Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Verstorbene Mutter

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Goettin 71, 9. August 2018.

  1. Goettin 71

    Goettin 71 Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2018
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    Vielleicht hat jemand Erfahrung??

    Meine Mutter ist vor einiger Zeit verstorben,
    für mich immer noch schmerzhaft. Ich hatte schon früher Träume
    von Verstorbenen .
    Auch meine Mutter erscheint mir im Traum, ich würde sehr gern
    mit Ihr kommunizieren. Sie um Rat fragen oder Ihr sagen das sie mir fehlt.
    Kann ich das trainieren ?

    Liebe Grüsse
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.520
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Goettin,

    es ist leider so, dass ein Dialog in den Träumen mit verstorbenen sehr schwierig ist. Der Grund liegt darin, dass sie in der Regel schweigen oder eine konkrete Botschaft an uns richten. Im Prinzip ist das eigentlich ein Monolog mit Dir selbst. Der Verstorbene übernimmt eine gewisse Rolle in Deiner Seelenwelt ein, so eine Art Über-Ich. Gerade die Mutter spielt da eine gewisse Instanz in Sachen der Weiblichkeit (z. B. in der Sittlichkeit, Moral, Selbstverständnis als Frau oder Mutter). Sie wird also außerhalb der Trauerbewältigung auftauchen, wenn es um die Kompetenz in diesem Themenbereich geht.

    Anderseits könntest Du Deines Seelenheils wegen versuchen, hier eine subtile Brücke in die Traumwelt zu schlagen. Man kann beim Einschlafritual kleine Botschaften in der Seelenwelt verankern. Je einfacher und klarer solche Botschaften der Fragen formuliert werden, je leichter führen sie zum Erfolg. Wenn Du Dich also zum Einschlafen hingelegt, die Augen geschlossen hast und zur Ruhe gekommen bist, verinnerliche Dir die Frage, die Du Deiner Mutter stellen möchtest. Es muss aber klar sein, dass Seelendinge ihre Zeit brauchen.

    Es ist nun so, dass die Träume des Schlafes aus dem Unbewussten heraus geboren werden, dass Du da keinen direkten Weg zu einem bestimmten Thema hast. Ich würde Dir deshalb einen anderen Weg empfehlen, bei dem die Träume aus dem Bewussten heraus entstehen. Es sind die sogenannten Reisen aus den Entspannungstechniken (z. autogenes Training, Meditation, Hypnose usw.). Ich bezeichne das gerne als den sinnlichen Draht zu Anderswelt.

    Zu diesem Thema hatte ich schon einmal vor längerer Zeit einen Thread in diesem Forum eingestellt. Wenn Du magst, kannst Du da ja einmal reinschauen, damit Du an den Beispielen sehen kannst, ob das auch für Dich ein Weg für Dich währe. Solche Reisen haben halt den Vorteil, dass Du das Thema vorgeben kannst und nicht lange warten musst, bis es sich von selbst einstellt.
    Link zum Thema einfach anklicken: #1

    Bei Interesse würde ich Dir auch gerne eine ganz spezielle Anleitung für eine Reise in die Anderswelt zusammenstellen. Keine Sorge Du müsstest dazu nichts Persönliches ausbreiten, das alles bliebe ganz bei Dir und Deiner Mutter.

    Merlin
     
    Goettin 71 gefällt das.
  3. Goettin 71

    Goettin 71 Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2018
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    Lieber Merlin,

    Ich danke dir sehr für Deine schnelle und umfangreiche
    Antwort.
    Sehr gern schaue ich mir das mal an.
    An der Anleitung hätte ich schon Interesse.
    Wie würde das denn aussehen?

    Liebe Grüsse :)
     
    DruideMerlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden