Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Venus Quadrat Neptun Synastrie - Liebesfalle?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Odepal, 11. März 2019.

  1. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Werbung:
    Hallo

    Wie sind eure Erfahrungen mit Venus quadrat Neptun?
    Ich hab diesen Aspekt aktuell mit einem Mann, ich bin die Venus, er Neptun.
    Ich bin sozusagen die Leidtragende. Hab viel negatives gelesen darüber. Werde ich von ihm geblendet, macht er mir also nur was vor?
    Gibt es positive Seiten für mich?

    Zusätzlich haben wir aber noch Sonne (ich Sonne) Trigon Neptun (er Neptun).
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.784
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    In welchen Häusern stehen denn Venus bei Dir und Neptun bei ihm?

    Grundsätzlich geht es bei diesem Aspekt schon um die Wahrnehmung, die von der Realität abweichen kann.
    Ob allerdings Neptun etwas vorspielt oder die passive Venus sieht, was sie sehen möchte, kann man so isoliert nicht beantworten.
     
  3. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Bei mir im Chart steht die Venus im 10. Haus (in Jungfrau, nahe MC) und bei ihm steht sein Neptun im 5. Haus (Skorpion).

    Ich lese immer, dass die sich Venusperson extrem zur Neptunperson hingezogen fühlt, ist es nicht auch die Neptunperson also gegenseitige Anziehung?
     
  4. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Und wie bereits erwähnt macht sein Neptun auch noch ein Trigon zu meiner Sonne (mit Konjunktion Mondknoten) im 9. Haus.
     
  5. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Und meine Venus macht noch ein Sextil zu seinem Merkur...
     
  6. halo

    halo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    421
    Ort:
    ...Wenn ich das wüsste..
    Werbung:
    Hallo Odepal,

    also ich habe auch eine Venus-Neptun-Verbindung mit meinem Partner... Quasi ich, als Neptun 5° Steinbock, Haus 10... Und er mit Venus auf 5° Fische, in Haus 5... Gar nicht so unähnlich zu euch mit den Häusern 5 und 10, sowie Erde-Wasser-Elementen... Also habt auch ihr eine Sexilverbindung, warum soll das schlecht sein? Weil Neptun immer mit Opfer und (Ent-) Täuschung gleichgesetzt wird?
    Neptun ist jedoch auch die hohe Oktave der (reinen, spirituellen) Liebe – Venus, die Kleine (jedoch viel sinnlicher/materiell-gebundener).
    Wie Kayamea schon schrieb, so isoliert, kann man es nicht bewerten, spreche ich jedoch aus meiner Erfahrung, ist es wenn überhaupt sogar umgekehrt... ich als Neptun-Part habe über Jahre an meiner Vorstellung mit meinem Neptunpartner in Sehnsucht gelebt und musste einige Enttäuschungen diesbezüglich einstecken, weil er selbst viel länger brauchte als ich, um in die Liebe/Partnerschaft zu finden... Zeitweise hatte ich auch mit einer gewissen Helferpositionen zu tun, in dieser Beziehung... Aber es hat sich gelohnt, heute bin ich mit diesem Mann seit bald 7 Jahren sehr glücklich vereint ;-)

    Liebe Grüße
     
    Marcellina, Odepal und Kayamea gefällt das.
  7. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Vielen lieben Dank halo für deinen interessanten Beitrag(y)Jetzt bin ich aber irritiert, weil in unserer Synastrie wird der Venus-Neptun-Aspekt als Spannungsaspekt also als Quadrat dargestellt (Meine Venus bei > 1 Grad in Jungfrau und sein Neptun bei 28 Grad im Skorpion)(n)
    Meinst Du also es ist eher umgekehrt, Neptun ist der Leidtragende und nicht die Venusperson?!
     
  8. halo

    halo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    421
    Ort:
    ...Wenn ich das wüsste..
    Ahaaa, so ist das also...das passiert eben, wenn man die genauen Daten nicht sieht... in dem Fall würde ich persönlich eurem Venus-Neptun-Aspekt wenig, oder gar keine Bedeutung beimessen!
    Das bei euch ein Quadrat angezeigt wird, liegt allein am Abstand zwischen euren beiden Planeten, mit einem noch durchaus zulässigem Orbis von 3°... Die Venus, die in deinem Radix ganz frisch im neuen Zeichen steht, war zuvor im Löwen... der Löwe steht in einer Quadratbeziehung zum Skorpion... Nicht aber eine Venus im Jungfrau-Zeichen, diese Wasser-Erdbeziehung ist harmonischer Natur... um diesen harmonischen Aspekt wiederum, aber für euch Gewicht beimessen zu können, müsste die Venus am Ende des Zeichens Jungfrau stehen, auf ca 28°, um eine Sextilverbindung mit Neptun einzugehen (Sextil ca 60°)... Der Abstand liegt bei euch noch im Quadratbereich (90°), da aber bereits ein Zeichenwechsel stattgefunden hat, würde ich ihn als unwirksam bezeichnen... (Wärst du jetzt ein paar Tage eher geboren und hättest bspw Venus auf 29° Löwe, und Neptun stünde auf 27° Skorpion, dann hättet ihr den Quadrat-Aspekt...
    Ich hoffe ich konnte das einigermaßen verständlich erklären, sowas fachlich gerecht auszudrücken, ist nicht unbedingt meine Stärke XD

    Ansonsten was die Neptun-Venus-Partner angeht, sehe ich die Tendenz durch meine Erfahrung vielleicht eher beim Neptunpartner, als Leittragenden – wenn du es so formulieren willst – Neptun fällt ja in die ihm eigene Illusion und ergeht sich in unstillbarer Sehnsucht, und ist dabei sehr empfindlich... Venus ist da vielleicht der realistischere und auch körperlichere Part...aber das ist natürlich nur sehr separiert und oberflächlich betrachtet... Um ein solches Bild von der Beziehung zu zeichnen, braucht man schon die gesamte Synastrie, in ihrer Komplexität...
    ZB.: wäre letztlich aus unserer Beziehung gut möglich nichts geworden, hätten wir nur diesen Aspekt, der eben viel aus reiner Vorstellungskraft und Sehnsucht besteht... Da braucht es unter Umständen schon auch sowas wie bindende und erdende Saturnaspekte, besipielsweise...

    Liebe Grüße
     
    Odepal und GreenTara gefällt das.
  9. Odepal

    Odepal Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    92
    Super erklärt hast Du das! Jetzt hab ich verstanden. Und a propos bindende und erdende Saturnaspekte: wir haben unter anderem eine Mond/Saturn-Konjunktion im Stier...
     
    halo gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.486
    Werbung:
    bindend und sichernd, kann aber bei dem mondeigner auf lange Sicht zu nichtgeliebt werden fühlen, beziehungsweise die erkalteten Gefühle anzeigen., oder auch Bedürfnisse werden , zumindest von dem Saturneigner, eingeschrängt bedient.
     
    halo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden