Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Spirituelle/Seelische Bedeutung einer Skoliose

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von x.Rosenrot.x, 18. Juni 2018.

  1. x.Rosenrot.x

    x.Rosenrot.x Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Hallo ihr,
    ich (w) leide seit ich 9 J bin an einer Lumbal-Skoliose. Ich frage mich schon seit ein paar Monaten , wie die Skoliose mich treffen konnte, da das Thema Vererbung in meinem Fall keine Rolle spielt.Niemand aus meiner Verwandschaft hat dieses Krankheitsbild... Vor einigen monaten bin ich darauf gestoßen, dass Krankheiten psychische Ursachen haben... Nun würde ich gerne wissen welche Gründe eine Skoliose hat... Was will mir mein Körper damit sagen ?
     
    Leopold o7 gefällt das.
  2. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Hallo @x.Rosenrot.x

    Bei den meisten Menschen ist dieser Befund aus medizinischer Sicht "idiopathisch" - heißt unbekannte Ursache.
    Die Lumbal-Skoliose betrifft ja den Lendenbereich der Wirbelsäule und so etwas kann man mit Berechnungen aus alternativen Methoden zurückverfolgen - zumindest den Zeitpunkt der Entstehung.
    • 7 Halswirbel - die letzten 7 Tage (eine Woche)
    • 12 Brustwirbel - die letzten 12 Monate (ein Jahr)
    • 5 Lendenwirbel - die letzten 5 Jahre
    • das Kreuzbein - die Zeit zurück bis zur Geburt
    • Steissbein - vorgeburtliche Ereignisse
    Wären also die Zeit vom 4. - 9. Lebensjahr anzuschaun bzw. wenn es schon vorher bestand, aber erst später diagnostiziert wurde, noch früher zurück zu rechnen.
    Vielleicht gab es da ein einschneidendes Ereignis, dass den "festen Halt" deines Rückrades geschwächt hat.

    LG
    Waldkraut
     
    Leopold o7 gefällt das.
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.865
    Ort:
    Kassel, Berlin
    grüß dich.
    hab mal gegoogelt und bin auf unter anderem diesen Artikel gestoßen.
    ist vielleicht von Interesse für dich.

    https://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/200903/psychosomatik-der-rueckenprobleme/

    und dann hab ich noch einen Thread im Skoliose-Forum entdeckt.
    ich glaube, den darf ich nicht direkt verlinken. ich denke, du kriegst das schon selber hin.

    skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?t=445&start=20
     
    Walter, Leopold o7 und Waldkraut gefällt das.
  4. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.707
    Hallo Waldkraut, ich habe da mal ein paar Fragen an dich, denn das kann es doch nun wirklich nicht sein. Kannst du mir bitte sagen wo du denn diese Zahlen her hast? Und daran glaubst du selbst jetzt ernsthaft und meinst also sowas wäre ein brauchbarer "Ratschlag"?
    Eine HWS verdreht sich nicht innerhalb von 7Tagen, genauso wenig wie eine BWS in 12Monaten oder eine LWS in 5Jahren. Das ist wahrlich herausragender Unfug!
     
  5. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.707
    Kann´s mir richtig vorstellen. 7Halswirbel so wie die Woche Tage hat, 12Brustwirbel, aha, so viele Monate hat das Jahr und dann noch 5Lendenwirbel, hm.., dann halt noch Jahre, weil Woche und Monat hatten wir ja schon, "voll logisch". Und das soll jetzt "die Wahrheit" sein!? Einfach unglaublich wie dreist.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.865
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    das mit den Zeiträumen find ich auch nicht überzeugend.
    grob darüber herfallen muß man aber nu auch nicht.
     
    Werdender gefällt das.
  7. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    287
    Durch meine Arbeit konnte ich bestätigt finden, daß psychische Einflüsse auf all diese Geschehen Einfluß haben können.
    Leider sind sie auf die Schnelle nicht so klar einsehbar und zeigen sich manchmal erst bei der Therapie mit dem Thema etwas deutlicher....

    Alles ist mit allem verbunden und kann Einfluß nehmen.

    Bei der Skoliose ist aber auch noch auf einen ev. vorhandenen Beinlängenunterschied (Beckenschiefstand) zu achten!...
     
    Leopold o7 und einsseinerleben gefällt das.
  8. Solis

    Solis Guest

    Im Video spricht der Heiler davon, dass er die Seele aufgerichtet hätte:
    [/QUOTE]

    Ich hatte einen Freund, der sich in seinem Studium regelrecht verstiegen hatte. Er konnte die Forderungen nicht als eine Überforderung für sich anerkennen, verbiss sich, bis das Schicksal ihn stürzte. Seine einst schöne schlanke Gestalt sah von der Seite her aus wie ein S, er hatte einen Buckel und einen Bauch.
     
    Leopold o7 gefällt das.
  9. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    wie ich schon schrieb, es geht dabei um den Zeitpunkt der Entstehung. Dass sich eine Wirbelsäule nicht innerhalb von 7 Tagen verdreht ist mir auch klar.

    Dieses Konzept stammt nicht von mir. Ich besuchte mal einen Vortrag eines Geistheilers, der mithilfe dieses Konzeptes sehr hohe Trefferquoten bei freiwilligen Testpersonen (während der Veranstaltung - wurde mit einer Einhandrute ausgetestet) hatte.
    Wenn ich mich recht erinnere war es ein Heiler, der bei der Kroneschule ausgebildet wurde.
    Und da hier um spirituelle Bedeutung gefragt wurde, ist mir das wieder in den Sinn gekommen.
    Ob ich "daran glaube" ist völlig wurscht, da es nicht um meinen Rücken geht. Nur der/die Betroffene selbst kann entscheiden was sie "glaubt" - wenn du das schon so nennen willst - denn ohne das funktioniert überhaupt nichts.
    Vielleicht ist es für dich schwierig vorzustellen, aber etwas was man nicht nachvollziehen kann oder man nicht weiß wie es genau funktioniert, kann manchmal die beste Lösung sein.

    @x.Rosenrot.x

    Es gibt aber noch einige andere Konzepte, die sich mit dem Zusammenhang zwischen seelischen Zuständen und der Wirbelsäule/Rücken befassen.
    So z.B. halt Rüdiger Dahlke und "Der Rücken und die Sprache der Seele".
    Oder das Konzept von Luise Hay , was noch etwas ausführlicher auch auf die Chakren eingeht, oder eben in Verbindung mit den Organen die Dornmethode.

    LG
    Waldkraut
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2018
    SPIRIT1964, Falkenhorst und Evolet gefällt das.
  10. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    437
    Ort:
    CH-5400 Baden
    Werbung:
    Liebe x.Rosenrot.x,
    so wie es zu sehen ist, ist der Ursprung, eine Verweigerung in Deiner Kindheit. Es ist eine sehr persönliche Angelegenheit.
    Zu dem gewünschten Dialog mit Deinem Körper, können wir Dir übermitteln, dass dieser erst den Selbstheilungsprozess aktivieren kann, wenn Du Deine Ängste aufgibst.

    Liebe Grüße;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden