Tiere in Reiki einweihen lassen

krautundruebe

Neues Mitglied
Registriert
13. September 2006
Beiträge
6
Ort
Dörfl im Burgenland
Ich gebe Reiki an Tiere, wenn das Tier es haben will. Ich biete dem Tier an, wenn es möchte, kann es sich Reiki abholen und fast alle Tiere kommen gerne, um sich Reiki abzuholen.

Tierkommunikation ist weiter verbreitet, als man glaubt ;-)


Licht und Liebe für alle Lebewesen,
kraut&rübe
 
Werbung:

Lucia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
18.698
Ort
Berlin
Ich hab ne ganz andere Frage dazu:
Wozu *weihe* ich ein tier in Reiki ein, wenn ichs dann sowieso fallweise selbst aktivieren muss? Dann kann ich ja gleich auch dann Reiki geben, wenns das Tier braucht?

Ich weiß, ist mal wieder mein logisches Denken, welches diesen Ablauf unlogisch empfindet - aber vielleicht gibts ja trotzdem einen logischen Grund dafür, den ich nur noch nicht entdecken konnte.
da bei mir beim durchlesen genau dieselbe frage aufkam, und sie bis jetzt nicht beantwortet ist, hole ich sie hier noch mal hoch.


tieren reiki zu geben ist sicher ok - meine katzen lieben es - sie darin einzuweihen, seh ich jetzt nicht so den sinn. allerdings seh ich den auch nicht, wenn leute ihre babies und kleinkinder einweihen.
bedenkt man die reinigungsphase nach der einweihung, und das man sich dann doch selber mehrmals am tag reiki geben soll, seh ich da schon probleme beim pfötchenauflegen.

mfg
lucia
 

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5.518
Ort
Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spiele
tieren reiki zu geben ist sicher ok - meine katzen lieben es - sie darin einzuweihen, seh ich jetzt nicht so den sinn. allerdings seh ich den auch nicht, wenn leute ihre babies und kleinkinder einweihen.
Vollste Zustimmung

Wobeis ich gar nicht so wegen der Reinigungsphase nicht verstehe - sondern deswegen, weil Kleinkinder ja sowieso noch den Zugang haben - und es eigentlich schon genügt, diesen nicht versiegen zu lassen. Zumindest habe ich das bei allen Kindern erlebt, die den Umgang mit der Energie nie verlernt haben.
 

schwaelbchen

Mitglied
Registriert
10. März 2006
Beiträge
285
Ort
Ruhrgebiet
ihr lieben!

ich finde diesen thread super! fühlte mich nämlich schon so ziemlich allein auf weiter flur mit meiner hunde-dame.

schön, die erfahrungen und auch die kritik. jetzt möcht ich auch was dazu beisteuern.

1. für mich sind tiere unschuldige seelen, frei von gut und böse, frei von schuld, absolut frei, vollkommen im hier und jetzt. deswegen glaube ich, dass sie auch frei von manipulation auf energetischer ebene sind. sie sind vollkommen frei. ein tier kann gar nicht "zwangseingeweiht" werden.

ABER: dennoch würde ich bei jedem wesen vorher fragen, ob es eingeweiht werden möchte, genauso, wie ich bei einem tier sofort merke, wenn es kein reiki möchte. das ist mir auch schon passiert.

meine chica ist auch eingeweiht. als ich im zen-reiki die fern-ews bekam, sass sie auf meinem schoss, weil ich noch keine erfahrung hatte und dachte: chica wird merken, wenn etwas "nicht gut" ist und dann wird sie runter wollen. dann hätte ich die fern-ew abegbrochen. sie sitzt mittlerweile bei jeder ew ruhig und eingekringelt wie ein choku rei auf meinem schoss....

sie nimmt sich reiki selbst, wenn sie es braucht, aber es gibt auch tage, wo sie sich an mich heranlegt und meine hände anzieht und dann zapft sie mich regelrecht an...

einmal, als es mir schlecht ging, hat sie mir sogar reiki gegeben!!! ich war total überrascht, sie war eindeutig die "quelle", aus der das reik für mich kam.

bisher habe ich noch niemanden getroffen, der auch mal von seinem tier reiki bekommen hat. ist hier vielleicht jemand, der die gleiche erfahrung gemacht hat?

wir reiki-praktizierenden können sehr, sehr viel von den tieren lernen, denn sie sind schon von geburt an meister in den bereichen, in denen wir es uns wünschen zu werden,

von herzen,
aufgeregtes schwaelbchen
 

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5.518
Ort
Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spiele
1. für mich sind tiere unschuldige seelen, frei von gut und böse, frei von schuld, absolut frei, vollkommen im hier und jetzt. deswegen glaube ich, dass sie auch frei von manipulation auf energetischer ebene sind.
......
wir reiki-praktizierenden können sehr, sehr viel von den tieren lernen, denn sie sind schon von geburt an meister in den bereichen, in denen wir es uns wünschen zu werden,
Und wozu sollte ich dann ein Tier in Reiki einweihen sollen ?
Würd ich bei nem Reiki-Meister auch nimma machen ;-)
:daisy:
 
Werbung:

ZweiWelten

Mitglied
Registriert
20. August 2006
Beiträge
44
Ort
Österreich
einmal, als es mir schlecht ging, hat sie mir sogar reiki gegeben!!! ich war total überrascht, sie war eindeutig die "quelle", aus der das reik für mich kam.

bisher habe ich noch niemanden getroffen, der auch mal von seinem tier reiki bekommen hat. ist hier vielleicht jemand, der die gleiche erfahrung gemacht hat?

von herzen,
aufgeregtes schwaelbchen

Hallo schwaelbchen!

Diese Erfahrung hab ich auch gemacht, hab ich weiter oben beschrieben ;-)
Mein Hund hat mir auch mal Reiki gegeben als ich Kopfschmerzen hatte.
Es ist schön diese Erfahrung zu machen. So kann man sich immer gegenseitig helfen.
Ich finde es schön wenn es so abläuft, ich kenne ein Tier das einfach Eingeweiht wurde (nicht von mir!)
und da sind wir dann drauf gekommen, das es das Tier nicht wolle und somit auch nicht angenommen hat. Also das Tier entscheidet eh selber ob es angenommen wird oder nicht. Ich frage halt vorher das Tier, was in dem einen Fall nicht passiert ist.
 
Oben