Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum von totem Kind

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Angelstime, 25. Februar 2021.

  1. Angelstime

    Angelstime Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2020
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Ich brauche mal bitte den Rat von jemandem der sich mit Traumdeutung auskennt.
    Ich träumte gestern Nacht daß ich mit jemandem im Leichenhaus stand. Vor uns stand ein Wagen in dessem unteren Regalboden ein totes Kind lag (es war keines meiner beiden Kinder, keine Ahnung wessen Kind das war). Plötzlich viel mir auf daß das Kind die Augen aufschlug. Ich sagte: Es lebt noch!
    Der Mann neben mir sagte das sei doch jetzt egal. Schließlich sei jetzt die Beerdigung und da sei ja alles bestellt und geplant. Wenn das Kind jetzt trotzdem doch nicht mehr lebt dann verpassen wir die Beerdigung und es kann nicht mehr begraben werden. Also begraben wir es jetzt, obs noch lebt oder nicht! Da wurde das Kind lebhafter und sagte es wolle duschen da seine Haare stinken. Der Mann neben mir schimpfte, wenn wir es jetzt hier im Leichenhaus duschen wollen dann koste das das Doppelte usw. War mir egal. Hab das Kind geduscht und die Haare gewaschen und hatte es dann auf dem Arm. Dann war dießer komische Traum zu Ende.
    Sehr schauderhafte Situation, ich musste den ganzen Tag daran denken. Wer war das Kind? Was soll mir der Traum sagen?
    Würde mich über Hinweise freuen.
     
  2. Shiva73

    Shiva73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2020
    Beiträge:
    9
    Ja mit toten das würde mich auch interessieren. Seit mein kumpel schluss gemacht hat hab ich auch so träume.
    Aber ich fühle mich irgendwie so diskutierunfähig oder gesprächsunfähig oder keine ahnung wie man das nennen soll. Und geschäftsunfähig bin ich sowieso. Irgendwann werde ich entmündigt habe ich so die befürchtung.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.432
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe @Angelstime,

    der Tod beschreibt in unseren Träumen häufig einen Seelenanteil in uns, dessen Fürsorge wir aus dem Auge verloren haben. Etwas also, das im Sterben liegt und unwiederbringlich verloren zu gehen scheint. Ja und so haben wir dann eine redensartliche Leiche, die vergessen im Keller unseres Seelenhauses liegt.

    Das Kind umschreibt diesen Seelenanteil, der im Sterben liegt. Es ist die unbekümmerte Lebensfreude aus längst vergangenen Tagen, nach der man sich sehnt. Wie man in Deinem Traum sehen kann, möchtest Du dieses Innere Kind nicht loslassen und hoffst, dass man es mit mehr Fürsorge wieder zum Leben erwecken könnte.

    Nach meinem Verständnis geht es da um eine Art Bestandsaufnahme, die man gerne mit einem neuen Lebensabschnitt verbindet.


    Merlin
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.320
    Das Leichenhaus als Ort der Traumhandlung. Tod und sterben symbolisieren nicht den körperlichen Tod im Traum, sondern das Ende eines Lebensabschnittes, das Ende eines Vorhabens, das Ende von konkreten Gedanken und Plänen. Besonders dafür steht nun das Kind, das ausdrücklich nicht dein Kind ist. Es ist halt irgendein Kind, also nicht wahrgemachte Vorhaben eines anderen Menschen.

    Das Leichehaus ist der Ort in deinem/unserem Gemüt, wo überholte, verworfene Angelegenheiten entsorgt werden.

    Du bist mit „jemand“ dort, ein Mann, und der hat die Aufgabe, fachgerecht zu entsorgen. Und das will er machen. Wenn da ein Kind – also ein Gedanke, eine Angelegenheit - noch lebt, dann ist das wohl nicht sein Problem.
    Das ist nicht so zynisch oder unmenschlich zu sehen, wie man es am Tage verstehen könnte. Der Mann macht einfach seinen Job. Wen oder was er da beerdigt, muss ihn nicht interessieren und interessiert ihn auch nicht. Dich aber.

    Das Kind, das die Augen aufschlägt, ist einfach etwas, das Lebenswillen hat, das bei guter Pflege durchaus noch etwas werden könnte in dieser Welt. Und du willst es retten. Das nun steht in Bezug zu deinem Leben, aber wohl nicht konkret zu deiner Person. Was ist oder war schon abgeschrieben, was durchaus noch einen Wert haben kann?

    Um das zu erkennen, muss man dem Kind die Haare waschen.
    Haare symbolisieren das aus dem Kopf gewachsene Denken. Und da stinkt etwas. Es waren also Gedanken zu einer Angelegenheit, die Bewertung von etwas, weswegen eine bestimmte Angelegenheit fallen gelassen wurde.

    Ändert man diese Bewertung oder Sicht, dann ist alles gut und richtig. Das war es, was du dir mit diesem Traumbild ausdrücklich vor Augen führen wolltest.
     
    Angelstime gefällt das.
  5. Angelstime

    Angelstime Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2020
    Beiträge:
    49
    Vielen Dank für die Deutungen. Ich habs paarmal gelesen und mir durch den Kopf gehen lassen. Ich glaub ich weiß was mir der Traum sagen möchte.
     
    Renate Ritter gefällt das.
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.701
    Werbung:
    Hallo Angelstime :)

    Hat auch eine gewisse Komik, wenn Duschen im Leichenschauhaus doppelt so teuer ist.

    Spontan, was mir so in den Sinn kommt, würde ich sagen, du findest eine alte Kraft wieder, die beinahe wie tot weggestellt, weggeschoben war, entdeckst das Leben und bist bereit, sie wieder zu reinigen und sozusagen, dem Lebendigen wieder zuzuführen. Dabei gehst du nach deinem eigenen Denken und lässt deine Meinung und Gedanken = Empfinden nicht von einem anderen, vielleicht der logischen (Gehirn)-Hälfte? beeinflussen.

    Haare stehen, hatte ich mal gelesen / gehört für spirituelle Verbindung. Du reinigst also die spirituelle Verbindung und Kommunikations- bzw. Wahrnehmungsfähigkeit in dieser Richtung.

    Egal ob es dein Kind ist oder ein "Fremdes", es ist in diesem Augenblick deine eigene Verantwortung, die du übernimmst.

    Insofern würde ich diesen Traum als sehr positiv betrachten. :)


    Liebe Grüße
     
    Angelstime gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden