitte schön, möge es was fruchten
 
Werbung:

kascha

Neues Mitglied
Registriert
1. Januar 2008
Beiträge
5
hallo vantast,
ersteinmal danke für deine antwort.
ich muss sagen, dass mir, als ich deine zeilen las, einiges durch den kopf ging und mir zusammenhänge deutlich wurden, an die ich vorher nicht gedacht hätte. daran werde ich nun weiter arbeiten. ich danke dir für deinen denkanstoß!!:danke:
 
Oben