Übler Mailmissbrauch

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
> > Wer das löscht, hat kein Herz!
> >
> > Hallo mein Name ist Krita Marie und habe vor kurzen eine kleine
> Tochter erhalten, die Natalie heisst. Vor kurzem haben die Ärzte
> festgestellt, dass meine kleine Natalie Hirnkrebs hat.
> > > Unglücklicherweise ist es meinem Mann und mir nicht möglich diese
> Operation zu bezahlen, aber mein Ehemann und ich haben von AOL
> hilfe bekommen. Sie helfen uns indem sie uns 5 Cents geben, für
> jede Person die dieses E-Mail bekommt.
> > Bitte
> > > sende
> > > dieses Mail, an jede Person die du kennst und hilf unserer kleinen
> > Natalie.
> > --
XXX hier steht in der Mail eine Adresse mit Namen, Anschrift und Telefonnummer XXX

ich hab das herz, die mail nicht zu löschen, und den verstand, sie zu hinterfragen. zum beispiel: bezahlen eltern in österreich operationen an ihrem kind? warum sollte AOL pro mail etwas bezahlen, und vor allem: wie stellt AOL fest, wieviele mails versendet wurden? und: was ist "hirnkrebs"?

vermutlich etwas in der art, was den urheber dieser mailaktion befallen hat. die schlichteste möglichkeit, einen mailwurm zu konstruieren: jede menge leute hat schon dem ersten reflex nachgegebn und die mail sofort wieder an weitere absender verschickt...

ich hab's nicht bei meinem verdacht belassen, sondern die in der mail genannte bezugsperson angerufen, um nachzufragen. die entnervt stöhnende frau teilte mir mit, dass seit 14 tagen das telefon bei ihr nicht mehr stillsteht und immer wieder leute anrufen, weil sie näheres wissen oder helfen möchten. bloß: die gute hat keine ahnung, worum es eigentlich geht...

schlimm, was da immer wieder abgeht. wie mit der gutgläubigkeit und hilfsbereitschaft der menschen spekuliert wird. wer sowas verfasst, hat ein herz... ein sehr versteinertes...

da ich annehme, dass die mail weiter ihre kreise zieht: einfach löschen. und vielleicht auch die absender informieren, welchem unfug sie da aufgesessen sind. ich hoff ja immer noch, dass irgendwann mal auch das mitdenken angesichts des mailclients wieder funktioniert...

alles liebe, jake
 
Werbung:

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Jake,

ich habe so eine Mail nicht bekommen. Aber es wird wohl überhaupt keine Schwierigkeit sein jemanden die nächsten Woche zur Hölle zu machen, wenn jemand so eine Mail verschickt und Deinen Namen und Deine Telefonnummer reinschreibt. Ist das eine neue Art des Telefonterrors?

Du hast wirklich recht, denken ist angesagt. Wie soll gezählt werden wie oft die Mail weiter ging ... Da ist alles schon verdreht.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
ich krieg haufenweise solche mails - amüsier mich kurz drüber und lösch sie wieder. kennt zufällig wer mit dem hasen der zu silvester zu hasenbraten verarbeitet werden soll falls nicht ich weiß nicht wieviel euro auf einem konto sind zu dem zeitpunkt. gibt sogar ne homepage dazu mit aktuellem knotostand! :rolleyes:
 
J

joosy1982

Guest
ne homepage?? looool

hast du denk link im kopf? :)

lg joosy

ps:ich glaub das stand auch mal in der zeitung
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo,
tenshi schrieb:
ich krieg haufenweise solche mails - amüsier mich kurz drüber und lösch sie wieder. kennt zufällig wer mit dem hasen der zu silvester zu hasenbraten verarbeitet werden soll falls nicht ich weiß nicht wieviel euro auf einem konto sind zu dem zeitpunkt. gibt sogar ne homepage dazu mit aktuellem knotostand!
Wie hieß der Hase gleich Paul oder Bernd? Ich hab mich schrottgelacht. Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Ist das ein Gag? Oder echt? Ach hier ist die Seite : www.krohm.net/paul.htm (ich weiß leider nicht, wie man das verlinkt) und der Hase heißt Bernd.

@Jake
ich habe diese Mail auch bekommen. Ich muss sagen, ich bin auch kurz angerührt worden, aber sowieso immer skeptisch solchen Sachen gegenüber - habe sie dann gelöscht. Ich weiß nicht, was da ausgelöst wird, daß Leute tatsächlich spenden. Wollen sie ihr schlechtes Gewissen beruhigen? Wenn ja, warum?
LG Tarot
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
danke für den karnickel-link, tarot... köstlich! äh... der scherz, beim karnickel weiß man's ja noch nicht...
:banane:

schlechtes gewissen? ach, ich hab kein problem damit, wenn mich ein hilferuf berührt ... ich denk allerdings dann auch nach, was wirklich hilfreich sein könnte (und das ist ja sehr oft etwas anderes als das, was sich auf den ersten blick anbietet bzw. vor allem dabei hilft, sich selbst besser zu fühlen...). und das ist ein gutes regulativ.

alles liebe, jake
 
Werbung:
A

Astroharry

Guest
ich habe eine solche Mail auch mal überprüft und habe festgestellt, dass es sich um einen Bluff handelte. die Telefonnummer existierte garnicht.

Es gab auch schon einen Aufruf zu einer Unterschriftenaktion für eine Frau, die angeblich wegen Ehebruch in Afrika zum Tode verurteilt wurde.
Ich habe natürlich auch gleich unterschrieben.

War leider auch nix wahr...
Wer weis in welcher Adressendatei die nun für Werbezwecke gehandelt wird.

Ich empfehle grundsätzlich auf derartige Mails nicht zu reagieren.
Eine andere Empfehlung habe ich auch auf Anfrage bei erfahrenen Inrernet -hasen nicht bekommen.

alle diesen "herzzerreißenden" Gechichten sind ... und erlogen.

Gruß Willibald
 
Oben