Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ständiger Pfeifton + Ohrwurmzwang nach Freimaurer-Übungen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Sander_Adún, 8. Dezember 2017.

  1. Sander_Adún

    Sander_Adún Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo Forengemeinde,

    ich habe mich angemeldet weil ich denke dass jemand im Forum hier mir eventuell weiterhelfen kann.

    Vor ein paar Monaten begann ich die Übungen aus dem Buch "Die Übungen der türkischen Freimaurer". Ziel dieser Übungen ist durch das Akkumulieren von Fluidum mittels Imagination und Fingerstellung der Hand und dem Zuführen durch Handgriff den unsichtbaren Leib mit dem Fluidum anzufüllen und ihn mit Kraft zu füllen, was eine Entwicklung zum Ziel haben soll.

    Nun musste ich die Übungen nach ca. 3 Monaten abbrechen, da sich unerwünschte Phänomene zeigten (Kopfschmerzen, Pfeiftöne im Ohr und extreme, fast unbeherrschbare Neigung zu "Ohrwürmern"). Beschrieben war die Gefahr im eigentlichen Buch nicht, erst nach Recherche zu Beurteilungen dieses Buches habe ich einige kritische Ansichten zum Buch auftun können. Im Buch selbst heisst es, das einzige was nötig sei wäre Geduld, wahre Frömmigkeit und Furchtlosigkeit. Das ist schlichtweg eine Lüge, und der Autor wird die Übungen nicht selbst durchgeführt haben, das wurde mir klar.

    Der Punkt ist jetzt, dass ich seitdem einen permanenten Tinnitus habe, der mal stärker und mal weniger stark ist. Das Hauptübel ist allerdings die extreme Neigung zu "Ohrwürmern". Ich muss bloss an ein Lied denken und es klebt schon in meinem geistigen Gehör fest, sehr zäh und widerstandsfähig, morgens nach dem Aufstehen geht es los und ist sehr schwer zu kontrollieren.

    Da man bei den Übungen der türkischen Freimaurer bestimmte Handgriffe mit Silben kombiniert um so in der Hand ein Fluidum anzusammeln, gehe ich davon aus dass ich unbewusst Element-Fluidum akkumuliert habe, da der Zeigefinger (laut dem Magier Franz Bardon) ja zB dem Feuer zugeordnet ist. Das Akkumulieren normaler Lebenskraft ist eventuell nicht geschehen, so meine Vermutung, da ich bereits seit einiger Zeit versuche durch Porenatmung oder bewusste Abstrahlung überschüssiges Fluidum aus meinem Kopf zu entfernen, was nicht wirklich gelingt.

    Hat jemand eine Technik oder einen Ratschlag, wie ich diese Überladung entfernen kann?

    Grüße
     
    Moondance gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.618
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Sport / Bewegung / frische Luft
    Arbeit / eine Aufgabe / etwas zu tun
    Beschäftigung mit ganz normalen Dingen
    Entspannung
     
  3. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.771
    Ort:
    Thüringen
    So viel physische Beschäftigung, wie möglich; wenig geistige. Ohne einen qualifizierten Lehrer sollte man sich nicht praktisch mit Magie beschäftigen. Selbst der Versuch eines "narrensicheren" Kurses durch Franz Bardon ging, und geht, bei vielen, durch ihre eigene Schuld, schief.
     
    flimm gefällt das.
  4. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.771
    Ort:
    Thüringen
    Dann hätte aber auch die Nennung des Gedichts gereicht - besonders in dieser Formatierung.
     
    Yogurette und Amant gefällt das.
  5. Sander_Adún

    Sander_Adún Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Danke erstmal für die Antworten. Physisch bin ich eigentlich ganz gut beschäftigt, neige aber eher zum geistigen, muss da wohl Ausgleich schaffen. Was den Rest der Antworten angeht: Ich gehe meinen eigenen Weg und trage dabei auch die Konsequenzen. Ich brauche keine Deutungen ala Zauberlehrling, ich war immer vorsichtig was Magie betrifft. Nun habe ich leider trotz befolgter Anweisungen in dem betreffendem Buch unerwünschte Resultate bekommen, bin aber nicht verängstigt oder entmutigt, eher umso mehr darauf erpicht herauszufinden was da vor sich geht.

    Ich habe viel gesucht und keinen Meister finden können. Da ich dieses Gebiet aber erlernen will, und genug Intelligenz zur Prävention ernsthafter Schäden besitze, so denke ich, mache ich weiter. Was ich tue tue ich auf eigene Faust, und ich bin mir bewusst wie sehr unachtsamer Nutzen in der Magie schädigen kann. Das habe ich nicht nur einmal zu spüren bekommen. Ich hatte vor ein paar Tagen zB eine seltsame Erscheinung in Händen und Füßen, wo sich juckend-schmerzende Stellen bildeten. Durch bewusste Ausatmung schwollen diese Stellen aber ab. Soviel zu meiner Fähigkeit der Eigeninitiative. Jeder geht ja doch seinen eigenen Weg, und gerade ist ja wohl keiner. Ich bin aber keinesfalls so verrückt, bewusst Elementestauung oder höhere Dinge zu versuchen. Also gut, physische Arbeit, das werde ich mir merken.

    Kann jemand, der Erfahrung mit dem Umgang mit dem Fluidum hat, Stellung dazu nehmen inwieweit es möglich ist die Element-Fluiden aus dem Körper abzustrahlen?Sollte ich hier zu keiner Lösung kommen, muss ich es eben weiter mit meinen Methoden handhaben. Das ist dann wohl der Preis. Das kann ich aber verantworten. Und muss ich auch!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2017
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.618
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    na dann ...
     
  7. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Umstritten ist nur der Autor, weniger das Buch. Die Übungen sind einigermaßen harmlos und teilweise üblich bei einer herkömmlichen Öffnung der Lehrlingsloge.

    Als Ohrwurm darf nur Mozart auftauchen, der hat die rituelle Musik geliefert :p
     
    flimm und Himbeere gefällt das.
  8. Sander_Adún

    Sander_Adún Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Was ich bei meiner Recherche herausfand war in jedem Fall, dass die Übungen mit Buchstabenmystik (zB auch nach Kerningkolb) eine komplizierte Angelegenheit sind. In einem Fall habe ich gelesen dass zB auch Bardon von den Übungen abgeraten hat und diese auch selbst nach eigenen Versuchen eingestellt hat. Seine Stellungnahme war in etwa so, wenn ich mich recht erinnere, dass diese Übungen das gleiche hervorrufen wie die in seinem System, jedoch unverträglicher, da bei diesen Übungen die Vorschulung fehlt. Hätte ich dieses gewusst, hätte ich mich auch davon ferngehalten. Muss aber dazu schreiben, dass ich dadurch auch andere interessante Erfahrungen machen konnte. Für harmlos halte ich die Übungen nicht, ab einem bestimmten Punkt haben sie bei mir direkt nach Ziehen des Griffes zu Kopfschmerzen und Tinnitus geführt. Wahrscheinlich bin ich für die Zufuhr solcher Kräfte einfach noch nicht genug ausgebildet.
     
    ~WaterBrother~ und Grey gefällt das.
  9. Himbeere

    Himbeere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    1.549
    Ort:
    am Attersee
    Von solchen Symptomen habe ich von Leuten gehört, die es mit Kundalini Yoga versucht haben und entweder nicht auf ihren Lehrer gehört haben, oder, noch schlimmer, gar keinen hatten. "Ich hab da ein Buch...!)
    Du scheinst mir geistig sehr gefestigt. Trotzdem rate ich dir zur Vorsicht. Von allen Anleitungen - warum ausgerechnet diese?
     
    flimm und Grey gefällt das.
  10. Sander_Adún

    Sander_Adún Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Zu einem Zeitpunkt als ich frustriert war und in meinen anderen Übungen keinen Schritt weiterkam fiel mir das Buch der türkischen Freimaurer in die Hände, und ich probierte es voller Elan aus, in der ersten Zeit hatte ich dadurch auch einen interessanten Zuwachs an Energie. Mittlerweile habe ich die Übungen jedoch, wie bereits geschrieben, abgebrochen. Da ich aber inzwischen meine anderen Übungen wieder erfolgreicher fortsetzen konnte, was bestimmt auch an den Fluidakkumulationen durch die Handgriffe lag, ist mir das auch recht. Nur muss ich jetzt diesen Tinnitus und die Ohrwurmneigung in meine Gewalt bekommen. Sofern ich hier keine weiterführenden Anweisungen finden kann werde ich mich darauf konzentrieren meinen Hörsinn zu kontrollieren und überschüssige Energie abfliessen zu lassen, soweit so gut. Aber für weitere Ratschläge wäre ich dankbar!
     
    Himbeere gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden