Therapie gegen Berührungsängste?

Katzenflüsterin

Mitglied
Registriert
13. September 2009
Beiträge
144
Ort
Deutschland
Hallo ihr Lieben,

ich würde in die Runde gerne mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, die Berührungsängste haben/hatten und wie sie damit umgegangen sind?

Ich würde meine ganze Geschichte ja hier posten (da ich sie bereits in mehreren Worddokumenten verfasst habe), aber dann wäre der Beitrag sehr lang und ich würde wahrscheinlich niemals eine Antwort erhalten. Ich beschäftige mich jetzt schon länger mit Berührungsängsten und Bindungsphobien, aber über die Therapie direkt habe ich wenig gefunden.

Ich spreche eher über generelles Anfassen, es gibt mehrere Varianten der Berührungsängste, oftmals besteht sie dadurch, dass der Betroffene Probleme damit hat, die Hände anderer zu berühren oder mit seinen eigenen Händen jemanden zu berühren. - So würde ich mich zum Beispiel nicht nennen.

Liebe Grüße,
Katzenflüsterin
 
Werbung:

daway

Neues Mitglied
Registriert
21. Januar 2011
Beiträge
6.983
Ort
lass dir massagen verschreiben ... ich hab die mal bekommen gegen so berührungsängste ... vor 10 jahren ...
 

Katzenflüsterin

Mitglied
Registriert
13. September 2009
Beiträge
144
Ort
Deutschland
Hallo daway,

vielen Dank für deine Antwort! Ich glaube allerdings, dass ich mich niemals so zu einer Massage überreden lassen könnte. Allein bei dem Gedanken läuft es mir schon kalt über den Rücken! In meiner Ausbildung muss ich ständig durch "Partnermassagen" durch, jedesmal ist es mir ein Graus und ich bin heilfroh, wenn es vorbei ist...

Katze1, es geht mir um die Lösung meiner eigenen Berührungsängste. Ich hatte eine Zeit, da habe ich dauerhaft jede noch so kleine Berührung abgelehnt, solange, bis ich damit überhaupt nicht mehr umgehen konnte. Das war ein Prozess, der sich über einige Jahre zog. Geändert hat sich definitiv, dass ich jetzt will aber einfach nicht kann..

LG,
Katzenflüsterin
 

zwiIIing

Neues Mitglied
Registriert
17. Februar 2010
Beiträge
4.767
Hi,
wenn ich dir einen Rat geben darf:
Ich würde meine ganze Geschichte ja hier posten...

Mache das nicht. Für dein Problem gibt es medizinische Lösungen. Gehe damit zu einem Arzt, wirklich. Das ist nichts, womit man spielt.

Geändert hat sich definitiv, dass ich jetzt will...

Ja, perfekter Ausgangspunkt. Wille ermöglicht konsequent zu handeln. In dem Sinne wäre ärztlicher Rat der sinnvollste Schritt. Möglicherweise kann da auch ein HPGler helfen, oder sich hier zu Wort melden.
 

Katzenflüsterin

Mitglied
Registriert
13. September 2009
Beiträge
144
Ort
Deutschland
Ich würde mir Rat bei einem Arzt suchen, allerdings wüsste ich vorher gerne, wie so eine Therapie abläuft. Bei einer Spinnenphobie wird man früher oder später mit einer Spinne konfrontiert. Wie sieht das bei Berührungen aus? Ich nehme jetzt mal nicht an, dass einen der Therapeut irgendwann anfängt anzufassen...

Mit Tieren habe ich absolut und überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil, ich habe mir schon mein Leben lang immer dort meine "Quellen" gesucht. Gegen Tiere hege ich nicht das geringste Misstrauen, ihnen habe ich mich komplett verschrieben.

Lg,
Katzenflüsterin
 

zwiIIing

Neues Mitglied
Registriert
17. Februar 2010
Beiträge
4.767
Es wird wahrscheinlich so ablaufen, dass dich dein Arzt zu einem Verhaltenstherapeuten schicken wird.

Was der dann macht ist schwer zu sagen - ich habe da auch wenig Ahnung von.
Im Wesentlichen wird es wohl um eine Umstrukturierung gehen, die dazu führt, dass du das, was dir jetzt Angst macht anders bewertest mit dem Ziel dann kein Unbehagen mehr zu empfinden bzw. der Situation angemessener umzugehen.

Mit Sicherheit wird der nicht gleich anfangen dich zu betatschen.
 
Werbung:

PsiSnake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. August 2007
Beiträge
21.131
Ort
Saarland
Hallo Katzenflüsterin

Nun ja, ich selbst habe nicht explizit Berührungsängste sondern Angst vor Nähe im weitesten Sinne. Direkt persönlich mit jemandem über Gefühle zu sprechen ist auch nicht einfacher als Körperkontakt. Aber wenn du jetzt nur Berührungsängste hast, dann könntest du ja mit einer Freundin "üben" (Frauen haben da ja generell weniger Probleme damit, zumindest meiner Beobachtung nach). Ich selbst habe versucht mein Problem dadurch loszuwerden, dass ich im Forum über Emotionen und ähnliches spreche. Hat letztlich nur ansatzweise funktioniert.

Dass du etwas lernst, wo Partnermassagen zur Ausbildung gehören finde ich dann etwas seltsam. Ich würde nicht irgendwas machen wollen, wo ich überhaupt zuviel mit Leuten zu tun habe.

LG PsiSnake
 
Oben