Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Verstehen Betreuer den Esoterik als eine Art Glaubensrichtung?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Hexeniklas, 12. Januar 2020.

  1. Hexeniklas

    Hexeniklas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hey, Leute. Mal angenommen, eine Jugendhexe käme in ein Jugendheim und wird dann ins Wohngesellschaft weitergeleitet. Sie hat aber die nötigen Ritualsachen mit und die Bücher dazu. Der Betreuer sieht die Bücher eben, wie würde der Betreuer reagieren, wenn ein Jugendlicher mit Esoterik beschäftigt?
     
    Durga11 und Desperado gefällt das.
  2. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.794
    Ein guter Betreuer wird das vielleicht als Möglichkeit sehen, mit der Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, eine Vertrauensbasis aufzubauen. Vielleicht gibt es noch andere mit diesem Interesse in der Wohngemeinschaft, ist ja bei Jugendlichen nicht so selten, so kann er die beiden zusammenbringen und vielleicht entsteht eine Freundschaft. :)
     
    starman, tantemin und Hexeniklas gefällt das.
  3. Desperado

    Desperado Guest

    Das wird zunächst einmal am Betreuer liegen. Auch wenn ein Betreuer selber etwas von Esoterik seriös versteht, kann er prüfen, ob das, was der Jugendliche unter Esoterik sieht, auch seriös ist und sie ihn nicht in die Irre leitet.
     
    tantemin gefällt das.
  4. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Hängt vom Betreuer ab......wenn er charakterlich in Ordnung ist, lässt es, wie es ist.
    Und - man muss auf Fragen auch nicht unbedingt antworten (bis man Vertrauen gefasst und von sich aus reden möchte) :)
     
  5. Heather

    Heather Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    6.628
    Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Eine Athame sollte aber eher nicht mitgenommen werden.
     
    LalDed gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.989
    Werbung:
    also wenn es um einen Betreuer geht, sollte er, gewissenhaft prüfen wie charakterlich stark dieser jemand ist und wenn da Traumata oder andere psychische Angeegenheiten den Menschen durcheinander gebracht haben,
    dann ist die Gefahr sehr wohl groß, das das Material in Gewahrsam genommen wird,

    für bestimmte Disziplinen im esoterischen Bereich ist Charakterstärke nötig und auch Standfestigkeit.

    Kinder sollten vorsichtig damit umgehen, oftmals wird die Tragweite mancher Dinge nicht gesehen,
    ich würde meinem Kind in frühen Jahren keinen Zgang dazu geben.
     
    **Mina** und Durga11 gefällt das.
  7. Holztiger

    Holztiger Guest

    Die Erwachsenen werden die Jugendhexe aller Wahrscheinlichkeit nach nicht ernst nehmen; á la Buffy...und genau das wäre auch anstrebenswert.
    Es ist der Anschein zu wahren, dass es sich um ein vorübergehendes, weniger bedeutsames Hobby handelt.

    Gewinnen die Betreuer den Eindruck, daß es sich um eine realitätsfremde Zeitverschwendung handelt, werden sie motiviert Gegenmaßnahmen ergreifen.
    Das wird nicht geschehen, wenn der Eindruck vermittelt wird, daß das alles nur ein Spiel ist.

    Unangenehme Konfrontationen, bei denen das Können unter Beweis gestellt werden muß, gilt es eher zu vermeiden, das erspart einem sehr viel Ärger und Energie, die sich für nützlichere Dinge einsetzen läßt. Wenn man es aber als Jugendlicher unbedingt wissen will, muß es halt so sein.

    Ich hätte in der Jugend auf meinen eigenen Rat hier einen Scheiss gegeben und hab Leute, die sich über die Geisterwelt lustig gemacht haben, in Angst und Schrecken versetzt und es hat Spaß gemacht.
    Heute mach ich sowas selbstverständlich nicht mehr :)

    Gutes Gelingen, Junghexerich und bleib bei dem, was dir wirklich wichtig ist (lass dich nicht blöd von der Seite anquatschen/ablenken)! ^^ Du mußt niemandem etwas beweisen.

    LG Tiger
     
    starman und Loop gefällt das.
  8. Hexeniklas

    Hexeniklas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    15
    Das Ding ist, ich möchte in einen Jugend-WG und habe Angst, dass die Zukünftige Betreuern meine Esoterik-Sachen wegnehmen würden. Ich überlege grad irgendwie, ob ich die ganze Sachen für später woanders lagern soll oder einfach in den Zimmer von WG verstecken sollte.
     
  9. Holztiger

    Holztiger Guest

    Niemand darf dir deine persönlichen Gegenstände wegnehmen, so diese nicht mit einer Altersbeschränkung 18+ versehen sind.

    Du mußt diese Utensilien weder sonderbar verstecken, noch solltest du sie allzusehr zur Schau stellen.
    Wenn du dir lästige Fragen ersparen willst, verwahre dein Werkzeug, aber mach dir deswegen keine allzugroßen Sorgen.

    Davon abgesehen kann dir niemand wegnehmen, was du in der arkanen Kunst wirklich erlernt hast; richte darauf deinen Fokus, ganz gleich wie die zukünftigen Betreuer ticken^^
     
    starman, Siriuskind und Loop gefällt das.
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Kennst Du die WG schon? Kannst Du da jemanden fragen? Vielleicht sogar einen Betreuer?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden