Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum von der verstorbenen Hauskatze

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von tokiolein, 1. März 2019.

  1. tokiolein

    tokiolein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2019
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo. Ich habe vor zwei Monaten mein geliebtes Haustier verloren welches bei mir bis fast 19 jahre gelebt hatte. Schon als er noch gelebt hatte meinte meine mutter das man demnächst wohl abschied nehmen müsse da er alt war und es ihm immer schlechter ging. Aber irgendwie konnte sich trotzdem keiner von uns beiden so wirklich von ihm lösen. Ich habe mir nach seinem tod noch eine Woche krankenstand genommen und oft getrauert. Aktuell ist bei mir im realen Leben alles ziemlicher Mist und seit ein paar Tagen weine ich immer wieder. Heute hatte ich einen Traum das ich eine neue Katze bekommen hätte, was auch irgendwie ein Wunsch von mir ist da ich mich unglaublich alleine fühle, trotz Freunden und Beziehung die versuchen mir beizustehen. Im Traum bekam ich also diese neue Katze. Sie war lieb und schön. Ich mochte sie und irgendwie konnte ich trotzdem mein altes Haustier nicht vergessen. Dann habe ich aufeinmal gesehen das mein verstorbenes Haustier auf der Couch gelegen ist, in der Sonne.. Pfötchen nach außen gestreckt wie er es so oft gemacht hat als er noch gelebt hatte.

    Ich weiß nicht wirklich ob er geschlafen hatte oder ebenfalls in meinem Traum tot war. Sein Fell war so weich wie immer und ich habe mich so gefreut das ich ihn sofort gestreichelt habe. Kurz darauf bin ich aufgewacht und habe erstmal total geweint. Vielleicht mache ich mir selbst Schuldgefühle weil ich nicht dabei war als er eingeschläfert wurde und mich somit nicht wirklich verabschieden konnte. Er hatte sich denselben Tag noch zu mir ins Bett gekuschelt als ich einfach zuhause blieb obwohl er sich zu dem Zeitpunkt schon kaum bewegt hatte. Ich glaube er wollte mir damit Auf wiedersehen sagen. Dann haben wir beide ein paar Stunden geschlafen und ich weiß noch das er geschnurrt hatte.

    Ich weiß zwei Monate sind nicht grade viel doch irgendwie dachte ich ich wäre etwas drüber hinweg. Ich habe bis jetzt noch nie zuvor von meinem Kater geträumt. Dieser traum war besonders schlimm für mich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2019
  2. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    1.184
    Ort:
    Deutschland
    Guten Morgen tokiolein,

    es ist typisch für verstorbene Tiere, dass sie sich in der Traumebene zeigen. Und das Bild von ihr im Sonnenbad weist Dich darauf hin, dass es ihr gut geht. Aber sie ist es auch, die Dir grünes Licht gibt, Dein Herz für eine neue Katze zu öffnen, und sie so mit Liebe zu versorgen wie Du es bei Deiner Katze getan hast.
    Mein kleiner Kater Echo lies mir durch meinen Kater Assil nach seinem Tod ausrichten: Weine nicht, es geht mir doch gut. Bitte lächel doch wieder. Und Assil schaute mich an und schob mal die linke und dann die rechte Leftze hoch, um ein Lächeln zu imitieren. Okay, ich habe dann erst Recht geweint über soviel Liebe. Aber ich konnte mich schneller zurecht finden.
    Und das Du nicht dabei warst, als er eingeschläfert wurde, war sicher kein Zufall. Er wusste um den Krieg in Deinem Herzen. Und er wollte nicht, dass Du dabei bist. Er wollte nicht, dass Du leidest.

    Das Bild,was ich vor Augen habe ist, er liegt in Höhe Deines Kopfes, Du liegst auf der linken Seite. Liebevoll schaut er Dich an und verabschiedet sich mit all seinen Gefühlen, die Dich betreffen. Ich war stark genug allein zu sein auf diesem Weg. Deiner Liebe bewusst. Behalte mich im Herzen, aber lasse mich ziehen.

    Mir laufen gerade die Tränen über das Gesicht, weil seine Emotionen so extrem sind. Er hatte versucht sich Dir tatsächlich zu zeigen. Aber Du warst in Deiner Trauer zu blockiert. Deshalb der Traum. War die Katze im Traum schwarz weiß? Schwarz am Kopf, viel weiß?

    Ich drück Dich mal ganz unverfroren

    Assil im Auftrag der der Tiere
     
    Renate Ritter und Waagemutig gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden