1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vielleicht kann mir wer für meinen Traum noch ein paar feedbacks mitgeben

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von revilO, 9. November 2018.

  1. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    Werbung:
    Dieser Traum ist jetzt 8 Jahre her "2011" und schwer in meiner Erinnerung.

    Anfangs im Traum sah ich nur einen Abgerissen Zettel, es waren Lottozahlen, ein Hauptgewinn.
    Die Reihenfolge dieser "Lotto" Zahlen war,

    11 22 23 6/3

    Diese Zahlen haben sich schwer in mein Gedächtnis eingebrannt.
    Als der Zettel verschwand, sah ich mich neben einen kleinen Kobold, er funkelte "sprühte" Lila/schwarze Farben von sich, wie etwas von Dunkler Magie.
    Das nächste Bild, ich sah mich wie ich diesen Kobold ein paar mal in den Hintern trat und er verschwand kurz darauf, auf einer Art Rutsche links von ihm. Er ergriff die Flucht.
    Ich hatte das Gefühl das es ein sehr mächtiges Wesen war, und ich hatte Ehrfurcht "nicht Angst" vor ihm, aber doch habe ich ihn vertrieben.
    Er war jetzt nicht Böse, aber etwas hinterhältiges Dunkles hatte er an sich, sowie eine Art Manipulator der immer im Hintergrund seine Dunkle Magie ausspielte.

    Habe mich schon damals " Jahre vor diesem Traum" mit Träumen und ihrer Deutung auseinander gesetzt, auch ein Traumtagebuch geführt und dadurch Teils ihre Deutung auch verstanden.
    Ich weiß der Gedanke und das Gefühl sind etwas grundlegendes zur Deutung.
    Was für Auswirkungen "Positives/Negatives" hat das Symbol wenn es im wahren Leben vorkommen würde, für mich.


    Doch das mit den Zahlen ist mir eigenartig, es geht sicher nicht um einen Lottogewinn, sowas ist nicht von meinem Interesse in diesem Leben.
    Geld ist nebensächlich für mich, ich bin auch nicht davon überzeugt das es etwas gutes tut, ich habe es auch nicht und dem hinterherlaufen tue ich so oder so nicht. Habe meine Arbeit verdiene nicht die Welt, aber doch bin ich zufrieden mit dem.
    Wenn ja könnte ich vielleicht interpretieren was er mir deuten wollte.

    Ich habe das Gefühl das mir diese Zahlen etwas über Jahrgänge aussagen wollte, 11 für 2011 " wann der Traum auch stattfand" und das eventuell von 2022 auf 2023 ein wichtiger Übergang im Leben auf mich zukommt. sowie 6/3 ich Interpretiere es als die 3 sechser "666". Das dunkle in unserem Zeitalter, man liest und sieht es ja des Öfteren das es nichts "positives" an sich hat.

    Egal wie ich diese zahlen in sich immer wieder zusammen zähle am Ende kommt immer die 11 heraus.

    hm......dachte mir vielleicht hat irgendwer mehr Erfahrung in dieser Hinsicht und könnte mir vielleicht etwas nützliches mitgeben. Oder vielleicht jemand mit Numerologie Kenntnissen.

    Vielleicht kann mir echt einer von euch, noch ein paar Steine in dieses Puzzle legen, ansonsten werde ich bis 2022 warten.

    Danke schon mal im voraus.

    Gruß Oliver
     
  2. Janosh

    Janosh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2018
    Beiträge:
    9
    Hallo revilO,

    das ist sehr interessant. Denn die Zahl 11 spielte in meinen Träumen bereits eine sehr große Rolle. Ich konnte sie leider auch nicht richtig deuten .... . Anfangs dachte ich, es handle sich um das Jahr 2011, doch dort fand ich nur etwas schreckliches über mich heraus, was ich hier öffentlich auch nicht schreiben möchte.
    Ich hatte einen Traum bei dem die Zahl 11 eine ungeheure Rolle spielte. Mir wurde immerwieder in diesem Traum unterbewusst vermittelt wie wichtig diese Zahl ist und das ich diese niemals vergessen darf. Dieser traum ereignete sich 2004 (+,,,-). Es war eines der intensivsten Träume die ich je hatte und jemand meinte es scheinbar ernst mit seiner Botschaft. Denn 2011 fand ich etwas wirklich grauenvolles herraus, was mich fast mein Leben kostete.

    Solche Art von Träumen hatte ich bereits seit dem ich 5-6 Jahre alt war und ich kann ihnen sagen, es ist alles andere als angenehm. Es hat viel mit Schatten zu tun und eine große Form der Manipulation trägt es in sich. Irgendwas läuft sehr verdreht und es wird an den Menschen ausgelassen.

    Die Zahlen 11 , 22 , 23 , 6/3 kann ich ihn leider nicht deuten, aber ich kann ihnen Sagen, das ich des öfteren im Traum schon fast gezwungen werde zu lesen um Informationen aufzunehmen. Ich kann die Buchstaben für einen kurzen Moment richtig sehen und lesen. Wenn ich tief und entspannt genug bin, sehe ich diese sogar sehr lange und kann sie in ruhe Lesen obwohl ich da nicht mehr wach bin. Es ist alles sehr schwierig zu erklären und ich habe leider auch keine direkte Antwort auf diese Phänomene. Das einzige was ich sagen kann ist, dass es mit absoluter Sicherheit mehr gibt als das was wir sehen.

    Falls sie noch Anregung haben, würde ich mich freuen mehr über ihre Träume zu erfahren.

    Ansonsten verbleibe ich mit einem schönen Gruß und hoffe auf ihre Antwort.

    Lieben Gruß
    Jan
     
    revilO gefällt das.
  3. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    Hallo Janosh

    2011 war für mich ein schlimmes aber auch ein erlösendes Jahr, da hatte ich meinen kalten Entzug und wurde clean nach einem Jahrzehnt.
    Also der Traum war zwar Düster, doch ich hatte keine Angst, was ich wieder mit etwas sehr Positiven verbinde, in anderen Träumen bin ich mit einem unguten Gefühl aufgewacht und starr vor Angst.
    Er fing auch mit dem weißen Zettel und den Zahlen an "mit etwas hellem" und die Umgebung war auch nicht unbedingt Düster "schaurig", eher so neutral. Dieser Kobold machte mir auch nicht unbedingt Angst oder so, hatte ihn ja vertrieben.
    Vielleicht wollte mir auch der Traum deuten das ich noch an mir und meiner Psyche eine Zeit Arbeiten muss.
    Die Abhängigkeit und ihr Konsum hatten ja doch ihre Spuren hinterlassen.
    Mein Gefühl verbindet den Kobold mit meiner Psyche, meinem Aggressiven verhalten, war ja doch schwer geschädigt.
    Seit ich clean bin Arbeite ich an mir und meinem Körper und von Jahr zu Jahr wird es immer besser, vor allem mein verhalten gegenüber Mitmenschen wird verständnisvoller und angenehmer, die ruhe kehrt langsam ein und Heilung findet Wege.
    Für mich hat die Zahl 11 eine Positive Bedeutung, mein Geburtstag und Monat sind auch 1001, also für mich persönlich steckt nichts dunkles darin.

    Mein Gefühl verbindet die Zahlen mit den Jahrgängen, 2011 der Entzug bis 2022 wird der dunkle Kobold "in meiner Psyche" noch aufrecht bleiben, von 2022 auf 2023 wird der für mich große Übergang kommen, der Kobold wird vertrieben.
    Ich glaube die Fußtritte mit dem ich ihn vertrieben habe war die Notwendigkeit an mir zu Arbeiten, die Umgebung wenn ich so darüber nachdenke sowas wie eine Fabrikhalle, kann es aber nicht mehr ganz genau sagen.

    Warum 6/3 mit den 666 verbinde, der Kobold symbolisiert meine "Psyche" und mein verhalten gegenüber Mitmenschen war sehr lange Zeit schwer kaputt, so in der Art "besser du gehst jetzt oder ich bringe dich zu fall und vernichte dich" und noch schlimmer.
    Normale Menschen konnten nicht lange Zeit mit mir, nur meine alte Umwelt sah etwas positives in mir, so in der Art "hat sich ja vom noch schlimmeren "negativen" durch den Entzug in etwas besseres "positives" verwandelt".
    So in der Art symbolisiere ich auch diese 666 dich aus biblischen Geschichten usw. kenne, es sind ja "teuflische" Zahlen, würde ich auch nicht Wissen hätten es nicht Bücher und Youtube überliefert, so wären sie nur drei gleiche Zahlen in einer folge wie 555 222 oder so. :)
    Doch wenn ich von dem ausgehe waren die 666 vor dem Entzug mein ständiger Begleiter auch danach aber nicht mehr so Intensiv, es hätte auf der Straße schnell Eskalieren können und Menschen oder ich wären schwer zu Schaden gekommen.

    Wow, ich lasse das jetzt mal alles so stehen und Träume öffentlich zu schreiben bin ich persönlich ein klein wenig vorsichtig, dieser und ein paar wenige sind die Ausnahmen.
    Für mich sind Träume Einblicke in die Seele, sie waren schon immer für mich die Verbindung zu meinem Seelischen selbst, auf was möchte meine Seele mein Ich aufmerksam machen.
    Es gäbe auch nichts zu verstecken, bin auch kein Mensch der großen geheimnisse, im Gegenteil meine offene und Ehrliche Art öffnet mir auch mein gegenüber im vertrauen.
    Doch wenn wer gut deuten kann, könnte er mich besser kennenlernen durch meine geschriebenen Träume als was ich mich selber kenne. :D witzig irgendwie

    Ich danke dir @Janosh , durch das schreiben bekomme ich wieder einen kleinen Ein bzw. Ausblick.

    Verbleibe mit herzlichen grüßen
    Oliver
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2018 um 04:21 Uhr
  4. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    So ist das auch bei mir mit der Zahl 11, für mich ist sie wie die Herausforderung die es im "Seelenplan", wenn ich das einmal so nennen darf, zu überwinden gibt. Sie hat vielleicht etwas Negatives und schweres an sich, doch nach der Überwindung noch mehr positives, Herrliches und für die Seele eine Erleichterung.

    Wahre Worte, es ist der eigene Schatten. Bei mir lief auch sehr viel bis alles verdreht, doch du hast es auch erkannt und bist noch immer hier.
    ich kann nur etwas dazu beitragen weil ich es aus meiner eigenen Erfahrung kenne.
    Die Sucht zwang meinen Körper auch in die Knie und das Leben zeigte mir das mir mein "unser" Leben nicht so egal ist wie ich oft tat bzw. vorspielte. Es öffnete mir durch meine eigene Krankheit die Augen und leitete mich in den Weg der Genesung ein.

    verbleibe einmal so.
     
  5. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    Jan danke für deine Hilfe, es war sehr nützlich für mich mit der Zahl 11.
    Hatte auch schon immer eine Vorahnung im Bezug auf die 11, etwas Negatives, doch nach der 11 kommt etwas übermächtig wundervolles wenn man es verstanden hat, doch ich tue es nicht gleich mit einer Vorahnung ab.

    Ich beobachte in mir gekehrt und außerhalb von mir während dieser spezifischen Suche,
    und warte ab bis genug Bestätigungen und Hinweise eingegangen sind um es einer bestimmte Sache zuordnen zu können.

    Wie ein theoretischer Physiker, bis er seine Theorie in die Praxis umsetzen kann.

    Ein kleiner Stein in meinem Puzzle.

    Tiefster Dank für deine Mühe.
     
  6. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    1.884
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Werbung:
    Hier mal was über 11 - Menschen aus der Numerologie.
    Vielleicht geht es darum: "...die Lernaufgabe der Elfen: Ihre Ideen auf Machbarkeit zu prüfen und dann Wirklichkeit werden zu lassen. Und auch selbst Verantwortung zu übernehmen."

    Das Leben der Elf-Menschen steht ganz im Zeichen der Innovation. Stillstand kommt für sie dem Tod gleich. Elfen sind Weltverbesserer, sie möchten verändern, am besten alles und sofort und natürlich zum Besseren. Die Fantasie der Elfen ist grenzenlos, ihre Ideen sind originell und einzigartig, weitsichtig und weise. Kein Wunder, dass Elfen ihren Mitmenschen als Inspiration dienen. Sind sie einmal in Fahrt, lassen sie sich nicht ausbremsen, und reißen andere spielend leicht mit. Ihr Enthusiasmus ist ansteckend. In der Rolle des Anführers fühlen sie sich aber unwohl, zu viel Verantwortung möchten sie nicht übernehmen. Viel lieber inspirieren und beraten sie aus dem Hintergrund. Darin besteht auch die Lernaufgabe der Elfen: Ihre Ideen auf Machbarkeit zu prüfen und dann Wirklichkeit werden zu lassen. Und auch selbst Verantwortung zu übernehmen.
     
    revilO gefällt das.
  7. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    Wow ein herzliches Dankeschön an dich @David Cohen

    Ich könnte jetzt aus persönlicher Sichtweise sagen das ich mich mit deinem Text die volle Übereinstimmung in mir persönlich finde.
    hm.....kann es echt nicht glauben das es auf das hinläuft, auch mit der Rolle des Anführers und der Verantwortung.
    Aber auch die Inspiration zu meinen Mitmenschen und das ich sie sich leicht mitreißen lassen, kommt hin.
    Vor allem Stillstand kommt dem Tod gleich.
    Ja auch der Hintergrund ist eine Wesentliche Sache für mich.

    Wow, kann es zwar noch immer nicht glauben weil ich gerade überwältigt bin.
    Ich muss mich echt noch einmal bei dir bedanken, für deine Mühe und Einsicht.

    herzliche Grüße Oli
     
  8. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    1.884
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Ja, ging mir auch so. als ich es gelesen habe, habe ich dich irgendwie sofort "gesehen" und wahrgenommen.
    Und mir sind Sätze von dir und Reaktionen auf eingefallen.

    Du hast eine sehr gute Selbstwahrnehmung, denke ich.
    Und viel reflektiert, nehme ich an.
    Respekt.
    Und viel Erfolg auf deinem Weg !
     
    revilO gefällt das.
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.038
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Wenn ich dazu einmal ganz allgemein ein Paar Gedanken einfügen darf:

    Zunächst einmal geht es bei einem Haupt- oder Lottogewinn meist nicht um das Thema eines Gewinnes, sondern um den Verlust, der sich abzeichnet. Dazu passen dann auch die Zahlen, mit denen etwas in ein Verhältnis gestellt werden soll:

    So wird hier die Elf mit dem Tagwerk in Verbindung gebracht – es ist also umgangssprachlich kurz vor zwölf –höchste Zeit um an diesem Tag noch etwas regeln zu können. Diese Redewendung wird dann mit der 22 und 23 als noch dringlicher eingestuft (kurz vor Mitternacht). Ja und mit den 6/3 wird dann schon deutlich, dass da die Zeit zum Handel schon längst überschritten wurde.

    Wie ich beim Überfliegen des Beitrages 3 gesehen habe, wird das Traumgeschehen dann passend zu alledem noch weiter ausgestaltet.


    Merlin
     
    revilO gefällt das.
  10. revilO

    revilO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wien/Bosnien
    Werbung:
    Omg Merlin du bist gerade so göttlich, so habe ich es noch nie in Betracht gezogen, die Uhr, schon die Zeit aber in diesem Sinne geht mir gerade ein Licht auf. Sowie wenn nicht jetzt bald dann fährt der Zug ohne mir. Jetzt verstehe ich ein klein wenig mehr was die letzten Monate mit mir geschieht, wieder ein Wandel, aber nicht wie sonst immer, alles ist Neuland für mich. Bin gerade in der Arbeit, komme noch darauf zurück.
     
    DruideMerlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden