STILLES GEBET gegeben von Erzengel TOBIAS

peterpan

Mitglied
Registriert
31. Juli 2004
Beiträge
71
In meinem Herzen akzeptiere ich mein vollkommenes Sein.
Ich akzeptiere, dass die Freude, die ich mir gewünscht habe, bereits in
meinem Leben ist.
Ich akzeptiere, dass die Liebe, um die ich gebetet habe, bereits in mir ist.

Ich akzeptiere, dass der Frieden, den ich ersehnt habe, bereits mein Leben erfüllt.

In meiner Wahrheit akzeptiere ich mein vollkommenes Sein.
Ich übernehme die Verantwortung für meine eigenen Schöpfungen
und ALLES was in meinem Leben ist.
Ich anerkenne die Macht des Universellen Geistes,
die in mir ist und weiss, dass alles so ist ,wie es sein soll.

In meiner Weisheit akzeptiere ich mein vollkommenes Sein.
Meine Lektionen hat mein Selbst sorgfältig ausgesucht
und nun gehe ich mit meiner ganzen Erfahrung durch sie hindurch.
Mein Weg ist eine heilige Reise mit einem Göttlichen Ziel.
Meine Erfahrungen werden ein Teil von Allem-Was-Ist.

In meinem Wissen akzeptiere ich mein vollkommenes Selbst.
In diesem Augenblick sitze ich auf meinem goldenen Stuhl und
weiss, dass ich ein Engel des Lichts bin.
Ich schaue auf das goldene Tablett, ein Geschenk des Göttlichen,
und weiss, dass alle meine Wünsche bereits erfüllt wurden.

In der Liebe für mein Selbst akzeptiere ich mein vollkommenes Sein.
Ixch verzichte darauf, mich zu verurteilen oder mir Lasten aufzubürden.
Ich akzeptiere, dass alles in der Vergangenheit in Liebe gegeben wurde.
Ich akzeptiere, dass alles in diesem Moment aus der Liebe kommt.
Ich akzeptiere, dass alles in der Zukunft mit grösserer Liebe einhergeht.

In meinem Sein akzeptiere ich meine Vollkommenheit.

Und so ist es.

---------------------------------
Frieden sei mit euch. :grouphug:

Mehr von Tobias auf: www.shaumbra.de
 
Werbung:

Angelus

Mitglied
Registriert
17. April 2004
Beiträge
180
Ort
Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
Ähem...ich nehme nur ein Beispiel aber ich möchte anmerken dass der Rest mir zum Großteil auch nicht gefällt...

Ich akzeptiere, dass alles in der Vergangenheit in Liebe gegeben wurde.
Ich akzeptiere, dass alles in diesem Moment aus der Liebe kommt.

Mann tötet Kind.
Freundin wird überfahren.
Soldaten sind gestorben.
Juden wurden Massakriert.
Völker wurden ausgelöscht.

Muss ich noch mehr sagen???

Die Kunst in der heutigen Welt zu leben und mit der Vergangenheit fertig zu werden liegt darin zu akzeptieren dass es auch schlechtes/böses in der Welt gibt bzw dass es sogar überwiegt.
 

peterpan

Mitglied
Registriert
31. Juli 2004
Beiträge
71
Lieber Angelus.
Es ist das Christusbewusstsein, die allumfassende alles erschaffende Energie der Liebe, welche die Grundlage allen Sein's darstellt. Auf dieser Grundlage sind alle Erfahrungen getroffen worden die wir Menschen miteinander erleben. Wir alle haben hinter dem Schleier Vereinbarungen miteinander getroffen bevor wir uns ins Leben auf der Erde hineingeboren haben. Auch wenn die Erfahrungen noch so grausam und hart aussehen mögen, sind sie dennoch von beiden Seiten gewollt.
Letztendlich soll es uns dahin führen die allumfassende Liebe in unser Leben zu bringen. Christus zu sein. Nur so kann die Dualität von Gut und Böse überwunden werden.
Wir sind Eins. Richte nicht mehr, denn du verurteilst nur dich selbst.
Alles ist in dir.
Frieden und Liebe,
P.
 
Werbung:

Birgit-Fanilia

Mitglied
Registriert
4. Oktober 2004
Beiträge
84
:) Genau, Peterpan, so ist es. Ich danke dir für dieses Schöne von Tobias.

Wenn wir unser Herz öffnen für die allumfassende Liebe, wird diese Welt sich verändern, so wie es ihre Bestimmung ist. Jede/r ausnahmslos jede/r trägt den göttlichen Kern in sich. Wir sind alle Schwestern und Brüder. Und wir sind alle auf dem Weg der Erkenntnis wer wir sind, woher wir kommen. Wenn wir unsere Göttlichkeit erkannt haben, werden wir sie auch in unserem Gegenüber sehen.

Licht und Liebe

Birgit-Fanilia
 
Oben