Tarotkarten

heike

Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
333
Mich würde interssieren, ob es stimmt, dass Tarotkarten ursprünglich in der Schwarzen Magie verwendet wurden.
Bin gespannt auf eure Antworten.
Lieber Gruß
heike
 
Werbung:

ElaMiNaTo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. April 2004
Beiträge
4.584
Ort
NRW
man weiss gar nicht woher die tarotkarten stammen der der zu diesem statement steht ist also dumm (aus meiner sicht)
 
R

Rowena

Guest
ähm, also das hab ich noch nie gehört. es heißt zwar immer wieder das crowley ein schwarzmagier war.
aber karten sind nicht schwarzmagisch, auch nicht die crowley-karten, ich arbeite z.b. mit diesen karten und ich hatte da noch nie irgendwelche schwarzmagischen dinge, oder werden für schwarzmagische rituale benutzt, natürlich mag der eine oder andere da vielleicht gern mal etwas hokospokus-du-bist-nicht-willig-aber-dir-werd-ich-helfen-legungen versuchen sein glück zu erzwungen haben. aber generell sag ich, karten sind neutral.
ich denke solches denken, kommt mal wieder von sehr konservativen menschen, die alles was nicht in ihr weltbild passt, gern als das werk des teufels sehen, was anders soll ja schwarze magie angeblich auch nicht sein.
 

roli

Mitglied
Registriert
14. Februar 2004
Beiträge
377
Hallo Heike
Würde mich interessieren von wo Du diese Aussage hast?
Aber wenn man schwarzmagisch Wirken will, gibt es einfachere Mittel um sehr schnell vermeintliche Erfolge zu erziehlen. Aber das ist alles nur eine Ilusion dabei. Item. Nein sie sind es nicht, können wohl dazu benutzt werden sicher, aber ich sage da nur wehe dem der es versucht. Er wird innert kurzer Zeit zerstört sein.
Gruss Roland
 

zauberweib

Neues Mitglied
Registriert
22. Januar 2003
Beiträge
387
Ort
franken
aus christlicher sicht is alles schwarzmagisch was nicht explizit in der bibel erlaubt is.
die tarotkarten wurden aus der not geboren, um das wissen der kabbala weiter zu überliefern, als (berechtigt) zu befürchten war, dass die christliche fundamentalisten die heiligen bücher der juden verbrannten. nunja, der plan is aufgegangen. noch heute ist das grundprinzip in schafkopf- und romme-karten zu erkennen.
 

heike

Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
333
Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe diese Aussage von einer HP einer Geistheilerin. Mir fällt leider im Moment der Name nicht mehr ein. Doch bin daraufhin doch skeptisch geworden und wollte einfach von euch wissen was ihr davon haltet und ob solch eine Aussage zutreffend ist. Wollte mir eigentlich auch Tarotkarten zulegen, bin aber jetzt doch etwas verunsichert.
Lieber Gruß und :danke:
heike
 
R

Rowena

Guest
hallo heike,
ich glaube, das diese geistheilerin mit dieser hp, wo du das gelesen hast, erstmal selbst ihren geist heilen sollte. ist ja echt der hammer, was manche für absurde aussagen verbreiten. sowas würde ich unter angstmacherei einordnen, denke die gute will, das die leute sich an sie wenden und nicht an jemanden, der mit tarot arbeitet. vielleicht fällt dir der link noch ein, würde mich doch mal interessieren, was das für eine seite ist.
so eine aussage ist m.m. nach nicht zutreffend. ich habe selbst seit jahren tarotkarten, arbeite auch damit.
du kannst dir also, ohne angst dir dein tarot zulegen, das dich anspricht.
 

animus

Neues Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
23
Hallo Heike,
Ich habe mal in einem Buch über Symbolik, wie Tarot Karten, Pentagramme und ähnliches gelesen, daß die meisten Sachen noch aus der Zeit vor dem Christentum stammen. Durch die Kirche wurde das Ganze schlecht gemacht, da man sich durch das Heidnische bedroht gefühlt hatte. Das ging sogar so weit, daß man den Leuten damit Angst gemacht hat. Komisch, daß das auch noch heute seine Gültigkeit hat.
Ich möchte mich auch nicht gegen die Kirche wenden, da jeder sich selbst ein Bild davon bilden sollte.
Bezüglich der Tarot Karten, war das, wie schon von jemanden gesagt wurde, eine Art im Geheimen die Kabbala zu benützen ohne gleich am Scheiterhaufen zu enden. Die Karten entstanden später, aber die Symbolik stammt aus der Zeit vor der Christianisierung.
Ich hoffe, ein bißchen geholfen zu haben.
Finde das Ganze hoch interessant, bin aber leider noch am Anfang meiner Recherchen.
 
Werbung:

heike

Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
333
Ich möchte mich herzlich bei dir Rowena und dir animus bedanken. Euere Aussagen geben mir doch ein wenig mehr Sicherheit. Ich finde es interessant, dass die Kirche auch hier eine besondere Rolle zu spielen scheint. Danke nochmals für die Antworten.
Lieber Gruß
heike :danke:
 
Oben