Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Träume vom Sensenmann

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Princess01, 31. Mai 2020.

  1. Princess01

    Princess01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hab jetzt schon öfters vom Sensenmann geträumt.Der erste Traum davon war mal vor Jahren .Hatte da mein ersten Welpen bekommen.Hab ihn recht bemuttert .Und der Sensenmann sagte mir im Traum.Ich soll den Hund mehr Freiheiten lassen .Sonst würde er mich hohlen .Was ich dann auch machte weil ich Angst vor den Traum hatte .Dann hab ich wieder von ihm geträumt .Hab riesige Angst vor allen möglichen Krankheiten. Er sagte mir im Traum ich soll nicht so viel über Krankheiten nachdenken .Sonst würde ich zusammenbrechen.Bin dann im Urlaub zwei Monate später zusammengebrochen .Das hat mir total Angst gemacht.Seit dem hab ich Angst vom sensenmann zu träumen.Gestern Nacht hab ich wieder von ihn geträumt.Er hat seine sense geschwungen .Und gesagt der Tod würde zur mir kommen oder so ähnlich.Hab jetzt Angst das bedeutet das ich sterbe.Bin völlig fertig und habe Angst vom schlafen.
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.412
    Öfters ... gut.

    Es kommt durchaus vor, dass Menschen von ihrem unmittelbar bevorstehenden Tod träumen. Diese Träume haben allesamt gemein, dass sie keine Handlung haben. Sensenmann erscheint, Sensenmann schaut. Ende.
    Träume, die den eigenen Tod ankündigen, können mit ein, zwei Formulierungen erzählt werden.
    Als Beispiel: Ein krankes Kind träumte: „Ich liege im Bett, der Nachtrabe kommt und setzt sich ins Fenster.“ Kurze Zeit später starb das Kind.

    Ich erzähle dir das deshalb so ausführlich, weil du offensichtlich an einer Todes- bzw. Lebensangst leidest. Der Gedanke sterben zu können ist bei dir mehr oder weniger deutlich präsent.

    Und wenn du stirbst, also in der Realität, dann als Konsequenz von etwas, eines schuldhaften Verhaltens, einer Krankheit.
    Vielleicht bist du aufgewachsen in einer Atmosphäre von Schuld und Androhung von Strafe. Wenn du dies oder jenes machst/nicht machst, dann bekommst du diese oder jene schlimme Strafe dafür. Kinder werden manchmal so erzogen.
    Wie auch immer, deine Lebensangst hat Ursachen.

    Und das klassische Symbol für Lebensangst ist nun mal der Sensenmann.
    Im ersten Traum stellt er eine Bedingung, eine Forderung an dich. Sonst...
    Und du, gewohnt Bedingungen zu erfüllen, machst halt wie gefordert.
    Ja, ist die logische Konsequenz von Lebensangst. An Krankheiten stirbt es sich wie von selbst...

    Wenn im Traum gesagt wird, dass „zusammenbrechen“ die Folge der Angst vor Krankheit ist, dann hast du fast keine Wahl. Dann brichst du eben zusammen.
    Denn die Angst vor Krankheit einfach so abstellen, das ist unmöglich. Zusammenbrechen aber ist leicht möglich.
    Noch mehr? Nein, die Angst war vorher schon da, sie hat dich zusammenbrechen lassen, sie ist dein Dauerbegleiter.

    .....oder so ähnlich.
    Der Sensenmann muss seine Funktion nicht vortragen. Sein Erscheinen ist das Symbol.
    Wenn er dir offen droht, dann aus dem einfachen Grund, deine permanente Angst so sehr auf die Spitze zu treiben, dass du dich nun endlich mal der Angst stellst.
    Stellen meint nicht, die Angst immer weiter auszuhalten. Es meint, ihr mal auf den Grund zu gehen.

    Du hat tatsächlich und wirklich und wahrhaftig Null Grund, den Tod zu fürchten. Du hast recht wahrscheinlich Null Grund, dich vor einer Krankheit zu fürchten. Wenn da etwas ist, dann lass es untersuchen.

