Tierecke

Isisi 2.0

Moderator
Teammitglied
Registriert
9. November 2017
Beiträge
7.160
Ort
Niedersachsen
Unser Kater hat eine Schilddrüsenüberfunktion. Das bedeutet er frisst und frisst, magert aber dabei immer mehr ab.
Im Prinzip ist diese Krankheit gut in den Griff zu kriegen, er müßte nur morgens und abends Medizin einnehmen. Die schmeckt ihm sogar und auf ein bisschen Nassfutter geträufelt nimmt er sie auch zu sich. Meistens!
Leider ist er aber manchmal morgens und oder abends gar nicht zu Hause. Oder er frisst ein bisschen und läßt den Rest stehen, den er dann natürlich nicht mehr frisst.
Also, so richtig regelmäßig klappt das nicht.
Vorgestern hatte ich um 18:30 Uhr einen Termin beim Tierarzt wo nochmal eine Blutprobenentnahme geplant war und um zu sehen wie das Medikament anschlägt, sollte ich ihm 4 Stunden vorher, also um 14:30 Uhr eine Dosis verfüttern.
Nur wer war um 14:30 Uhr nicht da? Richtig, Murphy unser Kater. Normalerweise hält er sich immer in der Nähe des Hauses auf und wenn ich rufe, ist er spätestens 10 Minuten später zu Stelle. Dienstag nicht, da kam er so gegen Abend gemütlich angeschlendert und ich mußte den Termin absagen.
Die ganze Aktion wurde dann auf heute verschoben.
14:00 Uhr Medikament verabreichen, 18:00 Uhr Tierarzt.
Aber während ich ihm gestern jederzeit die Medizin hätte geben können, weil er nämlich den ganzen Tag auf dem Sofa verpennt hat, war er heute seit ca. 8:00 Uhr morgens verschwunden.
Um 15:10 Uhr fing es an zu regnen und da fiel ihm wohl ein, dass zu Hause noch das Mittagessen auf ihn wartet.
Ich hab ihn nun in meinem Zimmer eingesperrt, weil ich versuchen will, mit der Tierärztin einen späteren Termin auszumachen. Von 17:00 bis 19:00 Uhr haben sie Sprechstunde. Das müßte knapp hinkommen.
Also machen wir uns jetzt hier einen gemütlichen Nachmittag.

Oh, das kenne ich. Napf immer dann nur halb leerfressen, wenn kein Medikament drin war. Nicht auffindbar, wenn ich mit meiner Lilly einen Termin hatte. Ansonsten aber gerne den Tag auf dem Sofa verpennt.

Ich habe sie an solchen Tagen ab dem Vortagabend gar nicht mehr rausgelassen, damit sie mir nicht wegbüxt. Das gab zwar immer ein Theater. Aber sonst kamen wir nie zum TA.

Alles Gute für deinen Süßen.
 
Werbung:

Fiona

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Dezember 2005
Beiträge
4.124
Ort
Norddeutschland
Oh, das kenne ich. Napf immer dann nur halb leerfressen, wenn kein Medikament drin war. Nicht auffindbar, wenn ich mit meiner Lilly einen Termin hatte. Ansonsten aber gerne den Tag auf dem Sofa verpennt.

Ich habe sie an solchen Tagen ab dem Vortagabend gar nicht mehr rausgelassen, damit sie mir nicht wegbüxt. Das gab zwar immer ein Theater. Aber sonst kamen wir nie zum TA.

Alles Gute für deinen Süßen.
Danke!
Hab grad angerufen. 18:45 Uhr ist ok.
 

Fiona

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Dezember 2005
Beiträge
4.124
Ort
Norddeutschland
Gibt es Neuigkeiten von Murphy?
Noch nicht. Das Ergebnis der Blutuntersuchung bekomm ich erst Anfang nächster Woche. Es geht ihm aber gut. Dass man ihm ins Bein gepikst hat hat er mir auch verziehen. Das hat er aber auch ganz brav über sich ergehen lassen.
Schilddrüsenüberfunktion kommt wohl bei älteren Katzen öfters vor. Murphy ist jetzt 8 Jahre alt.
Ich hoffe, wenn sich das mit der Medizin eingespielt hat, nimmt er auch wieder zu. Fit ist er ja.
 

Siriuskind

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Oktober 2009
Beiträge
40.653
Ort
Niedersachsen
Mein Kater hatte heute eine OP an den Zähnen, er hat ja dieses FORL (https://tierarztpraxis-reuter.de/forl-bei-katzen-stand-2020/) und es wurden ihm zwei Zähne rausoperiert. Vor drei Jahren hatte er das schon mal, da wurden drei Zähne entfernt.
Er war zu Hause nach der OP nicht mehr so extrem wackelig auf den Beinen, im Gegensatz zu letztem Mal vor drei Jahren, allerdings hat der arme Kerl sich im Laufe des Abends mehrmals übergeben. Jetzt schläft er endlich zusammengerollt.

Es war in den letzten Wochen schon zu merken, dass er beim Fressen Probleme hatte. Jetzt wird er wieder beschwerdefrei Nahrung zu sich nehmen können. Und zum Glück ergaben die Blutwerte, dass er ansonsten tiptop gesund ist und er ist schon 12 Jahre alt! Damit ist diese Erkrankung der Zähne ein wirklich kleines Problem, es wäre schlimmer, wenn er Nierenprobleme, Diabetes oder eine Schilddrüsenerkrankung hätte. Fressen kann er auch so und wenn er Mäuse fängt, dann muss er sie eben tot lutschen, wie eine Freundin von mir mal gesagt hat!:D
 
Werbung:
Oben