Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Undeutbare Botschaft beim Meditieren und Beten

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Ischka, 22. August 2020.

  1. Ischka

    Ischka Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Brandenburg
    Werbung:
    Guten Abend.

    Heute traf ich eine sehr wichtige Entscheidung und gerade eben meditierte ich etwas und fing an, gewisse Wünsche auszusprechen. Beispiel: "Odin? War dies eine weise Entscheidung? Ist es das, wonach ich mich sehne? Ich suche Rat und Antwort. Ich wünschte, mich würde jemand führen."
    Anschließend ließ mich wieder in den Sessel sinken und es begann. Ich spürte, dass irgendetwas da war, meine Augenlieder zuckten wieder und mein rechter Arm wurde steif. Es fühlte sich so an, als würde jemand diesen greifen. Mein Arm wurde hochgezogen und meine Finger verkrümmten sich. Es wirkte so, als würde wer meine Hand halten. Ich zitterte am ganzen Arm, die Muskeln zuckten wie verrückt. Zum Schluss bewegte sich ein Finger und versuchte irgendetwas auf meine Handfläche zu zeichnen, aber leider kann ich wirklich nicht sagen, was das werden sollte. Mein Finger war auch scheinbar zu steif und kurz, um vernünftig auf die Handfläche zu zeichnen.
    Und plötzlich hörte das auf. Mein Arm fiel schlaff hinab und alles war vorbei. Ich spüre noch einen leichten Schmerz im Unterarm.

    Hat wer eine Idee, was man mir sagen wollte? Es tut mir leid, dass ich nicht sagen kann, was auf meine Hand gezeichnet wurde.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  2. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.327
    Willst du weitersuchen unter Irrlichtern und Schattenwesen, @Ischka?
    Das ist Spielerei.
    Dein wahres Selbst ist nur Liebe.
    Die Botschaften sind absolut klar.
    Da ist keine Angst und kein Raum für Interpretation.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  3. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.491
    Ort:
    HIer
    Hallo Ischka,

    den Namen Odin habe ich in guter Erinnerung. Der Freund meines Mannes hat mal für meinen Mann in einer sehr schwierigen Situation ohne sein Wissen Odin um Hilfe /Führung für meinen Mann gebeten und dabei seine Hand auf seine alte Odin-Bibel- wie er es nannte - gelegt gehalten.

    Es hat funktioniert und für meinen Mann wendete sich unerwartet etwas zum Guten. Er hat es meinem Mann dann aber erst nachher erzählt.

    .
     
    Ischka und FelsenAmazone gefällt das.
  4. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.491
    Ort:
    HIer
    Das was danach folgte- hört sich für mich an wie ein Test- wie gut und leicht und widerstandslos man dich wirklich führen kann - du dich führen lässt.

    Was meinst du ? Ist das bei dir grundsätzlich einfach oder eher schwierig ?

    .
     
    Ischka und FelsenAmazone gefällt das.
  5. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    im Herzen
    Die Antwort auf eine Frage an das Innere, die von außen kommt, ist immer eine verwirrende und eine nicht zutreffende Antwort.
    Du hast entschieden, das ist gut. Eine Entscheidung ist immer richtig: Es wird sich zeigen, ob die Entscheidung die richtige Entscheidung für den Umstand war, für den Du Dich entschieden hast. Oder es zeigt sich, dass die Entscheidung für den Umstand falsch war, aber dann hat Dich die Entscheidung und Erfahrung gelehrt, wie Du es beim nächsten Umstand besser machst, Du hast Dich entwickelt und bist vorwärts gekommen.
    Deswegen gibt es keine falsche Entscheidung und es ist destruktiv, an sich zu zweifeln, denn dann bleibst Du immer im Zwischenreich des nicht lebendigen Hin- und Herschwankens.
    Du erfährst etwas im Leben, musst damit umgehen, Du gehst bewusst damit um und entweder wird es gut oder es wird nicht so gut, dann korrigierst Du beim nächsten Schritt, den Du machst, das Handeln. Du kannst niemals im Jetzt sehen, welche Wege sich noch auftun, Du lernst und erfährst und gehst vorwärts, das ist das Leben.
    Wenn Du Dich aus Angst für nichts entscheidest, wird für Dich entschieden, dann bist Du unfrei und kannst Dich nicht entwickeln.
    Wenn Du Dich entscheidest und dann zweifelst ob es richtig war oder nicht, auch wenn Du es nicht wissen kannst zu dem Zeitpunkt, als Du Dich entschieden hast, dann bist Du innerlich ständig zerrissen und wirst handlungsunfähig, damit kommt Du nicht weiter und die Sorgen ob richtig oder falsch vergiften Deinen Geist.
    Wenn Du Dich also für etwas entscheidest und dann vertraust, dass es so oder so gut und richtig ist - dass es entweder gut ausgeht und Du fröhlich bist oder dass es nicht gut ausgeht und Du dann aber etwas gelernt haben wirst und die folgende Entscheidung in Zukunft weiser treffen kannst und Du deswegen fröhlich bist, weil Du Dich entwickelt hast und lebendig bist - dann bist Du auf dem richtigen Weg.

    Dein Verstand gibt Dir den Hinweis, wie Du mit rational erfassbaren Informationen umgehst für Deine Entscheidung.
    Dein Bauchgefühl (Körper, Instinkt, Intuition, all dieses was nicht Verstand ist) gibt Dir Hinweise, wie Du mit den nicht rationalen Informationen für Deine Entscheidung umgehst.

    So ist es nützlich, dass Du Verstand und Intuition einfach zusammen nimmst als Grundlage für jede Entscheidung und es wird immer gut sein, was auch immer Du entscheidest.

    Du hast "Odin" gefragt. Siehst Du in "Odin" eine Person außerhalb von Dir selbst? Ist es vielleicht ein Foppgeist, der Dich narren wollte? Dann bist Du mit einem Spaß aus der geistigen Welt humorvoll darauf hingewiesen worden, dass Entscheidungen für Dich am besten von Dir getroffen werden, denn kryptischen Zeichen nachzuforschen anstatt in Dir selbst nachzuforschen, würde Dich wunderbar vom Leben ablenken und dem Foppgeist einen Menschen zum Veralbern zur Verfügung stellen. Du gibst die Macht über Dein Leben irgendwem oder irgendwas in die Hand, von dem Du gar nicht weißt, ob er oder sie es gut mit Dir meint.

    Siehst Du in der Meditation eine Botschaft aus Deinem eigenen Unterbewußten bzw. von Gott und einer Höheren Macht, die nicht persönlich ist und die Dir weiterhelfen will auf Deinem Weg? Dann ist es so, dass das Unterbewußte Dir mit dem Hinweis auf den steifen Arm Deine derzeitige Situation widerspiegelt, nämlich, dass die Intuition in Dir etwas steif und unverständlich rüberkommt und Du gerade mal ein wenig die Finger krümmst, aber nicht wirklich handeln kannst.
    Auf welche Hand wurde denn geschrieben? Mit der rechten Hand auf die linke Hand und bist Du Rechtshänder?
    Es gibt eine bevorzugte Schreibhand und eine Hand, die nicht vorzugsweise schreibt.
    Wenn die Schreibhand auf die Nicht-Schreibhand geschrieben hat, heißt es, dass Du den Wunsch nach INNERER Führung hast, dass Du das Drehbuch Deines Lebens buchstäblich IN DEINER HAND hast.

    Vielleicht wäre es für Dich auch spannend, den verfügbaren Informationen im Netz nachzuforschen, die es so über das Handlinienlesen gibt. Geh nicht zu einer anderer Person und lass Dir Dein Schicksal weissagen, sondern mach es selbst, finde heraus, was die Linien in Deiner linken Hand (Veranlagung und geburtliche Situation) und in Deiner rechten Hand (was setzt man um von den Anlagen in diesem Leben) andeuten.

    Ent-schlüssele Deine Schicksal, lass Dir in die Sterne gucken mit einem Horoskop oder erforsche Deinen Geist oder oder .... und bedenke, jeder hat Veranlagungen und Talente und Schwächen in die Wiege gelegt bekommen, aber der Großteil, der unser Leben ausmacht, ist das, was wir daraus gemacht haben, wer wir sein wollten, was wir anstreben, was wir hinter uns lassen und loslassen und worauf wir zugehen und was wir mehren in unserem Leben.

    Wenn der Arm schlaff herunterfällt aus einer Verkrampfung, kann es auch ein Hinweis sein, dass Du manche Dinge zu verkrampft angehst und Dich erschöpfst und eine dringende Pause brauchst. Muskeln brauchen An- und Entspannung im Wechsel, sonst wird man krank.
    Das Leben ist ein Wechsel zwischen Ein- und Ausatmen, Stillstand und Perfektion und nur Anspannung oder nur Wachstum ist lebensfeindlich.

    Das Zeichen, das in die Hand gemalt wurde und nicht verständlich ist, ist nicht wichtig, sei nicht traurig dass es Dir "verloren" ist. Es ist Dir eine Sprache gezeigt worden, nämlich dass Du mit eigener Hand Dein Schicksal schreibst.

    Diese Sprache lernst Du jetzt kennen. Du weißt selbst sicher, dass wenn Du eine Sprache lernst, Du erst einmal ein Wort hörst, das Du nicht verstehst und Du es erst lernen musst, was dieses bedeutet. An einem Tag lernt man nicht eine ganze Sprache, das versteht jeder. Also sieh es auch nachsichtig bei Dir hier: Jeden Tag wirst Du ein wenig mehr erfahren, inwiefern Du Dein eigenes Leben in die Hand nimmst und nach und nach das Drehbuch für Dein Leben schreibst. Ganz bewusst am besten ... und glücklich.

    Ich finde, diese Meditation hat Dir mit wenigen Dingen wirklich sehr viel aufgezeigt und möglicherweise, Du bist ja noch sehr jung, entwickelst Du Dich zu einem Lehrer für diese Dinge: Wie man sein eigenes Leben in die Hand nimmt und gestaltet.

    Ich freue mich drauf und wünsch Dir alles Liebe

    Eva
     
    Ischka gefällt das.
  6. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    im Herzen
    Werbung:
    War für diesen Freund, der Odin anrief, Odin tatsächlich eine Höhere Macht? Das vermute ich nämlich und dass deshalb der glückliche Umstand eintrat, dass Deinem Mann geholfen wurde; eine klassische Für-Bitte bzw. ein Segen, der keine persönliche Färbung hatte und wirkte, weil an eine Höhere Macht appelliert wurde. Find ich sehr schön!
     
    Filomena und Green Eireen gefällt das.
  7. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.491
    Ort:
    HIer
    Ja - ich denke ja, so wie er sich anhörte, als er darüber sprach....
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  8. Ischka

    Ischka Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Brandenburg
    Wenn ich jemanden unterstehe, bin ich gehorsam.
    Aber hier meinte ich, dass ich weiß, ob es richtig ist, eine Hand, die mich leitet, um mich vor Gefahren zu bewahren. So in etwa kann man das deuten
     
    Green Eireen gefällt das.
  9. Ischka

    Ischka Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2019
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Brandenburg
    Meine Schreibhand schrieb auf die Schreibhand. Und ich habe gespürt, dass jemand da ist. Bei meinen Meditationen kommt es oft auch gern vor, dass ich Visionen erhalte oder kurzeitig Bilder von Menschen sehe, die weiter weg sind. Ich sehe bei diesem Fall kurze Bilder von ihren Taten in der Gegenwart, aber lange halten kann ich das nicht, da es wirklich stark auf den eigenen Körper geht und schwächt.
    Ich muss noch dazu sagen, dass ich auch neben meinem Sessel irgendwas gesehen habe, aber durch das Zucken meiner Augenlieder konnte ich das nicht erkennen.
     
    Abraxas und FelsenAmazone gefällt das.
  10. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    im Herzen
    Werbung:
    hört sich nach einer Channeling-Erfahrung an ... :)
    ich muss jetzt fort, bis später einmal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden