suche ein ritual...

Raistlin

Neues Mitglied
Registriert
3. Oktober 2004
Beiträge
23
ich bin seit längerer zeit auf der suche nach einen ritual mit dem ich die Grossen Alten beschören oder zumindest mit ihnen in kontakt treten kann. (ich denke da an Yog-Sothoth oder den grossen Cthulhu, oder Nyarlatothep evtl Azathoth) kennt ihr da was? ein link oder sowas wäre hilfreich!
danke!
 
Werbung:
B

Bael

Guest
Beim Cthulhu-Mythos handelt es sich um einen von dem amerikanischen Horrorautor H. P. Lovecraft begründeten Mythos, dessen wichtigster Bestandteil von außerirdischen Wesen mit übernatürlichen Kräften gebildet wird. Diese Wesen werden von Lovecraft als die "Alten" oder die "Großen Alten" bezeichnet. Sie stammen aus weit entfernten Teilen der Galaxie oder sogar des Universums und unterliegen Naturgesetzen, die sich der menschlichen Vorstellungskraft entziehen. Nach menschlichen Maßstäben verfügen sie über eine gottgleiche Macht und scheinen unsterblich zu sein.
Bei Cthulhu handelt es sich um eines dieser gottähnlichen Wesen, das vor mehreren Hundert Millionen Jahren mit seinem Gefolge auf die Erde kam und sich seit dem Untergang seiner Stadt infolge der Plattenverschiebung in einem Tiefschlaf befindet. Cthulhu nimmt in dem von Lovecraft begründeten Mythos keine besonders herausragende Rolle ein, doch griff der Schriftsteller August Derleth dessen Namen als Bezeichnung für diesen modernen Sagenkreis auf. Lovecraft selbst sprach vom "Arkham Cycle", da in vielen seiner Erzählungen die fiktive neuenglische Stadt Arkham vorkommt.

Der Ausgangspunkt von Lovecrafts Kurzgeschichten und Erzählungen war meist das Neuengland der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts, was sich annähernd mit Lovecrafts Herkunftsregion und der Zeitspanne seines literarischen Wirkens deckt. Ein irreales Element erlangt die von Lovecraft beschriebene Erde des letzten Jahrhunderts durch die Annahme der Existenz außerirdischer Rassen und gottgleicher Wesen, die teilweise seit mehreren Milliarden Jahren auf der Erde vertreten sind. Diese Wesen bringen denjenigen Menschen Verderben, die sich ihrer Existenz bewusst werden. Während manche dieser außerirdischen Kreaturen den Menschen gleichgültig gegenüberstehen, trachten einige nach der Vernichtung oder Unterwerfung der Menschheit. Lovecraft erdachte zudem okkulte Bücher, in denen die Herkunft der außerirdischen Wesen offenbart wird und die Formeln enthalten, mit denen man Große Alte und Äußere Götter heraufbeschwören kann. Zudem erfand Lovecraft in seinen Erzählungen Ortschaften, in denen das Wissen über diese übernatürlichen Wesen oder die Verbindung zu ihnen besonders verbreitet ist. Dabei handelt es sich um neuenglische Kleinstädte und Dörfer wie Arkham, Dunwich und Innsmouth. Auch reale Städte wie Lovecrafts Geburtsort Providence sind Schauplatz seiner Geschichten. Da das von Lovecraft geschaffene Pantheon außerirdischer Rassen und Götter in Verbindung mit den von ihm erdachten okkulten Büchern und Ortschaften in den meisten seiner Geschichten aufgegriffen wird, kann man von einem modernen, kosmischen Mythos sprechen.

Die meisten "Großen Alten" und außerirdischen Rassen aus dem Mythos besitzen die Gemeinsamkeit, dass sie einen äußerst penetranten Geruch verströmen. Zudem haben sämtliche Tiere panische Angst vor ihnen. Ihre Körper sind so fremdartig, das sie sich weder als pflanzlich noch als tierisch einstufen lassen.

Als Atheist war Lovecraft einer okkulten oder religiösen Weltanschauung abgeneigt. Mit dem von ihm begründeten Mythos wollte er veranschaulichen, dass die Menschheit angesichts der Unendlichkeit des Universums nahezu unbedeutend ist und es möglicherweise für Menschen unerreichbare Gebiete gibt, in denen völlig andere Naturgesetze herrschen und Kreaturen existieren, die sich nicht mit menschlicher Logik erklären lassen. Das Erfinden derartiger Kreaturen und ihre Ansiedlung auf der Erde dienten Lovecraft nur als Beispiel, um die Grenzen des Menschen im Erfassen von unerklärlichen, kosmischen Zusammenhängen zu beschreiben.

Vor seinem Tod verfügte Lovecraft, dass sein Mythos weitergeführt werden solle. Diverse Autoren phantastischer Literatur griffen seitdem den Cthulhu-Mythos auf, den sie auf unterschiedliche Weise interpretierten und erweiterten. Auch bekannte Autoren wie Stephen King verfassten derartige Geschichten. Da der Cthulhu-Mythos von manchen Autoren in einer Weise verarbeitet wird, die den ursprünglichen Intentionen Lovecrafts zu widerstreben scheint, werden oftmals nur Lovecrafts Erzählungen als wirkliche Geschichten des Mythos betrachtet.
No Comment..........

Quelle: http://azathoth.exsudo.de/
 
B

Bael

Guest
immer diese (leicht)gläubigen
Die Wahrheit? Wer kann schon sagen WAS die Wahrheit ist?

Was hat Lovecraft zu der Story gesagt? hat er gesagt, dass sie wahr ist? wie zum Teu*** hätte er das erfahren sollen?
 

Kriss

Mitglied
Registriert
5. Oktober 2004
Beiträge
396
mal abgesehen davon, es gibt ein nettes büchlein vom schikowski verlag
"das nekronomikon" ca. 370 seiten, € 26.00, ISBN 3-88702-041-0
obwohl ich ja persönlich nicht an diese chtulu gschichte glaube, ich aber welche kenne die sich da mal reingesteigert haben, kannst du es ja mal versuchen.
falls du mal ein wenig ernsthaft an die sache rangehen willst, hinten dran an diesem büchlein ist "die goetia", ein klassisches grimoire, mit dem man die 72 geister beschwören kann, mit siegel, herstellung der gerätschaften, zwänge etc... ein mittelalterliches werk.

so, nun viel spass mit dem nekronomikon

Kriss!
:zauberer1
 

DIDIMOS

Mitglied
Registriert
24. September 2004
Beiträge
66
Ort
....
Hi was ist denn jetzt mit dem Buch "das nekronomikon"...........ist es so eine art PR-scherz oder ein buch das hilft weter zu kommen?

Didimos
 

Kriss

Mitglied
Registriert
5. Oktober 2004
Beiträge
396
wie gesagt, im buch ist noch "die goetia" enthalten, mittelalterliche magie, und dann noch beschwörungen der babylonischen götter und schließlich das nekronomikon. ich persönlich halte den chtulu mythos und lovecraft (also dasnekronomikon) für nen schmuh. die andren beiden sachen haben ihren wert.
ob es für dich ein weiterkommen ist, weiss ich nicht.
zeremonialmagie ist ein ungeheuerlicher aufwand, spielt öfters mit fragwürdigen geistern und braucht viel und gute vorbereitung und man sollte gut eingelesen sein...

Kriss! :zauberer1
 
Werbung:

Phoenix

Mitglied
Registriert
5. April 2004
Beiträge
315
Ort
Offline
DIDIMOS schrieb:
Hi was ist denn jetzt mit dem Buch "das nekronomikon"...........ist es so eine art PR-scherz oder ein buch das hilft weter zu kommen?

Didimos


Teils Teils :) Es ist eigentlich ein PR-scherz, aber um es echt erscheinen Zulassen wurden aus einigen anderen Werken (manche gut andere schlecht) Bruchstücke dazugeschrieben, also etwas wahres ist schon drin im Buch aber nicht alles.

Gruß Phoenix
 
Oben