    Aber du bebst vor Angst. Wo kommt das her? Warum ist das so bei dir?
    Wahrscheinlich wirst du diese Fragen nicht einfach so aus dir selbst heraus beantworten können.
    Hier gibt es einen PN-Bereich ... wenn du magst.
    Ich würde mit dir sprechen über deine Person, deine Gefühle, deine Angst, dein Leben
     
    LalDed gefällt das.
  3. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Ich glaube dieser Sensenmann in deinem Traum Symbolisiert deine Angst, es könnte dein Unterbewusstsein sein, was da zu dir spricht in dieser Gestalt.
    Ich denke vielleicht wäre es Ratsam an dir selbst zu arbeiten, Verbindung zu dir selber herzustellen, der letze Traum könnte darauf hinweisen, das du dich selber verlierst.

    Das er die Sense schwingt deutet auf den Höhepunkt hin, du musst jetzt nur über die Schwelle tretten, arbeite die Vergangenheit auf, warum hast du diese Furcht und soviele Sorgen? Was war der Auslöser?
    Es ist an der Zeit damit abzuschließen, denn jedes Ende ist Neubeginn, es steht für Veränderung, vielleicht stehst du auch vor einer Veränderung, dann könnte dieser Traum bedeuten das du dich davor nicht fürchten musst.

    Und zu wem der Sensemann im Traum kommt braucht sich nicht Sorgen das es zu Ende geht, denn wenn er im Traum erscheint , dann ist ein Symbol für ein langes Leben.
     
  4. Princess01

    Princess01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Hab momentan starke Angst vor Corona .Weil ich Asthma habe denke ich das ich Corona nicht überstehen würde .Und beschäftige mich oft zur Zeit wieder damit das ich sterben könnte .Vielleicht deswegen der Traum von Sensenmann .Eure Anworten haben mir sehr geholfen vielen Dank.
     
  5. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Hi, ich hab den Sensenmann auch schon gesehen. Im Traum aber auch in Meditation und auf der Astralen Ebene.
    Ich habe mich gefragt was der Sinn dahinter ist wenn man ihn sieht. Warum sieht ihn nicht jeder.
    Ich hab herausgefunden das es nicht def Sensenmann ist sondern die Angst vorm Tod die so aussieht wie ein Sensenmann. Also mit schwarzer Kapuze und Sense. Wenn man die Angst vorm Tod zu Gesicht bekommt dann hat es den Grund weil man die Angst vor dem Tod verliert. Also wer zuwenig Angst hat vor dem Tod das kann gravierend sein weil sich sofort Illusionen bilden wie es denn nach dem Leben so ist. Und das bringt einem dazu eher sterben zu wollen als zu leben. Wer also die Angst vor dem Tod verliert der begegnet ihm. Das ist ein Vorgang in unsrem Bewusstsein. Der so aussieht. Der dazu führt dass man die Angst vor dem Tod bewahrt. Man könnte auch sagen wer sterben will der begegnet dem Tod. Willst du etwas sterben? Hattest du mal selbstmordgedanken oder einen Versuch? Oder hast rüber Nachgedacht. Nicht jeder der das durchmacht sieht ihn auch man muss schon irgendwie medial begabt sein.
    Es gibt auch das Gegenteil. Angst vor dem Leben. Wer die verliert begegnet einem ganz andrem Wesen. Ich weiss keinen Namen aber er hat eine weisse lange Robe ist uralt und hat einen langen weissen Bart. Das sind wie gesagt Ängste die uns begegnen damit das Gleichgewicht der Ängste in einem bestehen bleibt.
     
  6. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Du hast generell Angst. Die kann dann leicht ausgelöst werden (z. b. durch Corona). Aber es nicht die Angst vor Corona. Corona ist nur der Auslöser.
     
  7. Princess01

    Princess01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Hab jetzt schon lange nicht mehr vom Sensenmann geträumt .Heute aber träumte ich das es so dunkel war .Wollte aufwachen sagte mir ich will jetzt wach werden .Dann wurde ich zum Glück wach .Aber irgendwie hat mir das so Angst gemacht .Auch hat es etwas gedauert bis ich wach wurde .Obwohl ich wach werden wollte .Hab jetzt so Angst das ich das wieder träume .Und irgendwie wusste ich das es ein Traum war.Und alles war dunkel und machte mir Angst .
     
  8. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Du brauchst keine Angst zu haben. Egal was passiert. Es gibt noch viel viel schlimmere Dinge die einem im Traum passieren können. Und egal wie Real es ist du musst es abhaken wenn du aufwachst. Es ist dir nicht wirklich passiert sondern nur deinem Unterbewusstsein. Du musst dir das vor Augen halten. Wenn du dich mit dem Messer schneidest, dann hast du eine Narbe davon bekommen. Wenn du dich aber im Traum mit dem Messer schneidest hast du gar nichts. Du kannst dir im Prinzip immer wieder den selben Finger abschneiden aber am Tag wirst du ihn immer nich haben. Das ist das Grundprinzip. Deswegen musst du das als einfach erfahren. Ähnlich eines Spiels wo wenn man eine bestimmte Zahl würfelt im dunkeln landet. Es ist nur ein Spiel du hast nichts zu befürchten weil wenn das Spiel aus ist, ist alles wieder so wie vorher. Mit dem einzigen Unterschied dass du gespielt hast.
     
    Princess01 gefällt das.
  9. Princess01

    Princess01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Es war richtig dunkel.Und ich konnte nichts mehr sehen.Dachte dann warum kann ich nichts sehen?Ich will wieder sehen.Da merkte ich wie langsam meine Augen auf gingen .Im Traum kann man doch aber nicht denken oder ?Es war heute mittag auf den Sofa .Habe ein wenig gedöst kann natürlich sein das ich eingeschlafen bin .Aber mir macht Angst das ich ohnmächtig war.Weil im Traum kann man doch nicht denken.Dachte ja warum ist es so dunkel .Hab jetzt so Angst vom schlafen .Das ich jetzt schon richtig Panik davor habe .
     
  10. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.412
    Werbung:
    Was erwartest du? Welche Antwort wäre hilfreich für dich?
    Auf keinen Fall eine Antwort, die dir das mit der Angst ausredet, nicht wahr?
    Dass mit der Angst braucht man dir nicht ausreden. Das hat weiter oben schon nicht funktioniert.

    Du kannst dir im Traum sagen: Ich träume und ich will jetzt aufwachen aus diesem Traum. Funktioniert bei dir.
    Genau so sagst du dir aber auch: Ich will im Traum das erleben, was ich am Tag nicht habe. Nämlich Gefühle, und zwar so richtig viel davon.

    Für Angstträume gibt es zwei Gründe. Einer ist die Lebensangst, die Derjenige hat. Der andere ist der Schrei nach Gefühlen, endlich mal so richtig heftige Gefühle haben und ausdrücken können.

    Nachts geht in punkto Gefühle die Post ab bei dir. Aber tagsüber ............. ja was ist da?
    Wie sieht dein Leben aus? Nicht, dass ich das wissen will.
    Sieht dein normales Alltagsleben vielleicht so aus, dass da nichts passiert, was groß der Rede wert wäre? Wo alles seinen gut geregelten Gang geht, immer dasselbe, und das Tag für Tag?

    Ist nur eine Annahme. Aber wer sich selbst – wir erschaffen unsere Träume selbst - so massiv mit Ängsten heimsucht in seinen Träumen, der langweilt sich wahrscheinlich am Tage.
    Am Tage führst du eventuell ein Leben, in dem es insbesondere nichts zu fühlen gibt. Keine Gefühle, keine Emotionen, nur der immer gleiche Alltagstrott. Wie gesagt, ist eine Annahme, die aber nahe liegt nach dem, was du bisher so geschrieben hast.

    Am Tage suchst du Zuwendung bei deinen Mitmenschen, aber was du auch bekommst, es ist zu wenig...?
    Solange du das am Tage nicht hast, solange wirst du immer weiter diverse Angstträume produzieren.
     
    LalDed gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden